• Bin gespannt, ob Kocak nach der gescheiterten Saison immer noch Trainer bleibt.


    Mittlerweile hab ich das Gefühl er bleibt, weil Maddin keine Abfindung mehr für Trainer zahlen will, sondern nächste Saison für Esser, Ducksch und Franke oder so.

  • Mal gucken ob er sein "wir schauen von Spiel zu Spiel" bei Aufstiegsfragen auch noch bringt wenns rechnerisch nicht mehr möglich ist.



    Aber dank 3 Punkte-Regel wird er sich bis Ende April noch so rhetorisch durchmauscheln können.

  • Finde nicht dass die Leistungen der Mannschaft in den letzten Wochen irgendwas mit "durchmauscheln" zu tun haben. Natürlich ist nicht alles super, aber heute oder auch gegen Pauli wurden die Punkte unnötig und teils auch unverdient verspielt. Dass vorne klare Chancen nicht genutzt werden dafür kann der Trainer nix. Inzwischen ist auch ne Spielidee erkennbar ( zb das Offensivpressing). Bei aller berechtigter Kritik eine Zeit lang darf man mittlerweile aber auch erkennen, dass sich das ein oder andere verbessert hat.

  • Der kann doch auch nichts dafür. Klar, der macht da niemanden besser, aber was soll er denn machen? Er muss ja irgendwie aus dem sehr bescheidenen Portfolio 11 Leute raussuchen. Nehmen wir Schindler und Sulejmani - wieder mal unterm Strich von beiden schwach - dann kommen Muslija und Twumasi und die sind mindestens genauso schlecht.


    Inwiefern man ihm die Kaderplanung vorwerfen kann, weiß ich nicht. Ich hab aber so ein Gefühl, dass da jemand anderes Hauptverantwortlicher war und ist.

  • Ich habe mich gestern wirklich gefragt wie solche Spiele mit Bakalorz, Prib und Zieler gelaufen wären.


    Klar, reine Spekulation, aber ich glaube die könnten eher 2. Liga.

  • Na ja, er wollte diesen Umbruch.


    Klar, den einen oder anderen Spieler den er wollte hat er nicht bekommen. Und Kind hat mit Sicherheit auch Ideen/Transfers blockiert.

    Aber auch mit dieser Mannschaft muß es möglich sein konstanter zu spielen, das Potential bestimmter Spieler einfach noch mehr herauszukitzeln.

    Weydandt z.b. war ja nun nie der filigranste, aber was der seit Wochen abliefert würde ohne Provokation momentan noch nicht mal für die 3. Liga reichen.


    Kocak wußte daß das Ziel nur und einzig der Aufstieg war. Dafür ist die Bilanz nach bereits 18 Spieltagen von 8-2-8 einfach zu dürftig.

  • Kocaks Mannschaft ist anfällig und im höchsten Maße unstabil, mental und physisch. Spieler wie Schindler, Muslija und/ oder Weydandt sind total verunsichert und Schindler pumpt noch dazu. Was für ein Scheiß...

  • Bin gespannt, ob Kocak nach der gescheiterten Saison immer noch Trainer bleibt.


    Mittlerweile hab ich das Gefühl er bleibt, weil Maddin keine Abfindung mehr für Trainer zahlen will, sondern nächste Saison für Esser, Ducksch und Franke oder so.

    Hää?

  • Kocaks Mannschaft ist anfällig und im höchsten Maße unstabil, mental und physisch. Spieler wie Schindler, Muslija und/ oder Weydandt sind total verunsichert und Schindler pumpt noch dazu. Was für ein Scheiß...

    Bei dem ersten Satz gebe ich dir recht. Sehe ich auch so.


    Dein zweiter Satz hingegen für mich in keinster Weise nachvollziehbar. Wenn einem nichts mehr einfällt, dann wird "Verunsicherung" aus der Ecke geholt. Und schon ist alles erklärt. Dabei gibt es x-Gründe, die ich hier nicht alle aufführen möchte, die zu Leistungen führen, die unter den Erwartungen oder unter den Möglichkeiten des Spielers liegen. Im Zweifel wissen wir das als Außenstehende gar nicht, da wir nur die Spiele am TV sehen (wenn überhaupt).


    Ich will gar nicht abstreiten, dass "Verunsicherung" vorliegen könnte und dass dann leistungshemmend wirkt. Dies jedoch als Pauschalerklärung für schlechte Leistungen zu benutzen und damit den Spieler gewisserweise aus der Kritik zu nehmen, finde ich extrem oberflächlich.

  • Warum sollte die Mannschaft eigentlich verunsichert sein...?



    Sie gewinnen doch regelmäßig/unregelmäßig alle 2 Wochen. Mehr Erfolgserlebnis als jetzt z.b. aktuell ein 5:2 in Nürnberg kannst du doch gar nicht haben.

    Spieler die seit Wochen schlecht spielen/spielten wie z.b. Sulejmani und Schindler bekommen immer und immer wieder das Vertrauen. Ja, vielleicht auch aus Mangel an Alternativen, aber trotzdem spielen sie.


    Die Frage ist warum sie nicht mal wenigstens für 3-4 Spiele am Stück eine Konstanz zeigen können.

    Warum bekommen sie die Konzentriertheit wie z.b. gegen Bochum, 2. HZ Pauli etc, nicht mal länger auf den Rasen.

  • Na dem 1:0 ging mal wieder nichts mehr da war keine Überzeugung zu sehen dieses Ding jetzt noch mit aller Macht drehen zu wollen.Alles was in den 70-min ordentlich gemacht wurde, ließ man vermissen und setzte nur noch auf planlose lange die dem KSC mehrere Grösse Chancen ermöglichten.Das nervt mich weil es schon über die gesamte Saison zieht.


    Von 8-Partien in den wir 1:0 in rückstand gerieten konnten man nur eins gewinnen (3.Spieltag Peine Ost) bei 7-Niederlage.Macht uns das schlechteste Team nach rückständigen. Ein erbärmlicher Wert für ein Team das angeblich sich nach oben orientieren will.

  • Ja, das ist wirklich desaströs.



    Spiele komplett nach Rückstand zu drehen sind ja auch nicht einfach. Aber es gab ja noch nicht ein einziges Mal wenigstens nen Remis nach 0:1.

    Bei dieser Comeback-"Qualität" muß man sich halt nicht wundern wenn man nur Mittelmaß ist.

  • Entschuldige bitte, ich versuche mich lediglich mit meiner Ausführung zurück zu halten, anstatt einen seitenlangen Monolog zu führen, das verstehst du sicherlich. Und vielleicht hättest du lieber, was zur Sache schreiben können. Anscheinend bin ich ja nicht der Einzige der was sagen will.

  • Überdies schrieb ich nicht von allgemeiner Verunsicherung der gesamten Mannschaft, sondern machte auf bestimmte Spieler aufmerksam. Für mich scheint Weydandt eindeutig blockiert. Befreit kann man es nicht nennen. Verunsicherung ist das Gegenteil von von gelöst oder befreit.

  • Entbehrt eine gewisse Komik nicht, in einem Diskussionsforum gerade Leute zu tadeln, die eben genau dies tun: Diskutieren und ihre Meinung begründen. Man kann man natürlich auch einfach halbgare Thesen aufstellen, bspw. das Weydandt (offenbar aufgrund von Kocak) "blockiert" ist und Muslija und Schindler "verunsichert" sind. Weydandt, Muslija und Schindler spielen allesamt schlecht und das nicht erst seit gestern und das trotz immer wiederkehrender Chancen. Und ganz im Ernst: Warum sollte Weydandt auch befreit oder gelöst wirken anhand seiner grausigen Performance in dieser Saison? Soll der Trainer ihn da loben und sagen wie toll er da mit dem Ball mitten in den Gegner reinrennt? Gerade ein Weydandt ist viel zu clever dafür und durchschaut sowas doch sofort.


    Nicht alles hat psychische Gründe. Für nicht alles ist der unbeliebte Trainer verantwortlich.

    Manchmal können manche Spieler einfach nicht besser Fußball spielen.

  • Meinst du mich, second prize? Was ist an deinem Beitrag jetzt so hochauflösend? Ich gebe dir den guten Rat sich selbst zu hinterfragen.

    Alter, manchmal glaube ich es kaum, was ich da lese.