• Also wenn Kocak schon im Sommer drauf und dran war hier anzufangen, dann hätten sie nicht 11 Tage rumeiern brauchen.



    Wirkt wie ne Notlösung weils kein anderer machen wollte. Was Kind da erzählt ist wieder mal Nonsens. Dafür spricht schon, das die Laufzeit nur bis Sommer ist.

    Sie haben scheinbar kein/nicht genug Zutrauen in die eigene Urteilsfähigkeit, oder Fähigkeit des Trainers Kocak.

    Immerhin wird dann keine/wenig Abfindung fällig. Trotzdem viel Glück dem neuen Trainer. Er wird es brauchen.

    Über die Spielphilosophie macht man sich eh keine Gedanken. Erst sollte es offensiv sein, jetzt holt man halt mal einen "Stabilisator". Da ist 96 flexibel. Wird schon schiefgehen.

  • Er ist die D-Lösung.


    Im Sommer Slomka. Frei abgesagt. Schlaudraff wollte Meyer.

  • Jan Schlaudraff, 14. November: "Ihm (Kocak) ist es in seiner bisherigen Karriere immer gelungen, seinen Mannschaften Stabilität und Sicherheit zu verleihen."

    Stabilisiert (auf zum Teil niedrigem Niveau) hatte Slomka die Mannschaft nach der Niederlage in Nürnberg ebenfalls.

    Ich habe weder gegen Karlsruhe noch gegen Sandhausen auch nur den Ansatz von Stabilität gesehen und das Nürnberg-Spiel war nunmal auch unter Slomka.


    Dazu die Leistungen gegen Bielefeld und Hamburg...


    Gruselig.

  • gsuslafleur Ich hoffe, Du irrst Dich. Aber ich fürchte, es ist so. Mit Mannheim ist er zwar Regionalligameister geworden, aber besonders viele Tore hat sein Team nicht geschossen. Dafür hatte es mit Abstand die wenigsten Gegentore bekommen.


    Nun mir ist es ziemlich egal, ob wir defensiv oder offensiv sind. Solange es funktioniert, ist mir vieles recht.


    Aber das, was so vollmundig im Sommer Philosophie genannt wurde, ist mit dem Klopapier, auf dem es notiert stand, runtergespült worden. Wie jedes Mal zuvor auch.


    Ich hoffe ebenso, daß Bonez sich irrt. Aber auch hier habe ich Befürchtungen.


    Willkommen bei 96, Kenan Kocac.


    Kind muß weg.

  • Das Beste ist eigentlich, daß diese angebliche Philosophie auf dem Transfermarkt nicht zum Einsatz kam. So viele Offensivoptionen haben wir ja gar nicht. Es wurde also nicht alles konsequent auf Angriffsfußball ausgerichtet.


    Schade, daß die Anzahl der Defensivleute ebenso überschaubar ist. Okay, wir können mit bis zu drei Linksverteidigern auf einmal antreten. Wer kann das sonst von sich behaupten.


    Das Personal bleibt lückenhaft. Es kann dann jetzt nur durch die Ansprache und Ausrichtung eine Veränderung kommen. Und das ist defenitiv möglich. Ich war so überrascht davon, wie schnell Ewald Lienen 2004 hier Stabilität reingekriegt hat. Das hat drei Tage gedauert, dann war sie da. Das traue ich Kocac auch erstmal zu. Kein Problem soweit.


    Für einen dauerhaften Aufschwung kann man sich aber halt dieses Hü und Hott in der grundsätzlichen Ausrichtung an den Hut stecken.

  • Erstmal ein Herzliches Willkomen dem neuen Trainer!

    Wie so häufig in den letzten Jahren...


    Sehe ihn nicht für was langfristiges, sondern nur um diese Saison "stabil" zu Ende zu bringen.

    Dabei aber viel Erfolg!

  • Bei der Vertragsdauer und seinem wahrscheinlichen defensiv Fussball kann man davon ausgehen, dass sie die Saison einfach nur ohne Abstiegssorgen beenden wollen. Und dann nächstes Jahr mit dem offensiven, begeisterten, schnellen Angriffsfussball aufsteigen wollen. :rofl:

  • So nämlich! :besserwisser: Und wenn dann diese drei Bürger (neben dem ohnehin schon unendlich uneigennützig fördernden ex-GröPaZ) Kohle ohne Ende in dieses Konstrukt blasen, dann gibt's kein Halten mehr ... nur the sky is dann noch das limit! :erstaunt:

  • @ Rocee: Genau so sehe ich das auch. das ist jetzt mal die neue Philosophie. Passt aus meiner Sicht auch zu dem bisherigen Gebahren vor der Saison. Kind hat lediglich die Finanzen im Blick. Vom Trainer, dem Manager bis hin zu den Neuverpflichtungen, rein gar nichts hat(te) etwas mit dem zu tun, was Kind sagt (deutlich attraktiver Fußball etc.), sondern ist lediglich die Ultrasparvariante, gerade so, dass der Schein eine Fußballtruppe an den Start zu bringen gewahrt wird.

    Am Ende kann man froh sein, wenn der Klassenerhalt erreicht wird.


    So gesehen kann ich nur positiv überrascht werden :)

  • Bei der Vertragsdauer und seinem wahrscheinlichen defensiv Fussball kann man davon ausgehen, dass sie die Saison einfach nur ohne Abstiegssorgen beenden wollen. Und dann nächstes Jahr mit dem offensiven, begeisterten, schnellen Angriffsfussball aufsteigen wollen. :rofl:

    Dann kommt Meyer, Vertrag schon trocken...

  • Herzlich willkommen, viel Erfolg, ein glückliches Händchen.

    Es wartet viel Arbeit bei dem Scherbenhaufen des Vorgängers, es wird aber hoffentlich gelingen aus den vielen guten Fussballern eine Mannschaft zu machen. Auf geht's...

  • Viel Glück und Erfolg!


    Tja, zur Philosophie ist bereits alles gesagt. War dann halt mal wieder ein Bullshit-Bingo-Marketingspruch und sonst nix. Aber was war auch anders zu erwarten?! Daa der Vertrag nur bis zum Sommer gilt, soll Slomka danach wieder übernehmen oder wurde sein Vertrag sogar schon aufgelöst?