• So gern ich einen Trainerwechsel möchte, aber der Kader ist nunmal absolut dünne. Und der Nachwuchs aus der II. ist jetzt auch nicht so pralle.


    Wer hätte denn anstatt von Schindler spielen sollen, der es besser gemacht hätte?

  • Aber das kann doch keine Ausrede sein, um die Unzulänglichkeiten des Trainers zu decken. Der Kader unter Stendel war anfangs auch absolut dünne. Spielfreude und eine Aufbruchsstimmung hat er dennoch vermittelt. Und einen Plan für die Folgesaison hatte er auch. Sowas erwarte ich als Minimum auch vom aktuellen Trainer.

  • Kocak muss weg, keine Frage und ich suche auch ganz bestimmt nicht nach einer Ausrede. Aber diesen KAder würde ich derzeit auch nicht unbedingt trainieren wollen.

  • "Dieser Kader" als Freifahrtschein für Stagnation etc und somit die Aufstellung von Schindler anzusehen, halte ich für eine Kapitulation und einen Beleg für Resignation. Wenn wir das hier im Forum vor unseren Tastaturen machen, ist das eine Sache. Die andere Sache ist jedoch, wenn auch der Verantwortliche so denkt und apathisch wird, sich in seiner Belohnungs-Rhetorik verliert und ansonsten ideenlos wirkt.


    Wer sollte für Schindler spielen ? Einer, der unbekümmert ist. Der nicht mit dem Rucksack "Ich war mal ein ganz toller Typ in Kiel" durch die Gegend läuft. Also einer, der hofft, dass er seine besten Tage noch erreichen wird und daraufhin arbeitet und nicht jemand, der diesen Tagen nachhängt. Ob derjenige nun Gudra oder sonst wie heißt, ist mir völlig egal.


    Und ich erwarte dann auch, dass dieser jenige dann mindestens halb soviele Chancen bekommt wie der "KIng" Schindler.

  • Kocak schiebt die Verantwortung für die Niederlage lt. Sportbuzzer auf die Verteidigung. Dass die Offensive in Überzahl nichts großartiges gerissen hat, lässt er außen vor.

    Ich muss den auch nicht mehr haben...

  • Auch wenn es jetzt hier nicht direkt hinpasst, aber ich möchte nochmal auf die "Kader-Erklärung/Ausrede" zurückkommen.


    Die Spieler Prib, Hoffmann und Karaman haben mich gestern nicht wirklich überzeugt. Insofern glaube ich auch nicht, dass die Lage hier anders wäre, wenn diese Leute noch bei 96 im Kader wären. Bei Klaus sieht das ein kleines Stück anders aus. Leute wie Sorg, Korb, Albornorz oder Sarenren würden die Sache auch nicht wirklich ändern. Dann hätte man zwar einen Kader mit größeren Auswahlmöglichkeiten, aber besser wäre es m.E. dennoch nicht. Wir können ja nicht davon ausgehen, dass solche Leute wie Bebou oder Füllkrug hier wären - um nur mal auf die Ex-96er zu schauen.


    Für mich heißt das: Solche Leistungen wie gestern lassen sich nicht mit der Kaderzusammenstellung erklären. Die Kaderqualität läßt sich auch ein Stück weit auf die Qualität des Trainers zurückführen. Ich sehe hier keinerlei positive Entwicklung zum Beispiel bei Sulejmani, Bijol oder Muslija. Hult überzeugt mich nicht mehr so wie noch zu Anfang. Haraguchi läuft genau wie Weydandt seiner Form hinterher. Kaiser, der Kapitän, spielt immer noch so, als würde bloße Anwesenheit zählen und sein Hauptjob wäre die Seitenwahl und den Ball irgendwie von der Eckfahne wegbringen. In dem Kader steckt mehr drin, als sie derzeit zeigen. Ob das bundesligatauglich ist bzw. zum Aufstieg reichen würde, ist eine ganz andere Frage. Aber Spiele wie gestern in Überzahl zu gewinnen, müßte leicht möglich sein.


    In der Mannschaft fehlt offenbar auch die Spielintelligenz. Wie anders kann es sein, dass sie gestern immer und immer wieder ins Abseits gelaufen sind und kein Mittel gegen die Abseitsfallen gefunden haben bzw. Kocak da nicht korrigiert hat.


    Also: Kocak könnte man mit gutem Grund tauschen. Aber aus welcher Trainer-Kategorie kommt der Nachfolger? Wer findet Gnade vor Kind und ist bereit, für ein Taschengeld in Hannover zu arbeiten ?

  • Also: Kocak könnte man mit gutem Grund tauschen. Aber aus welcher Trainer-Kategorie kommt der Nachfolger? Wer findet Gnade vor Kind und ist bereit, für ein Taschengeld in Hannover zu arbeiten ?

    mein Tipp: aus der Kategorie arbeitslos.

    Alternativtipp: Aufstiegsgarant

  • Kategorie "arbeitslose Trainer" ist ja recht groß. Reicht von Jürgen Klinsmann über Frank Lampard bis hin zu Willi Reimann oder Peter Neururer.

  • So gern ich einen Trainerwechsel möchte, aber der Kader ist nunmal absolut dünne. Und der Nachwuchs aus der II. ist jetzt auch nicht so pralle.


    Wer hätte denn anstatt von Schindler spielen sollen, der es besser gemacht hätte?

    Manche Spieler zeigen wirklich erschreckend schlechte Leistungen. Aber in Kiel hat Schindler ja z.B. gezeigt, dass er es besser kann. Könnte es nicht auch mal sein, dass mehrere Spieler einfachmit dem Trainer Kocak auch nicht klarkommen. Es liegt ja auch im mentalen, dass ein guter Trainer alles aus den Spielern herausholen kann. Schaut man sich die Einzelqualität der Spieler bei 96 an, so muss da viel mehr bei rumkommen, als die Dinge, die jede Woche gezeigt werden. Ich frage mich sowieso, wie man darauf kommt, dass Kocak nach den Stationen Mannheim und Sandhausen nun DER Trainer für 96 und den Auftsieg sein sollte??? Es gibt derzeit soviele vernünftige Trainer auf dem Markt, den ich viel mehr zutrauen würde!

  • Der Andere HSV hat in letzten 6 Jahren bestimmt 15 Trainer gehabt, und die Einzelspieler waren isoliert betrachtet immer besser als die Ergebnisse am Ende der Saison.

    Irgendwie scheint es noch etwas übergeordnetes zu geben, dem "der Trainer" hilflos gegenüber steht.

    Ich nenne es der Einfachheit mal Karma, wowohl mir bei 96 noch einer konkretere Bezeichnung einfallen würde.


    Und das steht auch über dem, was immer mit Alibi und Ausreden weggewischt wird, bei einer tiefgründig negativen Stimmung kann sich "DIE MANNSCHAFT" davon nicht entziehen, und auch nicht vom Trainer davon abgeschottet werden.

    Einmal editiert, zuletzt von mustermann ()

  • Daniel Stendel koennte es nochmal probieren. Oder auch nicht.

    Aber entscheidend bleibt:


    In der Mannschaft fehlt offenbar die Spielintelligenz.

    Huszti, Schlaudraff, Pinto, Stindl usw. lassen gruessen.