Corona

  • ich glaube wir sind in Deutschland erstmal über den Berg.

    Der Inzidenswert ist jetzt den 4. Tag hintereinander gefallen...

    Die Zahlen für die Region Hannover finde ich da im Vergleich zum Trend in Deutschland bescheiden, insbesonderen die extremen Tagesdifferenzen:
    23.04.: 142
    24.04.: 133

    25.04.: 125

    26.04.: 141

    27.04.: 155

    28.04.: 139

    29.04.: 125

    30.04.: 145

  • Sprach Hr. Prof. Dr. Dr. Mustermann. Ich bin da noch nicht so optimistisch.

  • Um 21:59 Uhr stand ich vor meiner Haustür, das war haarscharf, ein Bus später wäre das nicht mehr gegangen.

    Wo bist du denn?
    in NDS darf man von 22.00-24.00 Uhr noch alleine spazieren gehen. Erst ab Mitternacht komplette Ausgangssperre.

  • So, eine Woche mit Hochs und Tiefs an der persönlichen Coronafront endet heute nachmittag hoffentlich positiv.


    Am Wochenbeginn habe ich überraschend das Angebot vom Hausarzt für eine Impfung heute nachmittag bekommen. Der Hintergrund ist mir nicht so ganz klar, ich vermute mal, Prio 3 (Justiz) und 2 impfberechtigte Personen im Haushalt - eine davon Mitte 90 - haben ihn dazu bewogen, mich mit aufzunehmen.


    Mittwoch dann Verdacht auf Kontaktperson 1 vom letzten Freitag und natürlich binnen Minuten Kopfschmerzen, Halsweh, Husten und Schnupfen bekommen - verbunden mit dem netten Hinweis einer dritten Person: "Na prima, wenn sie infiziert sind, dann sind sie ja die nächsten 6 Monate raus aus der Impfung!" Aaaargh! Gestern dann über einen Schnelltest Entwarnung, auch keine Nachrichten vom Gesundheitsamt oder der Corona-App, ansonsten natürlich wieder putzmunter (die Nerven liegen langsam bloß, was das Thema betrifft).


    Auch gestern dann die Nachricht, ich dürfte auch meinen Mitarbeiterinnen eine Prio 3 - Bescheinigung erstellen (Niedersachsen), kurz danach Meldung aus Schleswig-Holstein, dort würde das abgelehnt. Meine Mitarbeiterinnen jetzt teilweise gut gelaunt (Impftermin nächste Woche), teilweise übellaunig (Bescheinigung zurückgewiesen, Ankündigung, dass es nicht mehr zu einer Impfung im Mai kommen würde). Ein Chaos! Und ein neues Minenfeld in der Kanzlei deutet sich an - hat mal Einer einen Schuss Impfe für mich übrig?


    Nun hoffe ich, dass die nächsten Stunden nicht noch irgendwer/irgendwas erneut quer schiesst...


    Ich mache 3 ***, wenn dieser Corona-Scheiß vorbei ist. Und ich *** darum, dass diese Land und im besten Fall die ganze Welt daraus etwas lernt.

    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • Also der Arzt meiner Mitarbeiterin impft wohl schon einfach Ü50, weil ihm ansonsten der Impfstoff aus den Ohren läuft - hat ein bisschen was von Dealer: "Ej, willste `ne Spritze oder biste schon versorgt?"

  • Habe ich auch schon gehört bei uns im Umfeld ... Arztbesuch wegen was anderem, ist Impfstoff da? Ja! Zack spritze. Ist ja gut bevor der verfällt etc.

  • Habe Mittwoch die erste Dosis Moriarty Comirnaty bekommen. Bis heute morgen alles okay, aber jetzt fühle ich mich wie 2 Tage durchgesoffen. Ich möchte die Reiseleitung sprechen.

  • Danke für die Erfahrungswerte hier.


    Ich werde mir dann im Herbst, den Impfstoff mit den geringsten Nebenwirkungen aussuchen. :lookaround:

  • Mein Bruder hat seine erste Impfung erhalten.

    Es gab in Hamburg einen Aufruf zu einer kurzfristigen Möglichkeit mit AstraZeneca.

    Waren 3 Tage zwischen telefonischer Anmeldung und Impfung. Also gerad genug Zeit für den pünktlichen Eingang des Schreibens im Briefkasten. Notfalls hätte aber auch das Nennen der am Telefon mitgeteilten Nummer gereicht.


    Er war begeistert von der reibungslosen Organisation in seinem Impfzentrum. Kurze Wege und alles sehr schnell.

  • Ich werde mir dann im Herbst, den Impfstoff mit den geringsten Nebenwirkungen aussuchen. :lookaround:

    Ehrliche Frage, ohne Unterton: Nervt das oder ist das in Ordnung für dich?


    Was ist denn nun eigentlich "besser" als zukünftiger Schutz? Geheilte Infektion oder Impfung?