• Kimmich spricht da ja durchaus ruhig und vernünftig drüber - also "vernünftig" im Sinne von, dass man schon merkt, dass er sich da einigermaßen informiert hat (Thema etwa Impfdurchbrüche, die das gesamte Zweifachgeimpft = Gesellschaftsschutz je nach Studie ja tatsächlich schon ordentlich durcheinanderrütteln können; eventuell nicht mal 50 % Ansteckungsschutz gegen Delta sowie drei Monate nach Zweitimpfung ebenso ansteckend wie Ungeimpfte).


    (Fast) das einzige, zu dem er kein wirkliches konkreteres Argument findet, ist allerdings ausgerechnet die entscheidende Frage, weshalb er "Bedenken" bei der Imfpung hat. Also was genau sind denn nun die Bedenken? Autoimmun-Kacke? Herzklabaster? Alle ster'm? Man weiß es nicht.


    Klar ist er dann auch, gerade wegen der ruhig vorgetragenen Art, potenzielles Rolemodel für die Impfskeptiker. Da können wir unsere 95 % Impfquote noch mal schlanker vergessen. Demnach hätte er sich als erste Wahl längst impfen lassen sollen. Und als zweite Wahl? Lieber die Klappe halten? Freiwillig den Beruf aufgeben? Joa, da fängt es zumindest für mich an, schwierig zu werden. Den ein oder anderen prominenten Impfskeptiker - der vorher nicht den Ballermann ins Delirium gebrüllt hat, sondern einfach nur zweimal die Woche den Ball von a nach b schiebt - sollte man auch aushalten müssen.


    Und seine Privilegierung bei Fragen Testselbstzahler/Verdienstausfall bei Quarantäne etc. kann man jetzt auch nicht so hochhängen. Wenn's eine eigene Entscheidung sein soll, ist es genau diese auch für einen Kimmich, mit all seinen Vorteilen bei der Durchsetzung und dem Aushalten dessen. Selbst wenn er fliegen, goldene Eier legen und im Jahr 2021 nicht im Achtelfinale rausfliegen könnte, könnte er das halt. Ändert nichts an seiner freien Entscheidung (die ihm einfacher fallen dürfte als Meta Normalbürgerin, und zwar wesentlich, klar).

    2 Mal editiert, zuletzt von Zackzack ()

  • Punkt 6 kann man jedoch gegebenenfalls weglassen (Sicherheitsexperten vor)

    Das Zertifikat kann man einfach kopiert mit sich rumschleppen und kann dann weder seinen Impfpaß noch das Zertifikat verlieren. (Weitere Kopien in Handschuhfächern, Aktentaschen, Jackentaschen können nicht schaden)

  • Das hat weniger mit Sicherheit als mit Bequemlichkeit zu tun. Da man das Handy in 96+X der Fälle eh dabei hat, ist das Zertifikat dort ganz gut aufgehoben. Zumal man auf dem Kasten auch noch andere Sachen hat wie z.B. Fahrkarten, Tickets usw. Da kann man die Zettelei sein lassen. Wer es anders, sprich analog mag, kann das natürlich gern machen.

  • Sicherheit bezog sich auf die Sicherheit der APPs die ja wohl teilweise umstritten ist.

    Und ich habe zwar tatsächlich in 96+x der Fälle ein "Handy" dabei, aber das ist kein Smartphone. :D

  • Gibts das echt noch? Frage für einen Freund. ;-) Im Ernst, ich kenne auch noch jemand in Hannover, der ein ganz herkömmliches Handy hat. Der braucht aber das Zertifikat nicht, weil er sich leider nicht impfen lassen will.


    Richtig umstritten ist ja diese Luca- App. Die brauch man aber nicht dazu. Eigentlich reicht es ja auch, das Dokument mit dem Code ganz normal als PDF aufs Smartphone zu laden. Da brauchts gar keine App. Aber natürlich ein Smartphone.

  • Sicherheit bezog sich auf die Sicherheit der APPs die ja wohl teilweise umstritten ist.

    DIe Corona Warn App ist und war niemals umstritten. Im Gegenteil.

    Die covpass App ist auch nicht wegen ihrer Sicherheit umstritten, sie ist lediglich unnötig/unnütz und daher massive Geldverschwendung.

  • Die Corona-Warn-App ist von CCC wg. ihrer Sicherheit gelobt.
    Das finde ich so ungewöhnlich, dass ich es beeindruckend finde.

    Da vertraue ich. Nicht, dass meine Facebook-App an die Daten kommt. :kichern:

  • Wer am Sonntagmorgen um kurz nach acht Uhr schon Beiträge schreiben kann, ist sowieso krank.

    Da brauche ich keine App für.

  • Warum darf ein ungeimpfter Spieler, sagen wir mal kimmich, eigentlich in einem 2G Stadion spielen?

    Weil er da seinen Beruf ausübt? :ahnungslos:


    Servicekräfte, Pfleger, Busfahrer, usw., müssen ja auch nicht zwangsläufig geimpft sein.

    Eben, meine beste Freundin ist Intensiv-Krankenschwester und immer noch sind einige ihrer Kollegen nicht geimpft. Unverständlich für mich aber halt erlaubt in Deutschland...

  • Die Corona-Warn-App ist von CCC wg. ihrer Sicherheit gelobt.
    Das finde ich so ungewöhnlich, dass ich es beeindruckend finde.

    Da vertraue ich. Nicht, dass meine Facebook-App an die Daten kommt. :kichern:

    Ich habe da noch so ein interview im Kopf, wo jemand vom CCC ganz niedergeschlagen meinte, "ja gut, das ist jetzt auch eine ungewohnte Situation für mich, dass ich hier stehe und mit ihnen über ein öffentliches IT-Produkt rede, an dem wir nichts Wesentliches auszusetzen haben" (sinngemäß). :D

  • Der Thread auf Seite 2 verschwunden... Corona scheint sich tatsächlich dem Ende zuzuneigen.

    Der Trigger hat wenig überraschend wieder hervorragend funktioniert. Vielen Dank fürs Testen. Mir hätte echt was gefehlt. Wobei...

    Bronco war schließlich derjenige, der sich fürs wöchentliche Testen ausgesprochen hat.

  • ich hab mal ne frage so allgemein zu impfstoffen.

    gab es in der geschichte der menschheit je eine impfstoff, egal gegen was, wo sich dann im nachgang rausgestellt hat, das er schwere körperliche oder geistige langzeitfolgen hatte? und dieses dazu führte, das der allgemeine tenor war: oh, den hätten wir besser nicht auf den markt gebracht ?

    über antworten ohne das wort contagan wäre ich dankbar.