• Teststation Heinrich-Heine-Str jetzt den 2. Tag in Folge geschlossen.


    Wunderbar wenn sich alle Welt testen lassen muß. Ein freundliches Hinweisschild mit den Öffnungszeiten, die Jalousien sind allerdings schön dicht.

    Vielleicht weil am ersten Tag schon alles zusammengebrochen ist, ist kein Personal mehr dienstbereit..

    Oder...da die Testpflicht bei der Boosterei ja entfällt wird auch gleich wieder eine Teststation eingestampft...



    Irgendwann muß die Politik sowieso mal die Hosen komplett herunterlassen, was die Strafen bei Verweigerung einer Impfpflicht, die eh über kurz oder lang kommt, betrifft.


    Geldstrafe..? Wie hoch...? Beugehaft wenn man nicht zahlt...?

    Kann der Arbeitgeber einem kündigen wenn man nicht geimpft werden will, auch wenn man mit keinerlei vulnerablen Personen zu tun hat (Büroangestellter, KFZ Mechaniker etc.)...??

    Impfpflicht auch für alle kommenden "Auffrischungsimpfungen" bezüglich Corona..??

    Läßt man dann eine (Auffrischungs) Impfung aus = Kündigungsgrund und/oder Bußgeld...??

  • Zitat

    HAZ gestern Abend: Angesichts der Probleme mit den Corona-Testzentren macht Niedersachsens Landesregierung eine Kehrtwende: Für Menschen, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, soll die 2G-plus-Regelung nicht mehr gelten.

    Herr Weil ist so eine Dumpfbacke..:kopf:

    Was kann der überhaupt?

    Wenn es stimmt, dass man zumindest in der ersten Zeit nach dem Booster wieder eine sterile Immunität hat, sehe ich keinen Anlass, denjenigen eine Testpflicht aufzubürden. Das ist doch grundsätzlich kein falscher Weg für die "jetzige" Phase?!

  • Und was ist mit denen, die erst in 2-3 Monaten dran sind mit Boostern?

    Gestern wurde einer, nach 2 Stunden anstehen wieder weggeschickt weil ihm 2 Wochen zu den 6 Monaten gefehlt haben. Irre - einfach irre alles.

    der Typ macht mich wahnsinnig

  • Bei unsereinem läuft die 6 Monatsfrist erst Ende Januar aus. Also bis dahin noch schön mehrmals die Woche testen obwohl man (noch) geschützt ist...?

    Eine Testpflicht wäre sinnvoller für die Leute deren 2. Impfung zumindest mehr als 5 Monate her ist, und noch keinen Termin zum boostern bekommen (haben).

  • Zitat

    HAZ gestern Abend: Angesichts der Probleme mit den Corona-Testzentren macht Niedersachsens Landesregierung eine Kehrtwende: Für Menschen, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, soll die 2G-plus-Regelung nicht mehr gelten.

    Herr Weil ist so eine Dumpfbacke..:kopf:

    Was kann der überhaupt?

    Wie dem auch sei, solche Politiker- Verlautbarungen muss man heutzutage eh als vorläufig ansehen. Die Geboosterten von Heute sind die Ungeimpften von Morgen, falls es den 4,5,6..Booster mit Verfallsdatum geben sollte und man den Termin nicht rechtzeitig wahrnehmen kann zB aus gesundheitlichen Gründen.

  • laut der NDR Meldung ist das so

    Zitat

    Die Befreiung von der Testpflicht gilt demnach ab dem Zeitpunkt der Auffrischungsimpfung. Für Personen, die den Impfstoff von Johnson&Johnson bekommen haben, sei die zweite Impfung entscheidend und gelte als Auffrischung im Sinne der neuen Regelung

    Hat denn schon jemand die Originalmitteilung des Ministeriums gesehen?

  • Wenn es stimmt, dass man zumindest in der ersten Zeit nach dem Booster wieder eine sterile Immunität hat, sehe ich keinen Anlass, denjenigen eine Testpflicht aufzubürden. Das ist doch grundsätzlich kein falscher Weg für die "jetzige" Phase?!

    Gibt es dazu eine Studie?

  • Würde im Zweifelsfall auch das gute alte Impfheft zum Nachweis der dritten Impfung reichen? Frage weil heute im dritten Versuch bei der Apotheke das Portal für den Digitalen Nachweis nicht funktioniert hat.

  • Die wisschenschaftliche Erkenntnis, dass ich - der vor anderthalb Wochen "durchgeimpft" wurde - eine größere Gefahr bin als jene, die sich jetzt boostern lassen, möchte ich lesen.

    Nicht nur die Entscheidung an sich (klar, diese auch), sondern vor allem die Begründung mit der "wisschenschaftlichen Erkenntnis" stinkt mir enorm. Habe mich selten so verarscht gefühlt - und die letzten Monate waren durchweg politische Verarsche. Das raubt mir weiteres Vertrauen...naja, jetzt dann neben "Geimpfte" vs. "Ungeimpfte" auch noch "Geboosterte" vs. "Ungeboosterte",

  • Japp, die jenigen, die sich im Sommer geimpft haben, sozusagen ohne Druck und in der Zeit, wo Corona nicht die große Rolle gespielt hat, werden jetzt damit herab gesetzt. Mich nervt das auch enorm.

  • Berlin hält gern Weils Bierdose: Clubs dürfen vorerst offen bleiben, tanzen ist jedoch verboten.

    Clever..

    Wenn man sie nicht zumacht, brauch man keinen Ausfall zu bezahlen..

    Die meisten werden freiwillig zumachen, denn Clubs ohne Tanzen=sinnlos!

    Sehe unter dem Twitter-Link allerdings keine Meldung dazu, sondern nur Sachen von 2014..

    Einmal editiert, zuletzt von Insane96 ()

  • Wenn es stimmt, dass man zumindest in der ersten Zeit nach dem Booster wieder eine sterile Immunität hat, sehe ich keinen Anlass, denjenigen eine Testpflicht aufzubürden. Das ist doch grundsätzlich kein falscher Weg für die "jetzige" Phase?!

    Und die Erkenntnis gibt es seit letzten Donnerstag erst?

    Weil hat mal wieder Scheiße gebaut, indem er vergessen hat, dass es nicht genug Testkapazität für ALLE gibt und rudert jetzt mit eingezogenem Schwanz wieder teilweise zurück.

    So siehts aus!



    Würde im Zweifelsfall auch das gute alte Impfheft zum Nachweis der dritten Impfung reichen? Frage weil heute im dritten Versuch bei der Apotheke das Portal für den Digitalen Nachweis nicht funktioniert hat.

    Kommt aufs Bundesland an.

    In einigen ist ein digitaler Smartphone-Nachweis bereits Pflicht!

    https://www.rtl.de/cms/gelber-…weis-pflicht-4874552.html


    Dafür gibts jetzt für 10€ so eine Karte in der Apotheke (Immunitätsausweis!).

    Der bescheinigt allerdings nur das 2x geimpft sein, nicht die Immunität, die es ja nicht gibt.

    Keine Ahnung, wie lange der gültig ist, wahrscheinlich auch nur 6-9 Monate.


    Deutschland...:kopf:

    4 Mal editiert, zuletzt von Insane96 ()

  • Die nds. Landesregierung ist in juristischen Sachen ja wirklich ein absoluter Knüller. Anders als zumindest einige andere Bundesländer kann oder will man die Coronaverordnung nicht zum kommenden Wochenende anpassen (erstmal Dienstag Sondersitzung des Landtags). Um jetzt die vom Himmel gefallene Erkenntnis, Geboosterte trotzdem ab Morgen von der Testpflicht freizustellen, schnell umzusetzen, wird das lt. NDR -Homepage halt einfach so toleriert, obwohl es formell ein Verstoß gegen die geltende Verordnung ist. Anstatt einfach schnell und handwerklich sauber zu handeln, produziert man weiter Unsicherheit und Verwirrung. In der Sache halte ich das ja für richtig, aber die Form...


    Und apropos Verwirrung und NDR: da hat man sich eben im Radio im Abendkurier auch einen Klopfer geleistet: Morgen würde es ja leerer werden in den Innenstädten, denn nach den gestrigen Beschlüssen gelte ja überall 2G im Einzelhandel....

    Nein, das gilt erst nach Veröffentlichung der jeweiligen Landesverordnung. Ok, in Hamburg ist das schon so, aber eben nicht in Niedersachsen.

    Kein Wunder bei den ständigen Springprozessionen, dass alle den Überblick verlieren... :kopf: