• Das sind PCR Tests. Die weisen kein Virus nach, sondern zwei kurze Genomsequenzen. Hier wird immer wieder davon geschrieben, dass man - unmittelbar - das Virus nachweist. Das stimmt aber nicht.


    Konsequenterweise erwãhnt das RKI diese Möglichkeit bei der Beschreibung der Diagnostik erst gar nicht.

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/S/SARS/Diagnostik.html

  • Zitat

    Was für mich schon immer extrem seltsam anmutete angesichts der Tatsache, dass das Virus in Asymptomatischen nie gefunden wurde.

    Ist das so?

    Der Spin hier wird immer schneller...


    Asymptomatische, in denen man keinen Virus findet sind?


    Nichtinfizierte vielleicht?

  • Ich verstehe die Nachricht nicht, bzw. was daran neues sein soll.

    Es geht doch die ganze Zeit darum Masken zu tragen, weil man nicht weiß wer das Virus in sich trägt.

    Wäre es nur um Leute mit Symptomen gegangen hätte man doch nur die unter Karantäne setzten müssen, und fertig wäre der Kuchen.


    Was verstehe ich hier nicht?

  • Nachdem in Mecklenburg-Vorpommern ja wohl sehr kurzfristig die Maskenpflicht im Handel fallen wird, gibt es nun auch einen Vorstoß von Althusmann, die Maskenpflicht für Niedersachsen in eine Empfehlung umzuwandeln. Ich kenne die Details nicht, für mich klingt das allerdings durchaus so, als müsste hier bald niemand mehr "für die nächsten Jahre" mit Maske rumlaufen.

  • Vielleicht/wahrscheinlich. Aber halt mit positivem Test.

  • Was das mit den Masken epidemiologisch bringt, weiß doch sowieso niemand so richtig. Das war für mich eine Maßnahme irgendwo zwischen "kann nicht schaden" und psychologischem Im-Bewusstsein-Halten der Bedrohungslage.


    Ansonsten klingt die WHO-Klarstellung für mich plausibel. Wenn jemand, der symptomlos infiziert ist, einen anderen ansteckt, kann man das eben selten zurückverfolgen, weil der Symptomlose meistens nicht getestet wird. Dann ist es klar, dass diese Fälle statistisch seltener erfasst werden.


    Irgendwann hieß es ja auch, von den verschiedenen Unterarten des Virus seien Infektiösität und Agressivität umgekehrt proportional zueinander, also die weniger gefährlicheren Viren springen leichter über.


    Es gibt aber ja meines Erachtens auch keinen Grund, anzunehmen, die Viren würden sich prinzipiell anders verhalten als alle anderen respiratorischen Viren. Dafür, wie viele Viruspartikel man ausatmet, ist die Viruskonzentration in den Atemwegen entscheidend, und die wiederum hängt nur begrenzt davon ab, wie gut das Immunsystem im ganzen Körper mit dem Virus klarkommt - bis hin zur Symptomlosigkeit, was auch ein weiter Begriff ist; 0,3° mehr Temperatur würden etwa gar nicht auffallen.

  • Was das mit den Masken epidemiologisch bringt, weiß doch sowieso niemand so richtig. Das war für mich eine Maßnahme irgendwo zwischen "kann nicht schaden" und psychologischem Im-Bewusstsein-Halten der Bedrohungslage.

    Wurde nicht vor ein paar Seiten erst ein Artikel darüber gepostet, wie stark die Masken zur Eindämmung beigetragen haben?


    edit: Der hier

  • Ja, im Corona-Zusammenhang legen alle möglichen statistischen Zusammenhänge irgendwas nahe. Bei stets sauberen Masken glaube ich das auch gern, wenn manche Mitbürger zerknülllte und nie gewaschene Rotzlappenmasken aus der Hosentasche ziehen eher nicht.


    Aber darum ging es ja auch nicht. Als man die Maßnahme erlassen hat, gab es die Studie ja noch nicht einmal, da galt noch mehr a) Prinzip Hoffnung und b) sicherlich auch der psychologische Alarmeffekt eines Alltags, in dem Menschen mit Masken herumlaufen.

  • Das Abschaffen der Maskenpflicht finde ich zZ noch keine gute Idee. Sie stört mich zwar, aber ich fühle mich damit in Geschäften subjektiv sicherer.

  • Ich verstehe die Nachricht nicht, bzw. was daran neues sein soll.

    Es geht doch die ganze Zeit darum Masken zu tragen, weil man nicht weiß wer das Virus in sich trägt.

    Wäre es nur um Leute mit Symptomen gegangen hätte man doch nur die unter Karantäne setzten müssen, und fertig wäre der Kuchen.


    Was verstehe ich hier nicht?

    Natürlich können symptomfrei Infizierte den Virus verbreiten.


    Giftzwerg macht halt seine Giftzwergsachen. Seine Quelle gibt es nicht , sind Käse oder er versteht sie selber nicht.


    Das haben Musuri und ich an "Da gibt es kein Virus" aufgezeigt.

  • Vielleicht/wahrscheinlich. Aber halt mit positivem Test.

    Aha. Dann hättest du also schreiben sollen "Asymptomatische ohne Virusnachweis im Blut" - aber hätte nicht in deine Agenda gepasst, denn Asymptomatische mit Virusnachweis in Lunge und Rachen sind... Überträger! Und deswegen sind soziale Distanzierung und Masken vielleicht... eine gute Idee, solange es keine hinreichende Therapie und keinen Impfstoff gibt.

    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • Gestern im Supermarkt bestimmt 10 Leute gesehen, die ihre Maske gerade mal über den Mund gezogen hatten.

    Wenn man denen ein Zeichen gibt, die Maske richtig zu tragen, wird man angepöbelt.

  • Leider wahr. Bei uns im Gericht ist auf den Fluren Maskenpflicht. Am Eingang wird kontrolliert, danach betrachten es die Leute als Empfehlung, obwohl ich durchgesetzt habe, dass überall entsprechende Schilder aufgehängt werden, die auf die Maskenpflicht hinweisen.

    Diejenigen, die sich insoweit besonders negativ hervortun, sind Staatsanwälte, die sich als Besucher erster Klasse fühlen.

    Eine Polizistin in Uniform hat sich bereits bei meinem Deuten auf ihre am Kinn hängende Maske sofort wahnsinnig aufgeregt.

    Ein auswärtiger Rechtsanwalt, erkennbar an der Robe, hat mich übergangslos angepöbelt.

  • Was das mit den Masken epidemiologisch bringt, weiß doch sowieso niemand so richtig. Das war für mich eine Maßnahme irgendwo zwischen "kann nicht schaden" und psychologischem Im-Bewusstsein-Halten der Bedrohungslage.

    Wurde nicht vor ein paar Seiten erst ein Artikel darüber gepostet, wie stark die Masken zur Eindämmung beigetragen haben?


    edit: Der hier

    Sowas nennt man in der Statistik "Scheinkorreleation".

  • DER VIRUS WIRD NICHT NACHGEWIESEN. Es gibt nur einen PCR-Test, der nur zwei kurze Genomsequenzen nachweist. Die man milliarden- oder billionenfach vervielfältigt. Die kõnnen dir noch nicht mal sagen, ob das Ausgangsmaterial tot oder lebendig war. Und das gilt überall. Egal, ob im Blut, im Rachen oder sonstwo.


    Andro, Dir steht es nicht so gut an, mich eines mangelnden Textverständnisses zu bezichtigen. Ich habe mir mehrmals auf den Mund gebissen, weil ich glaube, dass Du ein netter lieber Mensch bist. Aber so etwa die wissenschaftsfernste Person, die ich kenne.

  • Leider wahr. Bei uns im Gericht ist auf den Fluren Maskenpflicht. Am Eingang wird kontrolliert, danach betrachten es die Leute als Empfehlung, obwohl ich durchgesetzt habe, dass überall entsprechende Schilder aufgehängt werden, die auf die Maskenpflicht hinweisen.

    Diejenigen, die sich insoweit besonders negativ hervortun, sind Staatsanwälte, die sich als Besucher erster Klasse fühlen.

    Eine Polizistin in Uniform hat sich bereits bei meinem Deuten auf ihre am Kinn hängende Maske sofort wahnsinnig aufgeregt.

    Ein auswärtiger Rechtsanwalt, erkennbar an der Robe, hat mich übergangslos angepöbelt.

    Äh, und dann?

    Ich dachte, du bist der Boss!

    Ordnungshaft wegen Frechsein?