• "Nette" Randnotiz:

    Taiwan hat recht früh erkannt, was angerollt kommen würde und hat schnell und wohl recht gut reagiert.

    Da aber Taiwan von den meisten Ländern der Welt nicht als eigene Nation anerkannt wird, weil sonst Festlandchina griffig wird, gibt es keinen vernünftigen Austausch zwischen WHO und Taiwan, um von den dortigen Maßnahmen zu lernen.


    Hier ist ein Artikel dazu.

  • Oh, ich muss wieder gründlicher lesen. Danke für den Hinweis. (Meine Einsicht und Demut sollten doch aber ein Like wert sein, oder?)

  • Ich bin ziemlich sicher, das heute morgen gelesen/gehört zu haben, finde aktuell aber nur das:

    "Das RKI bringt jedoch 36 Fälle in Deutschland mit Reisen nach Südtirol in Verbindung." (Was natürlich weniger als 10% der Fälle in Deutschland wären).


    prickelpit96: Hat bv gestern schon verlinkt (eine Seite vorher), dafür bekommst du also wieder keine Likes.

    Okay, ich hatte so etwas in der Art gelesen, dass von 106 Corona Fällen mit Reiseanamnese Italien etwa 34 aus Südtirol kommen.


    Edit: Letztendlich auch egal. Das RKI kann das sicherlich vernünftig beurteilen und hat erstmal kein offensichtliches Interesse daran, irgendwelche Regionen als Risikogebiete einzustufen, obwohl die Faktenlage das nicht erlaubt.

    Einmal editiert, zuletzt von H96Ole ()

  • Okay, ich hatte so etwas in der Art gelesen, dass von 106 Corona Fällen mit Reiseanamnese Italien etwa 34 aus Südtirol kommen.

    Ok, das würde das Drittel erklären und zu den absoluten Zahlen passen. Dann dürfte die andere Meldung schlampig recherchiert gewesen sein oder ich habe einfach nicht gut genug gelesen/zugehört.

    Einmal editiert, zuletzt von sasa ()

  • ICE wegen Corona-Verdacht gestoppt


    Mal abgesehen davon, dass man sich fragen muss, ob jemand mit Fieber überhaupt in einem ICE sitzen muss: Die Corona-Symptome sind so beliebig und krankheitsunspezifisch, dass man doch nicht einfach einen Zug stoppen kann, wenn es keine weiteren Hinweise gibt. Der Artikel erwähnt jedenfalls nicht, ob der Betroffene selbst angegeben habe, in einem Risikogebiet gewesen zu sein oder zumindest sonst irgendwie ein Anhaltspunkt bestand, sofort an Corona zu denken.

  • Ich sage ja auch nicht, dass ich dafür null Verständnis habe. Aber optimal ist das sicherlich auch in Zeiten ohne Corona nicht, sagst du ja selbst. Auf mehr wollte ich auch nicht hinaus.

  • sasa,das war auch meine Reaktion beim lesen,das ist ja mal derart willkürlich-da wird ja demnächst jeder mit Raucherhusten oder Grippe in Quarantäne gebracht....selbst der Zugführer(!) muss nun in Quarantäne

  • selbst der Zugführer(!) muss nun in Quarantäne

    Nein. Es muss lediglich der Zugchef in Quarantäne. Alle anderen Passagiere, sogar im selben Wagen, dürfen nach Hause. Und der Zugführer mal sowieso.

  • Ist halt der einzige, der mit dem Verdachtsfall Kontakt hatte. Das ist dann schon sinnvoll.

  • ich bin jetzt auch betroffener. in italien scheint ja mächtig was los zu sein. bestellte fliesen für einen neubau kommen nicht. kunde muß sich was anderes aussuchen, am besten lagerware

  • hoffen wir,dass er bald wieder nach Hause kann,spontan von der Arbeit in Quarantäne zu gehen ist sicher nichts was man braucht.

    Dem Artikel nach wurde der Zugchef unter häusliche Quarantäne gestellt. Der ist also zu Hause.


    Jetzt konzentrier' Dich mal beim lesen, erst der Zugführer und jetzt das ;)

    haha,mehrere Dinge gleichzeitig klappt also nicht mehr...ja,war wirklich nicht sehr konzentriert beim Lesen

  • ICE wegen Corona-Verdacht gestoppt


    Mal abgesehen davon, dass man sich fragen muss, ob jemand mit Fieber überhaupt in einem ICE sitzen muss:

    Geht manchmal nicht anders. Bin mal über Nacht von Washington nach Frankfurt geflogen und hatte am nächsten Morgen bei der Ankunft Grippe mit Fieber. Von Frankfurt musste ich nach Hause kommen, da habe ich natürlich den ICE genommen (hatte aber einen Zweiersitz alleine für mich gehabt; der Mann dort saß ja auch in einem Wagen mit relativ wenig Mitreisenden). Es gab jedenfalls zu der ICE-Fahrt (die ohnehin gebucht war) keine akzeptable Alternative.


    Edit: Sehe gerade, dass theMenace ähnlich geantwortet hat. Passiert wohl häufiger, als man denkt.

  • Laut NDR war der Zug auf dem Weg von Berlin nach Frankfurt. Da passt Braunschweig.


    Edit: Berlin - Hannover ist auch absolut selten. In der Regel fahren die Berliner ICEs weiter nach Köln.

  • in 100 Tagen ist das Eröffnungsspiel,das Konzept die EM erstmalig über ganz Europa zu verteilen,dürfte das größte vorstellbare Hinderniss bei der Ausrichtung sein bzgl einer Pandemie.

    Bis dahin sollte die Welle doch wieder abgeebbt sein. Die Erkältungssaison ist dann ja vorbei. Die Verteilung des Turniers ist meines Erachtens eher aus ökologischer Sicht Quatsch und ein schlechtes Signal.

  • Ich parke das mal hier. 

    Der Bericht ist leider hinter der Bezahlschranke. Ich verstehe nicht, wie die Skifreizeit - auch wenn ich die Stornokosten für die Reise nicht erstattet bekomme (meine Vermutung) - wichtiger als die Gesundheit meines Kindes sein kann.


    Wenn ich jetzt lese, dass ein Kind mit Symptomen zurückkehrt -> oh Mann....


    Bin mal gespannt, was jetzt passieren wird....

    Einmal editiert, zuletzt von Regionist ()

  • in 100 Tagen ist das Eröffnungsspiel,das Konzept die EM erstmalig über ganz Europa zu verteilen,dürfte das größte vorstellbare Hinderniss bei der Ausrichtung sein bzgl einer Pandemie.

    Bis dahin sollte die Welle doch wieder abgeebbt sein. Die Erkältungssaison ist dann ja vorbei. Die Verteilung des Turniers ist meines Erachtens eher aus ökologischer Sicht Quatsch und ein schlechtes Signal.

    sowieso,ein irres Projekt die Verteilung...zwei Länder,die auch irgendwie eine Beziehung haben gern,aber so verteilt kommt irgendwie bei mir zumindest kein feeling auf (bisher)


    Beziehung meine ich historisch,sprachlich...Beneluxstaaten zB,Belgien/Holland Tschechische Republik/Slowakei oder sowas,fände ich passabel