• Also Bei der Üstra morgens zumindest voll OK.

    Die argumentiert mit "keine Schüler" und in den Ferien ist mein Bus immer angenehm leer. Von daher sehe ich kein Problem für mich, wenn aus 3 Fahrten pro Stunde 2 gemacht werden.

  • Also Bei der Üstra morgens zumindest voll OK.

    Die argumentiert mit "keine Schüler" und in den Ferien ist mein Bus immer angenehm leer. Von daher sehe ich kein Problem für mich, wenn aus 3 Fahrten pro Stunde 2 gemacht werden.

    Hängt eben davon ab, ob man Gleitzeit hat, wie vermutlich Du, oder ob man zu einem bestimmten Termin da zu sein hat, wie die Verkäuferin bei REWE, die dann eventuell 20 Minuten vor dem Laden (vielleicht noch ohne Überdachung bei Regen) stehen muss, bis man sie hineinlässt.

  • Da ich mit Straßenbahn grundsätzlich schneller bin als mit Bus, aber trotzdem lieber den Bus nehme, ist mir wohl eine angenehme Fahrt wichtiger als Zeit. Das hat weniger mit Gleitzeit zu tun.

  • @bluevalentine: Du hast jedenfalls keine ganz festen Arbeitszeiten - DAS ist der Unterschied (irritiert mich übrigens etwas, da Du sonst stets auf die Situation Unterprivilegierter hinweist).

  • Hab ich vorhin auch schon kopfschüttelnd zur Kenntnis genommen. Da fällt einem nichts mehr ein. Genauso wenn ich höre, dass der Zoo rappelvoll ist. Klar sollen die Leute an die frische Luft, aber doch nicht zu hunderten und mehr auf begrenztem Raum.

    was haben wir bloß für unfähige Menschen da an den knöpfen,sowas wie Zoo hätte längst geschlossen sein müssen.

    Ich hab grad eben mit Dänen,HongKong,Chile,Ukraine,USA,Lettland kontakt(Kunden)...alle gehen sie rigoroser vor!!!


    ...außer die USA(edit:von den weiß ich nicht,zu denen habe ich heute noch keinen Kontakt gehabt)

  • Gestern nachmittag saßen auch Massen draußen im Schillergarten (ein Dresdner Biergarten) auf engem Raum.

  • Willst du hier jetzt echt ein Fass aufmachen Dahl?


    Ja, Ich habe von mir geschrieben und ja, manchmal sind Nichtpriviligierte für mich auch ganz normale Menschen. Und auch die dürfen mal, wie alle anderen, in solchen Situationen umplanen müssen und ich erwarte auch, dass in solchen Zeiten Unternehmen (auch REWE) auch Rücksicht auf diese Situationen nehmen und eine gewisse Flexibilität walten lassen werden.

  • Bei Dahl geht der Puls halt etwas höher zur Zeit. Sei lieber dankbar, dass Dir nur Gleitzeit vorgeworfen wird und nicht AfD!

  • Bei Dahl geht der Puls halt etwas höher zur Zeit. Sei lieber dankbar, dass Dir nur Gleitzeit vorgeworfen wird und nicht AfD!

    Da ist er ja nicht der Einzige.;)


    Und ich finde, dass Euer kleiner „Bitch-Fight“ in diesem Thread nichts, aber auch gar nichts, zu suchen hat.


    Wenn ihr es nicht schafft Euch wenigstens hier zurückzuhalten, sollte man Euch beiden diesen Thread hier ausblenden.


    Damit wäre Euch geholfen und wir müssten Euer dauerhaftes Angepisse nicht auch zum wiederholten Male lesen.


    Fertig.

  • Hier in Lüneburg ist eine komplette Schule (Kollegium und 1100 Schüler) seit heute in Quarantäne. Da war wohl eine Klasse auf Klassenfahrt in Tirol.

    Aktuell läuft im Garten in 100m Entfernung eine Geburtstagsfeier mit 10 Kindern und Eltern. Da kriegste das Kotzen. Zumal die direkten Nachbarn ihren Kindergeburtstag abgesagt haben. Der Junge war fix und fertig als er den anderen Geburtstag gesehen hat.

  • Und ich finde, dass Euer kleiner „Bitch-Fight“ in diesem Thread nichts, aber auch gar nichts, zu suchen hat.


    Ich verwehre mich dagegen, so zu tun, als sei das was beidseitiges, wo ich einmal hier blue valentine kommentiere.


    Begründung s.o.

  • Wie ist das bei euren Unternehmen so? Wenn ich das hier richtig verfolgt habe, sollen viele zu Hause bleiben - also ins Home Office - oder?

    Bei uns - Standort mit ca. 2.500 Mitarbeitern - gibt es weiterhin keine wirklichen Maßnahmen. Wir haben zwar sowieso schon die Möglichket, 2 Tage pro Woche von zu Hause aus zu arbeiten und es gibt auch die üblichen Ansagen (wer kürzlich im Urlaub war oder Kontat zu Infizierten hatte oder selber zur Risikogruppe gehört, kann 5 Tage mobil arbeiten, Termine mit mehr als 10 Teilnehmern sollen hinsichtlich der Notwendigkeit überprüft werden), aber ich würde nun eigentlich erwarten, dass nun alle, die die Möglichkeit haben, mobil zu arbeiten, dies auch auf unbestimmte Zeit tun sollen...


    So kommen wir zwischen 12 und 13 Uhr zu Hunterten in der Kantine zusammen, usw.

    Das kann doch alles nicht Sinn der Sache sein.

  • Meine Schule schafft es leider nicht jedem Schüler eine E-Mail Adresse zu geben (2-jährige Berufsfachschule). Dementsprechend ist es auch nicht möglich Arbeitsanweisungen rauszugeben. Die Schüler wurden mit dem Zusatz, dass sich die Prüfungen verschieben in die Corona-Ferien geschickt. Dabei hatte ich eigentlich aufgetragen, dass bis Ende März aus sieben Klassen Bewerbungen vorliegen, damit sich die SuS mit meinen Hinweisen anständig für das Pflichtpraktikum bewerben können.
    Ich darf natürlich auch Montag-Freitag erscheinen und frage mich, was ich in dieser Zeit tun soll. Die Unterrichtsplanung und Nacharbeit habe ich bis Dienstag oder Mittwoch geschafft....

  • Obwohl wir in BW im negativen Sinn weiter sind, kommt bei uns in der Justiz von oben nichts. Business as usual. Dienstag hab ich wieder nichtöffentliche Verhandlungen in Familiensachen, denke, dass ich die aus eigener Macht absage.