• Sind jetzt übrigens in der Region Hannover mehr als 35/100.000.

    Ganz schlau werde ich allerdings nicht aus den neuen Verboten.
    gilt das Alkoholverbot ab 18 Uhr jetzt nur bei Feiern oder allgemein in der Gastronomie? Dürfte das Spiel am Sonntag nächste Woche ja auch ohne Zuschauer stattfinden.

    Einmal editiert, zuletzt von Insane96 ()

  • Ich bin gespannt, wie die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit nun umgesetzt wird.


    "Dort, wo Menschen dichter und länger zusammenkommen" heißt es ja immer. Tippe spontan mal auf den Bereich Bahnhofsvorplatz bis einschließlich Niki-de-Saint-Phalle-Promenade.


    Hauptsache der Maschsee wird ausgespart! :D

  • Verlangst von mir erneute Auseinandersetzung und Erklärung, dann macht man sich die Mühe und dann reicht es nur wieder einen Satz rauspicken und den mader zu wiederholen.


    Aber hier immer so tun als wären es die anderen die einer sachlichen Diskussion aus dem Weg gehen. :lookaround: :nein:

  • ...

    gilt das Alkoholverbot ab 18 Uhr jetzt nur bei Feiern oder allgemein in der Gastronomie? ...


    von Niedersachsen.de

    Daher gilt in Niedersachsen bei privaten Feiern und Zusammenkünften, wenn sie außerhalb der eigenen Wohnung beziehungsweise in gastronomischen Betrieben und öffentlich zugänglichen Örtlichkeiten mit mehr als 50 Personen stattfinden, folgendes:

    • Ab 18 Uhr dürfen keine Spirituosen (Schnaps beziehungsweise Getränke mit einem Alkoholgehalt ab 15 % Vol. und
    • ab 22 Uhr darf generell kein Alkohol, einschließlich alkoholischer Mischgetränke, angeboten und konsumiert werden.
  • Update aus der Schweiz:


    Ab Montag gelten neue landesweite Vorschriften, die wieder vom Bundesrat vorgegeben werden. Bisher haben die Kantone ihr eigenes Süppchen gekocht, was ziemlich unübersichtlich war.


    - Maskenpflicht: Die bisher geltende Maskentragpflicht im öffentlichen Verkehr gilt neu auch für Perrons, Bahnhöfe, Flughäfen oder andere Zugangsorte des öffentlichen Verkehrs. Also auch an Bus- und Tramhaltestellen. Neben dem öffentlichen Verkehr gilt neu schweizweit eine Maskentragpflicht in allen öffentlich zugänglichen Gebäuden.
    - Private Veranstaltungen: Bei privaten Treffen von weniger als 15 Personen macht der Bundesrat keine Regeln. Wenn sich jedoch mehr als 15 Personen treffen, gilt eine Maskentragpflicht, ausser im Sitzen.
    - Private Veranstaltungen ab hundert Personen müssen über ein Schutzkonzeptverfügen und dürfen nur in öffentlich zugänglichen Einrichtungen durchgeführt werden.
    - Versammlungsverbot: Auf öffentlichen Plätzen, Spazierwegen und in Parkanlagen sind Versammlungen von mehr als 15 Personen neu verboten. Organisierte Veranstaltungen wie Demos sind weiterhin erlaubt, wenn sie ein Schutzkonzept haben.
    - Gastronomie: In Restaurants die Maske abnehmen ist nur erlaubt, wenn ein Gast sitzt. Und essen und trinken darf nur noch, wer sitzt.
    - Home-Office: Der Bundesrat hat zudem die "Covid-19-Verordnung besondere Lage" mit einem Absatz zum Homeoffice ergänzt. Es wird ab sofort wieder dringend empfohlen, so weit wie möglich von Zuhause aus zu arbeiten.


    Gut finde ich, dass jetzt vor allem in Geschäften einheitliche Maskentragpflicht besteht. Bisher gab es das in etwa der Hälfte der 26 Kantone nicht, so dass viele Leute lieber beim Nachbarn einkaufen waren, damit sie keine Maske tragen müssen. Das fällt jetzt aus.


    Wie das mit der Maskenpflicht bei Feiern in privaten Räumlichkeiten kontrolliert werden soll, weiss ich nicht.

  • Mal was anderes:

    Ein in Schweinen verbreiteter Corana-Virus (verursacht Durchfall und tötet v a. Ferkel (urspr. auch von Fledermäusen stammend) kann im Experiment Menschen infizieren:


    "The coronavirus strain, known as swine acute diarrhea syndrome coronavirus (SADS-CoV), emerged from bats and has infected swine herds throughout China since it was first discovered in 2016. Outbreaks of such an illness have the potential to wreak economic havoc in many countries across the globe that rely on the pork industry.

    The virus' potential threat to people was demonstrated in lab tests showing SADS-CoV efficiently replicated in human airway and intestinal cells. The findings were published Oct. 12 in PNAS.

    New research from the University of North Carolina at Chapel Hill suggests that a strain of coronavirus that has recently alarmed the swine industry may have the potential to spread to humans as well."

    https://www.eurekalert.org/pub…dAC6uRXQj2XKisy41btl6ndGI

    :ichmussweg:

    Einmal editiert, zuletzt von Musuri ()

  • Man wünscht sowas keinem, aber es wäre gut wenn all die Spinner sowas auch mal im direkten Umfeld mitkriegen und ihr Coronaskeptikermaul halten, aufhören wegen Masken und Einschränkungen zu heulen und sich vorsichtig verhalten.

    Hast du deine "weitere" Verwandtschaft denn auch schon ordentlich eingenordet? Haben die sich alle nicht an die Vorschriften gehalten? Sicherheitsabstand? Masken? Hände desinfizieren? Hat alles nichts geholfen, oder wie?

  • Update aus der Schweiz:


    Ab Montag gelten neue landesweite Vorschriften, die wieder vom Bundesrat vorgegeben werden. Bisher haben die Kantone ihr eigenes Süppchen gekocht, was ziemlich unübersichtlich war.


    ...


    In Österreich wird die Regierung gleich eine PK geben und ähnliche Verschärfungen beschließen wie in der Schweiz. Mal schauen wie das hier aufgenommen wird, besonders bei der Maskenpflicht im Freien gibt es viel Wiederspruch aus der Bevölkerung.

  • Die Chefärztin einer Reha-Klinik in Heiligendamm berichtet über teils massive Spätfolgen von Covid-19, auch bei Patienten, die nicht zur Risikogruppe gehören. Dazu passt die Meldung über den Tod eine ukrainischen Fitnessinfluencers und vormaligen Corona-Leugners... mit 33 Jahren.


    Tatsächlich scheint neben Risikofaktoren auch die Viruslast eine nicht unerhebliche Rolle zu spielen.

  • In Österreich wird die Regierung gleich eine PK geben und ähnliche Verschärfungen beschließen wie in der Schweiz. Mal schauen wie das hier aufgenommen wird, besonders bei der Maskenpflicht im Freien gibt es viel Wiederspruch aus der Bevölkerung.


    Ui, doch nicht so wild wie erwartet.


    Außer berufliche Tätigkeiten dürfen sich indoor nur noch 6 erwachsene Personen treffen, outdoor 12. Bin mal gespannt wie das in Restaurants umgesetzt werden soll.

    Und was alles unter "berufliche Tätigkeiten" fällt.

  • Dazu passt die Meldung über den Tod eine ukrainischen Fitnessinfluencers und vormaligen Corona-Leugners... mit 33 Jahren.


    Weil jeder einzige Tod direkt hochgepusht wird... Es soll kein Vergleich mit der Grippe werden, aber wäre eben dieser Mann an Grippe gestorben, hätte kein deutsches Medium darüber berichtet.