• Da Weihnachten eh keine großen Feste gefeiert werden, kann man auf die Steckfrisur diese Jahr auch mal verzichten, oder?

    Denke, dass überleben wir auch noch.

  • Außerdem, dicht ist erstmal dicht.


    Ne Verlängerung der Maßnahmen zumindest nicht unwahrscheinlich. Vielleicht machen sie dann erst wieder Ende Januar wieder auf. Bis man einen Termin bekommt wirds Mitte Februar.

    Ich hasse lange Haare. Und ja, es gibt gerade in Corona Zeiten schlimmeres. Ein Friseur gehört trotzdem offen...

  • Das Gedränge in den Einkaufstempeln Morgen und Dienstag,inkl FriseurInnen Andrang, mag ich mir gar nicht vorstellen,wenn es den Lockdown erst ab Mittwoch gibt.

    Da packt man noch soo viel Zunder jetzt ins Infektionsgeschehen,also entweder schließen wir JETZT,oder es klingt mir irgendwie nach einer Rechnung,die in der Form nicht aufgeht.

  • Wenn nur ein Friseur offen hat, wird das mit nem Termin aber auch schwierig :lookaround:



    Die nächsten hassen schlechtes Essen und möchten, dass die Restaurants wieder offen haben, weil sie nicht kochen können. Andere wiederum hassen es unsportlich zu sein und würden gerne wieder Kurse im Fitness-Studio machen.

    Und und und.

    Dennoch sollte deshalb aktuell nichts davon trotzdem offen haben.

  • Ricklinger Kurve: Das stimmt. Aber in die Abwägung fließt ein, dass es einen Übergang für alle geben sollte. Der wirkt ggf. kontraproduktiv.

    Wie man es zur Zeit macht, ist es verkehrt. Deprimierend.

  • Als ob das nicht zu erwarten gewesen wäre...

    Ich bin ja vielleicht auch nicht die allerhellste Kerze auf der Torte. Aber für die Idee in der jetzt ablaufenden Woche nochmal zum Friseur zu gehen, müsste es doch eigentlich reichen bis drei zählen zu können.

  • Eine (halbwegs) rechtssichere Umsetzung von neuen Maßnahmen geht nun mal auch nicht von heute auf morgen, sondern halt nur auf übermorgen.

    Weiterhin vollkommen unverständlich ist für mich die 5-Personen-Regelung. Die geht an jeder Teenagerfamilie oder jeder Familie mit Paar und den jeweiligen Eltern vorbei. Und bei allem Verständnis für harte Maßnahmen, eine sechste Person aus einem eh schon engen Umfeld hätte nun wirklich keinen großen Unterschied gemacht, in meinen Augen die Akzeptanz aber deutlich gesteigert.

  • Dafür, dass die Schließung der Geschäfte in der nächsten Woche gestern ja praktisch schon Allen bewusst war, fand ich es ziemlich leer im Leinecenter und bei Polo. Die Innenstadt haben wir bewusst gemieden, bei unserem dritten Stop Decathlon war der Andrang normal.


    Die Bilder in den Nachrichten aus anderen Städten waren allerdings schon ziemlich beängstigend.


    Insgesamt finde ich das mit den Geschäften eher nicht so passend, die konsequente Schließung von Schulen erscheint mir wichtiger. Aber das ist wirklich mehr ein Bauchgefühl.


    Heute abend werden wir lecker Griechisch essen... so unterstützen wir wenigstens ein bisschen die örtliche Gastronomie. Mehr wäre mir auch lieber.

  • Ricklinger Kurve: Das stimmt. Aber in die Abwägung fließt ein, dass es einen Übergang für alle geben sollte. Der wirkt ggf. kontraproduktiv.

    Wie man es zur Zeit macht, ist es verkehrt. Deprimierend.

    dass es keinen "goldenen Weg" mehr gibt,in dieser späten Situation ist mir schon klar.Verwundern tut es mich allerdings,wenn jemand überrascht wäre nach Monaten zweiter Welle-diese Situation ist mit Anlauf und sehenden Auges entstanden.

    Irgendwann muss dieser Schnitt doch endlich mal kommen...wer sich jetzt noch zwei Tage vorbereiten muss(vor allem Behörden,große Arbeitgeber etc) hat doch bewußt? lange die Augen verschlossen?

  • Eine (halbwegs) rechtssichere Umsetzung von neuen Maßnahmen geht nun mal auch nicht von heute auf morgen, sondern halt nur auf übermorgen.

    Weiterhin vollkommen unverständlich ist für mich die 5-Personen-Regelung. Die geht an jeder Teenagerfamilie oder jeder Familie mit Paar und den jeweiligen Eltern vorbei. Und bei allem Verständnis für harte Maßnahmen, eine sechste Person aus einem eh schon engen Umfeld hätte nun wirklich keinen großen Unterschied gemacht, in meinen Augen die Akzeptanz aber deutlich gesteigert.

    aber die rechtssichere Umsetzung gibt es leider nicht bundesweit...mein Sohn in Sachsen-Anhalt bedankt sich,dass in Sachsen nun alles dicht hat,und die nächsten zwei Tage womöglich sich einiges/alles nach Sachsen-Anhalt verlagert.Um Bayern und Baden-Württemberg herum würde es wohl ähnlich aussehen?


    Die Rechtssicherheit jetzt erst schaffen zu wollen,nach den letzten 7 Tagen halte ich für fahrlässig,da hätte vorausschauender agiert werden müssen.

  • So, ab Mittwoch geht's dann nochmal los. Wir müssen das jetzt machen, um im neuen Jahr Lockerungen zu ermöglichen. Aber diesmal wirklich :kichern:


    Ernsthaft: Wenn dieser Lockdown ernsthaft aufgrund der Situation in den Krankenhäusern durchgeführt wird, bin ich ob der Lage des deutschen Gesundheitssystems ziemlich erschüttert. Wir hatten in Deutschland keine bundesweite Inzidenz über 200, anderen Ländern in der Europa geht es zahlenmäßig betrachtet wesentlich schlechter (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1180169/umfrage/laender-mit-den-meisten-coronainfektionen-in-der-letzten-woche-in-europa/#:~:text=Europäische%20Länder%20mit%20den%20meisten%20Coronainfektionen%20in%20der%20letzten%20Woche&text=Am%2011.,-Tage-Inzidenzen%20in%20Europa) und sind teilweise trotzdem ohne harten Lockdown durchgekommen. Wohlgemerkt ohne einen medizinischen Kollaps, denn hätte es einen gegeben müssen wir uns wohl alle eingestehen, dass dieser medial in Deutschland komplett ausgeschlachtet werden würde, um der deutschen Bevölkerung die Auswirkungen des Nichthandelns deutlich zu machen.


    Sollte der Lockdown allerdings einfach aus Gründen der Kontaktnachverfolgung durchgeführt werden, hielte ich es 1. Für die falsche Strategie und 2. im Winter auch nicht dauerhaft bundesweit erreichbar.


    Bei mir persönlich stellt sich erstmalig seit Beginn der Pandemie eine gewisse Resignation und Aussichtslosigkeit ein. Das Wetter tut zurzeit ihr übriges. Es macht gerade nicht viel Spaß. Man kann nur hoffen, dass die Impfstoff wie versprochen wie eine Bombe im positiven Sinne einschlägt und sich möglichst viele freiwillige finden.

  • [Andere Länder] sind teilweise trotzdem ohne harten Lockdown durchgekommen.


    Wie sieht "durchgekommen" bei dir aus?

    Wird da die nächsten Monate nichts mehr passieren? Ist da Corona eventuell jetzt schon vorbei?

  • Oh, wenn dir Regelung von 10 Personen auf 5 Personen reduziert wird zu Weihnachten, wird es spannend, dann dreht mancher sicherlich durch.

  • Die Beschlussvorlage der heutigen Konferenz hat es ja in sich.


    Vom 16.12.2020 bis 10.01.2021 soll u. a. folgendes gelten:


    - Einzelhandel dicht (Ausnahme: täglicher Bedarf

    - Dienstleistungen wie Friseure, Nagelstudios, Tattoostudios etc. dicht

    - Schulen und Kitas dicht

    - öffentliches Alkoholverbot


    Weihnachten sollen nun doch nur noch fünf Personen exklusive Kinder unter 14 Jahren gestattet sein.

    Außerdem ein Feuerwerks-, sowie An- und Versammlungsverbot an Silvester und Neujahr.

  • Stolzer Besitzer einer Haarschneidemaschine. Stets vorbereitet und jedweder Widrigkeit, die da kommen möge, hämisch in deren hässliche Fratze lächelnd. :P