• Es ist schon erstaunlich, dass jeden Tag Corona-Zahlen präsentiert werden mit der Einleitung, dass sie nicht aussagekräftig seien, weil ... :grübel:.

  • Es ist schon erstaunlich, dass jeden Tag Corona-Zahlen präsentiert werden mit der Einleitung, dass sie nicht aussagekräftig seien, weil ... :grübel:.

    Die Zahlen aus BW und dem angeblichem Klassenprimus Königreich Bayern sind falsch.

  • Du kannst die angezeigten Beiträge pro Seite in den Einstellungen auf z.B. 10, 20 oder 40 stellen. Je nach Einstellung ergibt sich eine unterschiedliche Seitenanzahl.

  • Home office? Läuft bei mir exakt so, wie Bonez das beschreibt. Seit 12.3. bin ich exakt 3 mal im Büro gewesen und tatsächlich machen das fast alle Kollegen so.
    Wer hin will, darf, muß sich allerdings einen Platz reservieren. Ohne Reservierung, kein Eintritt. Maximal 25% der Plätze werden freigegeben, als ich das letzte mal dort war, saß ich alleine auf der Etage, während mein Laptop repariert wurde.


    Die Infrastrukturjungs haben natürlich die A-Karte, die sind als einzige immer vor Ort.

  • Ich soll - wenn ich kann - Homeoffice machen (richtige Aussage ist: Wo immer möglich, soll der Mitarbeiter ins Homeoffice gehen). Allein:; Ich kann nicht. Ich bearbeite Papierakten. Rund 60 am Tag. Die sind aber nicht bei mir zu Hause. Und ich kann die auch nicht einfach hin- und herfahren.
    Dazu kommen eben auch noch Leute die persönlich vorbeikommen und Anträge stellen oder/und ähnliches.

  • Mein Arbeits-PC steht ja nun auch schon seit 10 Monaten bei mir daheim. Das ändert aber nichts daran, dass ich seit Juni, Juli trotzdem mehr oder weniger täglich wieder auf der Arbeit bin. Ein Experimentallabor lässt sich eben schlecht von zuhause aus bedienen, auch wenn wir mehr und mehr automatisieren. Und sollen wir jetzt wieder wie von März bis Juni das Labor drei Monate komplett stilllegen oder zumindest einen Grundbetrieb offenhalten? Letzteres funktioniert eigentlich ganz gut bei uns. Unsere Leuten wohnen auch alle ganz in der Nähe der Arbeit, ÖPNV ist also auch kein Problem.

  • Naja, man muss sich damit abfinden: Es wird verschärft. Aber es wird stetig besser werden. Und in diesen vier Wochen wird auch das Drumherum ganz sicher besser. Am Ende werden bis Mitte Februar

    • die Alten- und Pflegeheime top geschützt sein,
    • die Gesundheitsämter effizient und zukunftssicher arbeiten,
    • die Impfstoffbeschaffungen reibungslos laufen und Nachschub kein Problem mehr sein,
    • die Impfzentren im Normalbetrieb durcharbeiten und
    • die Terminvergabe für alle, die dran sind, super funktionieren.

    Das wird es!


    ... muss es aber auch, denn morgen wird ganz offiziell die letzte Patrone verschossen.