Corona

  • mustermann, ich gehöre zur priogruppe 2 , und bin offiziell impfberechtigt, schon seit wochen. da ist keinerlei unkorrektes dabei. das ethische problem , sollte ich früher mit der zweitdosis geimpft werden , ist mir natürlich bewusst. aber letztendlich gibt es auch einen ärztlichen ermessenspielraum, der auch dinge berücksichtigen kann oder muss , die ich hier nicht angesprochen habe, oder nur angedeutet.


    mit moralischen urteilen wäre ich da grundsätzlich zurückhaltend.

    Einmal editiert, zuletzt von Calogero81 ()

  • Wenn wir mit den Schnelltests jede Woche die komplette Bevölkerung testen, könnten Infektionsketten schneller entdeckt und lahm gelegt werden. Nur darum kann es gehen. Mit der derzeitigen Teststrategie kann da aber nichts erreicht werden.

  • Zumindest werden die Schüler jetzt regelmäßig getestet.

    Wenn sie denn mal in die Schule dürfen. Meine Tochter war seit Dezember nicht mehr vor Ort und wenn ich ehrlich bin, fehlt mir die Fantasie das sich daran in diesem Schuljahr noch was ändern wird.


    Das es immer noch irgendwie zuhause organisiert werden kann, verwundert mich ähnlich wie die Tatsache, das die beiden Europapokalsaisons damals nicht zum finanziellen Ruin geführt haben.

  • Ist natürlich problematisch.

    Jemand anderes bekommt den Erstschutz dadurch ja später, während du schon jetzt 90% sicher bist.


    Also hm, ja. Hauptsache du fühlst dich gut, sicher. Toll.

    Das ist meiner Meinung nach übrigens moralisch und ethisch verwerflich. Wir haben eine ausgearbeitete und öffentliche Impfpriorität. Dann bekommt hier jemand eine Erstimpfung und sein/ihr Arzt überlegt die Zweitimpfung vorzuziehen. Das ist Teil dieser Priorisierung.


    Das in Frage zu stellen - und zwar nicht in Gänze, sondern bezogen auf eine Einzelperson - ist verwerflich und auch vermessen. Als könnte jemand aus dem Forum anhand von ein oaar Posts die Priorisierung besser vornehmen als Betroffene mit ihren ÄrztInnen.

  • danke, thefireraven. Dass ich mich selbstverständlich an die festgesetzten regeln halte, habe ich denke ich klargemacht, und bekräftige es hiermit erneut und eindeutig.

  • Wenn wir mit den Schnelltests jede Woche die komplette Bevölkerung testen, könnten Infektionsketten schneller entdeckt und lahm gelegt werden. Nur darum kann es gehen. Mit der derzeitigen Teststrategie kann da aber nichts erreicht werden.

    Wie üblich gibts keine Strategie dahinter..

    Aber muss man verstehen..

    Die Bundesregierung ist stundenlang damit beschäftigt zu diskutieren, ob man die Schulen jetzt bei Fantasiezahl 165 oder Fantasiezahl 200 schließt...

  • Wenn wir mit den Schnelltests jede Woche die komplette Bevölkerung testen, könnten Infektionsketten schneller entdeckt und lahm gelegt werden. Nur darum kann es gehen. Mit der derzeitigen Teststrategie kann da aber nichts erreicht werden.

    Wie üblich gibts keine Strategie dahinter..

    Aber muss man verstehen..

    Die Bundesregierung ist stundenlang damit beschäftigt zu diskutieren, ob man die Schulen jetzt bei Fantasiezahl 165 oder Fantasiezahl 200 schließt...

    Also, korrigier mich bitte, aber dieser Wert wurde im Gesundheitsausschuss des Bundestags festgelegt.

  • Zumindest werden die Schüler jetzt regelmäßig getestet.

    Wenn sie denn mal in die Schule dürfen. Meine Tochter war seit Dezember nicht mehr vor Ort und wenn ich ehrlich bin, fehlt mir die Fantasie das sich daran in diesem Schuljahr noch was ändern wird.


    Das es immer noch irgendwie zuhause organisiert werden kann, verwundert mich ähnlich wie die Tatsache, das die beiden Europapokalsaisons damals nicht zum finanziellen Ruin geführt haben.

    Man entwickelt Superkräfte als Eltern. Meine Kinder waren seit März 2020 nicht mehr in der Schule. Die Folgen sind deutlich, denn so gut der Online-Unterricht an unserer Schule auch funktioniert, kann nicht der normale Stoff im gewohnten Tempo vermittelt werden. In Mathe und anderen Fächern gibt es Lücken und besonders der Sportunterricht fällt praktisch völlig aus. Große Fußballer für die Roten werden derzeit nicht geformt. Motorik, Koordination und Kondition sind richtig schlecht.


    Ganz schlimm finde ich aber die soziale Ebene. Mit einem Nachbarskind haben wir es so arrangiert, dass die Jungs zweimal pro Woche gemeinsam vor dem PC lernen. Andere Eltern können bzw. wollen das nicht, weil sie Angst vor Ansteckungen haben oder zu weit weg wohnen.


    Heute wurde bei uns die totale Quarantäne erneut verlängert. Acht Wochen am Stück sind es jetzt und 12 schon 2021, deshalb bin ich völlig demotiviert. Ich gehe demotiviert ins Bett und wache demotiviert auf. Der Kinder wegen reiße ich mich tagsüber zusammen, aber die merken natürlich auch, dass ich mich verändere.

  • dem hörensagen nach läuft doch die impfkampagne so gut ?! bringt die nichts ?

    Die läuft allerdings auch viel mit Sinovac.


    Gibt wohl selbst genug einheimische Politiker, die von dem Impfstoff nicht überzeugt sind.

  • Meine geliebte Eidgenossin hat heute auch ihre Impftermine bekommen. Am 29.04. bzw. 27.05. darf sie ran. Da sie kerngesund und jung ist, hängt es wahrscheinlich damit zusammen, dass sie mit mir als Risikoperson zusammenlebt, was bei der Registrierung auch so angegeben wurde. Oder man ist hier im Kanton mit den Impfungen doch schon so weit fortgeschritten.

    Welche Drogen sie bekommt, erfährt sie erst vor Ort. Was aber nicht wirklich eine Rolle spielt, es sind eh nur Pfizer und Moderna in der Schweiz zugelassen.

  • Nur so ein Gefühl, aber mir kommt es so vor, als würde die Maskenflicht draußen weitaus weniger beachtet werden, als vor Wochen. Kommt euch das auch so vor?

  • Na, nicht in geschlossenen Räumen. Dort, wo draußen Maskenpflicht herrscht.

    Schwierig zu sagen, da es in Hannover ja nur 2-3 Orte gibt, wo diese gilt...

    Naja, und Parkplätze... was ohnehin schon albern ist..

    Ich habe wiederum eher den Eindruck, immer mehr Leute tragen die Maske durchgehend..

    bestimmt jeder 3-4 hat durchgehend ne Maske auf..

    Sehe auch häufig Leute mit 2 Masken auf.

  • bestimmt jeder 3-4 hat durchgehend ne Maske auf..

    Sehe auch häufig Leute mit 2 Masken auf.

    Du siehst Leute, die 2 Masken tragen?

    Und jeder 3. oder 4., den Du siehst, hat die Maske durchgängig auf? Du gehst den Leuten hinterher?

  • Wieder jedes Wort auf die Goldwaage legen...

    Wenn ich durchgängig schreibe, meine ich draußen.
    Darum ging es ja.
    Zwangsläufig sehe ich jeden Tag Dutzende Menschen und jeder 3-4 läuft draußen mit Maske herum, eben auch da, wo man es nicht muss...

    Die haben die garantiert nicht nur in den 10 sek. Auf, in denen ich sie sehe..

    Und 2 Masken sehe ich auch täglich...
    Wenn auch deutlich seltener

    Zumindest die, die mehrfarbig sind...

  • Na, nicht in geschlossenen Räumen. Dort, wo draußen Maskenpflicht herrscht.


    Ich habe wiederum eher den Eindruck, immer mehr Leute tragen die Maske durchgehend..

    bestimmt jeder 3-4 hat durchgehend ne Maske auf..

    Sehe auch häufig Leute mit 2 Masken auf.


    Mindestens 2!

    Fast alle meiner Freunde schlafen mittlerweile auch mit den Masken.