Corona

  • Wieder jedes Wort auf die Goldwaage legen...

    Wenn ich durchgängig schreibe, meine ich draußen.
    Darum ging es ja.
    Zwangsläufig sehe ich jeden Tag Dutzende Menschen und jeder 3-4 läuft draußen mit Maske herum, eben auch da, wo man es nicht muss...

    Die haben die garantiert nicht nur in den 10 sek. Auf, in denen ich sie sehe..

    Und 2 Masken sehe ich auch täglich...
    Wenn auch deutlich seltener

    Zumindest die, die mehrfarbig sind...

    Goldwaage?

    Du schreibst Stuss, und (in dem Fall) ich sage es Dir.


    Ich habe seit Beginn der Pandemie noch nicht einen einzigen Menschen mit 2 Masken gesehen. Und ich würde mich sehr wundern, wenn wir hier von den geschätzten Mitforisten erführen, dass sie das anders erlebt haben.


    Ich sehe jeden Tag viele Menschen durch die Gegend latschen. Und einige tragen die Maske auch dort, wo es nicht gefordert ist. Aber das sind nie und nimmer 25-33% der Leute. Nicht mal ansatzweise.


    Und es bleibt dabei, dass Du die Menschen mit den Masken lediglich in einem winzigen Zeitfenster siehst.

  • In der Dschungelshow haben die Mitarbeiter zum Teil 2 Masken getragen, eine FFP2/KN95 und darüber eine schwarze Stoffmaske.

  • ich habe durchaus schon Menschen mit zwei Masken gesehen. Das war dann aber vermutlich eher aus schmückenden Gründen zum Covern der Wegwerfdinger. Also die "unerlaubten" über den geforderten.

  • Ihr mit eurem Maskenkram. Da verstehe ich die Aufregung nicht. Ob nun einer einen oder zwei Lappen in der Fresse hat, ist doch wirklich egal. Die Lappen sind wirklich das geringste, was an den ganzen Verordnungen stört.

  • Naja, und Parkplätze... was ohnehin schon albern ist..


    Finde ich übrigens nicht. Auf dem Parkplatz gibt es Situationen, da trifft man auf Leute. Entweder trifft man Bekannte, oder es fragt jemand, ob er den Einkaufswagen übernehmen kann...was weiß ich. Würde man sich dann noch schnell die Maske aufsetzen? Auch bei den Einkaufswagenstationen könnte es sein, dass man auf Leute trifft...

  • Ich bin ja selten einer Meinung wie Insane96, aber was die Parkplätze angeht hat er schon recht.


    Ich setze meine Maske auch nicht mit verlassen des Autos auf, sondern erst kurz vor betreten des Supermarktes. Sollten bei den Einkaufswägen mehrere Leute stehen, warte ich entweder, oder ich setze die Maske dann auf.

    Einmal editiert, zuletzt von Lumpi1896 ()

  • Wer auf dem Parkplatz lieber eine Maske aufsetzen möchte, soll das gerne tun, es kann ja nicht schaden. Nur sehe ich auch keinen Nutzen, nachdem Aerosolforscher nun mehrfach bestätigt haben, dass draußen praktisch keine Ansteckungen erfolgen.

    Da ich eh mit dem Fahrrad zum Edeka an der Weide fahre (Der einzige Supermarkt mit einem wirklich großen Parkplatz, wo ich einkaufe) und vorm Eingang abstelle, betrifft es mich allerdings eh nicht

  • Toll, jetzt tummeln sich hier die Maskenverweigerer.:P

    Ich vergesse sie inzwischen immer öfter abzusetzen, und wenn ich es dann merke lasse ich sie sogar öfter mal auf, cbis ich mein nächstes Ziel erreiche. Sie stört mich nichtmehr wie anfangs, man gewöhnt sich anscheinend an alles.

  • Parkplätze hat doch aber auch den Grund, dass man quasi mit der Maske aus dem Auto steigt und sich nicht erst vorm Laden oder den Einkaufswagen die Leute stauen weil sie erst mal ihre Maske aufsetzen. Daher finde ich die Regeln sinnvoll.

  • Ich finde es auch viel sinnvoller, die schon am Auto aufzusetzen, ansonsten müßte man ja dann kurz vor Erreichen der Einkaufswagen seine Tasche irgendwo auf dem dreckigen/nassen Parkplatz absetzen, um zwei Hände zum Aufsetzen der Maske frei zu haben.

  • Ich sehe jeden Tag viele Menschen durch die Gegend latschen. Und einige tragen die Maske auch dort, wo es nicht gefordert ist. Aber das sind nie und nimmer 25-33% der Leute. Nicht mal ansatzweise.

    Stimmt. Hier in Duisburg sind das eher 2/3 aller Leute. Insbesondere die jüngeren Generationen, möchte ich betonen.

  • Die Quote hängt natürlich auch davon ab, wo man schaut. In reinen Wohngebieten sicherlich etwas weniger. In Geschäftsstraßen (Engelbosteler Damm oder sowas) sicherlich mehr. Da lassen dann viele einfach Ihre Maske auf, wenn sie aus einem Geschäft rauskommen. Entweder, weil sie in 5 Minuten dann ohnehin wieder in die Post oder ein anderes
    Geschäft müssen oder weil ihnen die Begegnungsfrequenz und Kontaktdichte dort zu hoch ist. Ein Teil nimmt sie dann ab, wenn er wieder ins einsame Wohngebiet abbiegt und ein Teil trägt sie dann weiter bis er (durchs enge Treppenhaus) oben in der Wohnung angekommen ist.

    Das bedeutet dann halt, daß in einer Gegend, wo nur Einfamilienhäuser stehen weniger auf der Straße Maske tragen, weil es halt woanders ein paar gibt, denen es zu blöd ist für die 3 Minuten vom E-Damm bis zum engen Mehrfamilientreppenhaus die Maske abzunehmen.

  • Naja, prickel hat ja den perfekten Platz um das Treiben auf einer vielfrequentierten Lustmeile zu beobachten.

    Vielleicht sind die Lindener aber auch hochignorant. :kloppen:

  • Es kommt Bewegung ins Game.

    Meine Firma verteilt an jeden aktiven modernen Sklaven 5 Testpackungen.

    Beim Messegelände bin ich inzwischen angemeldet für Impfung. Warte auf Termine.


    Spielplatz Moltkeplatz ist heute mal nicht so überfüllt wie in den letzten Tagen/Wochen.

    Ist es jetzt bei den Lister Mustereltern angekommen, dass die Kids gefährdet sind?

    Zuvor waren dort stets >60 Kinder am toben.

  • Heute Nachmittag Anruf von der Hausarztaxis bekommen:


    Nächste Woche Dienstag bekommt mein Schwiegervater den ersten Schuss.


    Fehlen nur noch meine Frau und ich (beide Prio3), dann ist unsere kleine Bubble durch mit den Impfungen.