• Lakritze


    Ich bin schlicht beeindruckt. Aus einem Wortfetzen werden denn gleich mehrere.

    Na denn. Er stellt sich der Debatte und äußert sich. Dann gibt es genug Material, die belegen, dass er die Verhältnisse hier und heute mit den Verhältnissen in der DDR in ein für die heutige BRD negatives Bild gleichsetzt.

  • Musik scheint der auch zu machen: https://twitter.com/MdBdesGrau…/1385836066633043974?s=20

  • Wie will man jetzt eigentlich sicherstellen, dass tatsächlich nur die Hälfte der regulär zulässigen Passagiere noch den ÖPNV nutzt?
    Laut SZ ist das ab heute so vorgesehen...

    Hast du da einen Link?


    Das kann man überhaupt nicht sicherstellen. Unmöglich.

  • Lakritze


    Ich bin schlicht beeindruckt. Aus einem Wortfetzen werden denn gleich mehrere.

    Na denn. Er stellt sich der Debatte und äußert sich. Dann gibt es genug Material, die belegen, dass er die Verhältnisse hier und heute mit den Verhältnissen in der DDR in ein für die heutige BRD negatives Bild gleichsetzt.

    Super, ich bin ebenfalls tief beeindruckt, so einen tollen Austausch hatte ich schon länger nicht mehr.

  • Danke. Insane, es ist aber ein unsinniger Absatz in der SZ, oder eine unsinnige Regelung, wie auch immer. Selbst mit halber Auslastung sind Busse und Bahnen ganz schön voll, es gibt mehr Steh- als Sitzplätze.

  • Ich war letzte und vorletzte mal wieder in Hannover unterwegs.


    Um 13Uhr von Vahrenwald zum HBF. Straßen und Straßenbahn sehr gut besucht bis voll.

    Haltestelle HBF sehr voll.


    Schnellwege auch sehr voll um 17Uhr.


    Ich sehe so am Verkehr nicht, das irgendein Lockdown ist.

  • nachdem sich die medien und meinungsmacher (böhmermann etc...) nun aber wieder soo dermassen aufblasen kann man nur sagen, super aktion, ziel erreicht!:rocken:

    Echt? Ziel erreicht? Hat die Merkel alle schlimmen Einschränkungen aufgehoben?


    Oder was war das Ziel?

  • Samstags machen viele Großeinkauf..Heute war aus irgendeinem Grund auch schon wieder Mehl ausverkauft..

    Klopapier aber reichlich da..

  • als ich das anfangs gesehen hatte, dachte ich auch, unpassend. was soll das?


    nachdem sich die medien und meinungsmacher (böhmermann etc...) nun aber wieder soo dermassen aufblasen kann man nur sagen, super aktion, ziel erreicht!:rocken:

    Deren Argumente sind teils hanebüchen und sie werden bei Tichy, Weidel, HGM und den Covidioten gefeiert. Reife Leistung!

  • Warum nutzen die ihre vermeintliche Popularität nicht für etwas sinnvolles? Stattdessen Zynismus übelster Sorte, ausschließlich destruktiv, keine Vorschläge, Ideen, nichts.


    Edith sagt, man bekomme immer den Applaus, den man verdient.

    Einmal editiert, zuletzt von locke ()

  • Warum dürfen Schauspieler die Regierung und die Maßnahmen nicht kritisieren? Warum sollen Schauspieler Lösungen, wie man es besser machen könnte, vorschlagen? Warum wird man gleich in die rechte und querdenker Szene gedrückt, wenn man die Maßnahmen kritisiert? Bloß weil die auch eine andere Sicht zu den Maßnahmen haben, darf man also die Maßnahmen nicht mehr kritisieren?

    Die Gesellschaft ist einfach zum kotzen geworden.

  • Meine Meinung dazu:


    Falls Ekel Alfred in seiner Rolle irgendwelche Sprüche macht ist das Satire. Falls jemand exakt dasselbe auf einer Bühne auf dem Opernplatz sagt ist es rechtsradikal. Oder falls ich irgendwas im Postillon oder bei Pardon lese, weiß ich, daß vermutlich das Gegenteil von dem gemeint ist, was da steht.

    Transportiere ich aber Satire über ganz normale Kanäle, dann muß ich damit rechnen, daß Lieschen Müller (eventuell die Mehrheit) die Satire nicht erkennt und für bare Münze nimmt. Und dann erzeugt meine Aussage halt genau das Gegenteil von dem, was ich eigentlich sagen will.

  • nachdem sich die medien und meinungsmacher (böhmermann etc...) nun aber wieder soo dermassen aufblasen kann man nur sagen, super aktion, ziel erreicht!:rocken:

    Echt? Ziel erreicht? Hat die Merkel alle schlimmen Einschränkungen aufgehoben?


    Oder was war das Ziel?

    das ziel war, offenzulegen, dass man in diesem land medial gekillt wird, sobald man den mainstream verlässt.


    diese übermoralisierende von linken dominierte medienlandschaft muss auch mal hinterfragt werden.


    es scheint so , dass der deutsche bürger nur noch als dümmlicher nazi , der dazu noch die umwelt zerstört gesehen wird. dann kommt der junge journalist, nimmt den nichtwissenden armen kleinen deutschen an die hand und zeigt ihm die welt (seine eigene).

  • als ich das anfangs gesehen hatte, dachte ich auch, unpassend. was soll das?


    nachdem sich die medien und meinungsmacher (böhmermann etc...) nun aber wieder soo dermassen aufblasen kann man nur sagen, super aktion, ziel erreicht!:rocken:

    Deren Argumente sind teils hanebüchen und sie werden bei Tichy, Weidel, HGM und den Covidioten gefeiert. Reife Leistung!

    ist das verboten?

  • Rick Linger: Nein, im Gegenteil. Wer sein Denken und Handeln davon abhängig macht, was irgendwelche Rechtsaußen davon halten werden, verleiht ihnen ein Gewicht und Aufmerksamkeit, das diesen Vögeln nicht zusteht. Egal, ob sie nun meckern oder applaudieren, man ignoriert sie und gut!

    Nee du. Man kann doch nicht dem ganzen Volk vorwerfen sich blind alles gefallen zu lassen, und dann rechtsaußen ignorieren als ob es egal wäre. So funktioniert das nicht. Man kann das leider nicht wegignorieren.

    „Ignorieren der Rechten“ bei Donnergott habe ich nicht so verstanden, dass man sie gewähren lassen soll. Nach meiner Lesart geht es vielmehr darum, sich nicht um deren Applaus zu kümmern.


    Ist es nicht so, dass die Querköpfe und die Rechten jedem Applaus spenden, der die aktuellen Coronamaßnahmen kritisiert, ob in Teilen oder im Gesamten? Wenn ich das verhindern will, dann darf ich nur noch zustimmen.

  • Warum dürfen Schauspieler die Regierung und die Maßnahmen nicht kritisieren? Warum sollen Schauspieler Lösungen, wie man es besser machen könnte, vorschlagen? Warum wird man gleich in die rechte und querdenker Szene gedrückt, wenn man die Maßnahmen kritisiert? Bloß weil die auch eine andere Sicht zu den Maßnahmen haben, darf man also die Maßnahmen nicht mehr kritisieren?

    Die Gesellschaft ist einfach zum kotzen geworden.

    Warum dürfen Schauspieler die Regierung und die Maßnahmen nicht kritisieren?

    -Wer zu Teufel verbietet Schauspielern, Sängern, Kleinkünstlern oder überhaupt irgendeiner Berufssparte deiner Meinung nach Kritik der Schutzmaßnahmen?

    Warum sollen Schauspieler Lösungen, wie man es besser machen könnte, vorschlagen?

    - Schauspieler dürften es aber aus meiner Sicht durchaus, wenn sie es denn besser wüssten, da bin ich mir dessen sicher. Ansonsten verlangt man es mitnichten, wüsste nicht, wer sowas verlangen würde. Wer denn?

    Warum wird man gleich in die rechte und querdenker Szene gedrückt, wenn man die Maßnahmen kritisiert?

    -Der Vorwurf war eindeutig, man hätte aus Sicht der Initiatoren es einfach wissen müssen, dass es von Seiten der Querdenker bzw. Nazis oder den Rechten Beifallstürme geben würde. Ganz klar!

    Bloß weil die auch eine andere Sicht zu den Maßnahmen haben, darf man also die Maßnahmen nicht mehr kritisieren?

    -So eine ähnliche Frage hast du schon gestellt. Die Schauspieler, oder Menschen aus anderen Berufsgruppen dürfen in Deutschland selbständig denken und dies kundtun.

    Die Gesellschaft ist einfach zum kotzen geworden.

    Was du nun wieder hast.. Wo drückt der Schuh?