• Auf diesem Weg wird man sicher schneller drankommen, als sich nur auf das Impfzentrum zu verlassen.

    ich hab mich heut morgen beim hausarzt gemeldet wegen der bescheinigung und mich dann auf dem impfportal registriert.

    bin am 3. mai dran... ich finde das sehr sehr schnell

  • MegaHannoverliebt ,

    das kann auch daran liegen, dass ich das impfzetrum im nachgang mit reingeschriebe habe. beim durchlesen nach dem absenden hab ich gedacht: könnte missverständlich geschrieben sein, pack das impfzetrum noch mit rein.

    musst dir also keine sorgen machen..

  • Fazit nach ein paar Tagen mit freiwilligen Tests in der Firma; ca. 10% möchten sich nicht testen lassen, ich gehe davon aus, dass das später auch für die Impfung gelten wird.

    Ich finde das tatsächlich unfassbar. Und es macht mich auch ein wenig wütend.

  • Diese Beibehaltung der Doppelstruktur beim Impfen ohne gemeinsame Koordination ist einfach nur typisch Deutsch....

    Dann breite doch mal dein besseres Konzept für eine koordinierte Herangehensweise aus. Die ganzen Nixkönner da ohm wären dir sehr dankbar.

    Sobald ich zum Bundesminister gewählt bin, melde ich mich...


    Wozu überhaupt Politiker wählen, wenn man es dann doch wieder selbst machen soll...:nein:

    Bisschen traurig, dass du immer mit solchen Totschlagargumenten kommst


    Ist ja nicht so, dass man seitens der Politik fast 1 Jahr Zeit hatte, sich darauf vorzubereiten..

    Aber die haben ja lieber über Urlauber gemeckert und über dämliche Ausgangssperren diskutiert...

  • Ich habe diverse Ideen..

    Seit 13 Monaten poste ich hier immer wieder Ideen..

    Nur habe ich keine Lust mehr hier irgendwas zu posten, da es eh wieder sofort zerrissen wird und die Politik auch keine Alternativen annimmt...

  • Fazit nach ein paar Tagen mit freiwilligen Tests in der Firma; ca. 10% möchten sich nicht testen lassen, ich gehe davon aus, dass das später auch für die Impfung gelten wird.

    Ich finde das tatsächlich unfassbar. Und es macht mich auch ein wenig wütend.


    Puh, ich weiß echt nicht wie ich als Chef damit umgehen würde.

    Zum Glück muss ich das auch nicht...


    Wer kostenlose Schnelltests ablehnt hat sie doch nicht mehr alle!

  • Wozu überhaupt Politiker wählen, wenn man es dann doch wieder selbst machen soll... :nein:

    Es besteht übrigens in der Welt außerhalb deines Rage-Modus noch die klitzekleine Möglichkeit, dass das derzeitige zweigleisige Impf-Vorgehen zwar nicht optimal ist, aber eine Vereinheitlichung des Anmeldevorgangs nicht sinnvoll ist. Da aber die Priorisierung in ein paar Wochen sowieso Geschichte ist, empfehle ich dir, deine Empörung auf andere Aspekte der Pandemie (oder des Lebens an sich) zu legen. Da gibt es noch sooo viel zu beklagen ...

  • Ich greife das "typisch deutsch" von oben mal auf. GB hat es tatsächlich augenscheinlich besser gemacht. Die haben ihre Ellenbogen auch eingesetzt und sich "Astra Zeneca" vorab in ausreichender Menge gesichert. Sie haben sich - mein Wissensstand - zum Beispiel von den aufkommenden Zweifeln an diesem Stoff keinen Moment beirren lassen und immer weiter geimpft, anders als in der EU und in Deutschland. Auch über diese "deutsche" Handlungsweise kann man sich streiten, aber es ist nicht von vornherein verwerflich, bei Zweifeln innezuhalten und den Schutz der eigenen zu Impfenden im Auge zu haben. Regierungen, die keine Zweifel haben - so wie GB - und durchregieren sind da natürlich im Vorteil.

  • kleiner Vorschlag meinerseits zu dem Thema: im Impfzentrum bzw über den Landkreis nur beruflich bedingte Menschen der Prio 3 impfen, alle medizinisch bedingten Fälle und beim Hausarzt. Ü60 auch beim Hausarzt, wenn das Impfzentrum nicht genug ausgelastet ist können dorthin ja von den Ärzten ein paar ü60 zugewiesen werden.


    Um die ganze Planung nochmal umzuschmeissen ist es aber sicherlich auch mittlerweile zu spät. Hätte man aber besser planen können.