• Ich war selbst sehr überrascht als ich aus erster Hand erfahren haben, wie wenig Urlaubsheimkehrer das Virus mitbrachten.

  • Okay. Da die Zahlen in die Höhe gehen und ja eben schon meine "angenommenen Faktoren" ins Feld geführt habe, wie ist deine Idee dazu?

  • Lakritze

    Ich kenne Deine Zahlen nicht, was würden die Zahlen bei folgender Betrachtung ergeben:

    Wieviel Personen sind in den letzten 14 Tagen aus dem Urlaub heimgekehrt und wieviel % davon waren infiziert?

    Und die Vergleichszahl dazu: Wieviel Personen der Bevölkerung sind in den letzten 14 Tagen nicht aus dem Urlaub heimgekehrt und wieviel % von denen waren infiziert?

    Merkst Du den Haken an Deiner Betrachtung?

  • Das Problem ist doch, dass man meist gar nicht weiß, wer der Ausgangspunkt einer Infektionskette war.


    Wenn beispielsweise ein Münchner mit dem Auto in Italien im Urlaub war, dann inkl. Virus zurückkehrt, keine Symptome zeigt und sich auch nicht (freiwillig) testet, gibt er das Virus im Biergarten weiter. Bei der Delta-Variante soll ja dichtes Beisammensitzen durchaus reichen. Jetzt ist irgendein Daheimgebliebener infiziert, was durch evtl. nur durch einen Bürger- oder Selbsttest auffällt. Wer ist nun "offiziell" Ausgangspunkt der Infektion? Der Urlauber oder der "Dahoamg'bliebne"?


    Das sich Geimpfte auch infizieren können und dabei i.d.R. keine Symptome zeigen, macht die Sache nur noch komplizierter. Denn Geimpfte testen sich tendenziell viel seltener. Und dazu, ob Geimpfte das Virus weitergeben können, habe ich noch keine valide Quelle gefunden. Es ist wohl möglich, aber weniger wahrscheinlich, weil die Virenlast deutlich geringer ist. Dafür könnten Geimpfte bei Vorsichtmaßnahmen wie Maske und Abstand nachlässiger sein, und damit das Risiko der Virenweitergabe wieder erhöhen. Schwieriges Thema mit viel "hätte, wäre, wenn".

  • Das ganze Problem würde sich in sehr naher Zukunft nur noch sehr begrenzt stellen, wenn die ganzen Spinner*innen, die sich eigentlich altersbedingt und medizinisch unbedenklich impfen lassen könnten, auch impfen lassen würden. Genug Stoff ist inzwischen doch wohl da. Übrig blieben dann aus den genannten Gründen nur vergleichsweise wenige Leute, die natürlich weiterhin zu schützen wären, aber der Aufwand wäre ungleich niedriger.

  • Ich habe unmissverständlich klar und deutlich geschrieben was Sache ist. Es gibt kaum welche die das Virus hier einschleppen. Ich habe es aus erster Hand erfahren, von Leuten die amtlich Nachverfolgung betreiben. Und die Sache sieht halt so aus wie beschrieben. Es ist mir nicht wichtig ob deine Rechnungen aufgehen. Und eine Überschrift die ich in der FAZ gelesen habe, gefiel mir super: "Fresse halte, impfen lassen!"

  • Nanana, Du wirst doch nicht Schnecki's Quellen bzw. die Schlussfolgerungen anzweifeln wollen?


    Ebenfalls ohne Informationen aus erster Hand habe ich heute morgen dem Radio entnehmen dürfen, dass die Anforderungen an Urlaubsrückkehrer zum Wochenende hin verschärft werden.

  • Falsch, die Urlauber sind eben nur schlauer als gedacht. Die nehmen alle einen aufgepumpten Fußball mit, denn beim Fußball gibt es kein Corona.

  • Nanana, Du wirst doch nicht Schnecki's Quellen bzw. die Schlussfolgerungen anzweifeln wollen?


    Ebenfalls ohne Informationen aus erster Hand habe ich heute morgen dem Radio entnehmen dürfen, dass die Anforderungen an Urlaubsrückkehrer zum Wochenende hin verschärft werden.

    Wird wieder Zeit Yetti suchen zu gehen. Mensch, Dummerchen, die Urlauber, die wieder zurückkommen, müssen Negativ-Test vorweisen. Dämmerts endlich?

    Als Gegenbeispiel. Hier vor Ort, sagen wir mal Isernhagen, feiert irgendein Verpeilter mit über 100 anderen Personen irgendwas, am nächsten Tag (bei der Feier angesteckt) geht er zur Arbeit, vielleicht ne KITA, und das Virus macht seinen Job. Aber erstmal Quarantäne für alle.

    Gemerkt? Es findet gar keine Überprüfung bei den verpeilten Typen statt, bevor er zur Arbeit ging. Natürlich können und werden sich Urlauber irgendwo im Ausland anstecken, aber bei Ankunft abgefangen und somit sind Reiserückkehrer kaum Virus Verteiler.

    Einmal editiert, zuletzt von Lakritze ()

  • Nanana, Du wirst doch nicht Schnecki's Quellen bzw. die Schlussfolgerungen anzweifeln wollen?


    Ebenfalls ohne Informationen aus erster Hand habe ich heute morgen dem Radio entnehmen dürfen, dass die Anforderungen an Urlaubsrückkehrer zum Wochenende hin verschärft werden.

    ... Mensch, Dummerchen, die Urlauber, die wieder zurückkommen, müssen Negativ-Test vorweisen. Dämmerts endlich?


    a) Test ist nicht immer Pflicht. Es reicht auch geimpft zu sein und auch Geimpfte können anstecken.
    b) Tests können auch "falsch negativ" sein
    c) bei in fremden Ländern "für den Abflug erworbenen Testnachweisen" rechne ich damit, daß immer positive in den Flieger gelangen können. Eine Infektion bei 2-3 Stunden Flug halte ich für ziemlich wahrscheinlich und sie würde aufgrund der Inkubationszeit erst durch einen weiteren Test 2-5 Tage nach der Landung festzustellen sein.

    Und klar, es gibt z.B. Discos und Partys bei "Verpeilten" die eine höhere Ansteckungsgefahr als Urlaubsrückkehrer haben. Deshalb versucht man das ja auch zu unterbinden. Urlaubsrückkehrer bewirken aber nachgewiesenermaßen viel, viel mehr Infektionen als der Schnitt der daheim gebliebenen. Deshalb sind eben auch sie im Focus.

    Einmal editiert, zuletzt von 96Weizen ()


  • a) Test ist nicht immer Pflicht. Es reicht auch geimpft zu sein und auch Geimpfte können anstecken.
    b) Tests können auch "falsch negativ" sein
    c) bei in fremden Ländern "für den Abflug erworbenen Testnachweisen" rechne ich damit, daß immer positive in den Flieger gelangen können. Eine Infektion bei 2-3 Stunden Flug halte ich für ziemlich wahrscheinlich und sie würde aufgrund der Inkubationszeit erst durch einen weiteren Test 2-5 Tage nach der Landung festzustellen sein.

    Und klar, es gibt z.B. Discos und Partys bei "Verpeilten" die eine höhere Ansteckungsgefahr als Urlaubsrückkehrer haben. Deshalb versucht man das ja auch zu unterbinden. Urlaubsrückkehrer bewirken aber nachgewiesenermaßen viel, viel mehr Infektionen als der Schnitt der daheim gebliebenen. Deshalb sind eben auch sie im Focus.

    Tut mir leid, ich werde meine Aussage durch Quellennachweis nicht belegen. Letztendlich hat meine Aussage keinen Einfluß auf irgendetwas, es macht nichts schlimmer oder auch nichts besser. Deshalb noch einmal, in einem Zeitrahmen von ca. 2 Monaten hatte man festgestellt, dass im Inland die Ansteckungquelle deutlich größer sei.

  • Tut mir leid, ich werde meine Aussage durch Quellennachweis nicht belegen. Letztendlich hat meine Aussage keinen Einfluß auf irgendetwas, es macht nichts schlimmer oder auch nichts besser. Deshalb noch einmal, in einem Zeitrahmen von ca. 2 Monaten hatte man festgestellt, dass im Inland die Ansteckungquelle deutlich größer sei.

    #Rohrkrepierer

    #ausersterhand

    Einmal editiert, zuletzt von locke ()