• Knapp 300 Tote... jeden Tag stürzt ein Flugzeug ab....man stelle sich das mal vor.

    Man muß das aber relativieren. Seit Jahrzehnten sterben täglich! etwa 150 Personen in Deutschland an Lungenkrebs. (Das wird leider halbherziger bekämpft als Corona, da sich durch Corona keine Tabaksteuereinnahmen generieren lassen.)

    Die 180 Coronatoten die wir derzeit im Schnitt haben sind somit zwar scheiße, aber realistisch betrachtet in Relation nicht exorbitant. Die derzeitige tägliche Toten-Zahl ist m.E. nicht das Kernproblem sondern die Tatsache, daß die Totenzahl mit ein paar Wochen Verzug den Inzidenzen folgt. Das heißt in zwei, drei Wochen knallt es richtig, selbst falls der Anstieg der Inzidenzen kurzfristig gestoppt werden könnte. (Was aber nicht zu erwarten ist.)

  • Über die Nebenwirkungen der ersten Impfungen wurde lang und breit berichtet, wie sieht es mit der Boosterimpfung aus? (Was ist das überhaupt für ein Wort, gibt es da kein normales für?)

  • Das kann man doch pauschal gar nicht sagen. Ich als immunsupprimierter hatte keinerlei Nebenwirkungen bei meiner dritten Impfe, bei der zweiten auch nicht. Lediglich bei der ersten hatte ich zwei Tage Kopfschmerzen. Je besser Dein Immunsystem, desto größer ist die Chance, dass Du eine Impfreaktion bzw. Nebenwirkungen hast. Was ja auch wünschenswert ist. Ansonsten wie bei den ersten beiden Impfen auch: Kopfschmerzen, Fieber, Müdigkeit, Schmerzen an der Einstichsstelle, Schnupfen sind u.a. mögliche Nebenwirkungen.


    Heute 65000 Neuinfektionen :krank:

  • Warum kommt eigentlich keine Reaktion von Kommunen in Bezug auf die Großveranstaltungen? Noch vor ein paar Monaten gäbe es bei Inzidenz über 50 Feuer und Flamme. Und jetzt?

  • Über die Nebenwirkungen der ersten Impfungen wurde lang und breit berichtet, wie sieht es mit der Boosterimpfung aus? (Was ist das überhaupt für ein Wort, gibt es da kein normales für?)

    Bei Moderna wird zum Beispiel mit 50% weniger Wirkstoff geimpft beim Boostern oder anders ausgedrückt: die Dosis halbiert. Vielleicht hat man dadurch auch weniger anfällig für Nebenwirkungen.


    https://www.kbv.de/html/1150_55234.php

  • Meinst du sowas?


    Das ist in der Tat befremdlich und kein Ruhmesblatt für die Stadt.


    Oberösterreich und Salzburg ab Montag mit komplettem Lockdown, denke mal der Rest Österreichs wird ab Montag auch folgen. Derweil zeigt sich die ÖVP offen für eine allgemeine Impfpflicht, dass mal was gutes von dieser Partei kommt ist selten...aber es passiert.


    Zu den Zahlen in Österreich sage ich lieber nichts weiter, die sind jenseits von Gut und Böse.

  • Ich würde es lieber Impfreaktion nennen. Ich hatte bei Johnson nur Schmerzen im Arm. Bei Biontech jetzt auch.

  • Das Thema rund um die Impfreaktionen war doch nur so groß, weil unsere lieben Querdenker es so groß gemacht haben und wenn der Zug erstmal rollt, schieben Springer und co. kräftig an und das Thema ist riesig.


    Aktuell haben die aber alle Hände voll damit zu tun den Unterschied zwischen der Inzidenz bei geimpften und ungeimpften mit den Unterschieden beim Testen zu relativieren. Da bleibt kaum Kapazität mehr für die Booster Geschichte

  • So, ab morgen wieder Mobile Office für alle die können bei meinem Arbeitgeber. Ich denke mein Büro sieht mich dann nach Ostern wieder...

  • Warum kommt eigentlich keine Reaktion von Kommunen in Bezug auf die Großveranstaltungen? Noch vor ein paar Monaten gäbe es bei Inzidenz über 50 Feuer und Flamme. Und jetzt?

    Weil wir zumindest in NDS nicht mal in Warnstufe 1 sind... Leitindikator bei uns ist die Hospitalisierungsrate. Ist die unter 6 ist "alles takko" und alles andere ist egal. Momentan liegen wir da bei 2,3.

    Dass die Inzidenz bei 148 ist und die Intensivbettenbelegun bei 8%, interessiert nicht.


    So wie ich das verstehe haben wir:


    Warnstufe 1:

    Hospitalisierungrate > 6 UND (Inzidenz 35-100 ODER Intensivbettenbelegung 5-10%)

    Warnstufe 2:
    Hospitalisierungsrate > 8 UND (Inzidenz 100-200 ODER Intensivbettenbelegung 10-20%)


    Warnstufe 3:

    Hospitalisierungsrate > 11 UND (Inzidenz >200 ODER Intensivbettenbelegung >20%)


    Ich finde das auch Quatsch. Leitindikator sollte mMn weiterhin die Inzidenz sein, weil das der früheste Warnmechanismus ist, den wir haben. Vor allem auch, weil es die Hospitalisierungsrate nur pro Land gibt.

  • Aber eben doch nicht "nur" die Inzidenz, die hier in den Ländern mit relativ hoher Impfquote einfach eine ganz andere Bedeutung hat, als bspw. in Bayern oder Sachsen wo das Ding aufgrund so vieler ungeimpfter Hanseln eben durch die Decke geht. Es hängt doch schlichtweg mit der Frage zusammen, wieviele Ungeimpfte und damit potenzielle Intensivpatienten on top verträgt das Gesundheitssystem, es scheint eben nicht die Frage zu sein, ob das Gesundheitssystem Infektionen allein unter Geimpften wuppen kann, die kann es (hoffentlich, Stand jetzt).


    Man muss sich das einfach mal auf der Zunge zergehen lassen, allein in Bayern leben Stand heute 9 Millionen Menschen mit einem Immunsystem auf dem Covid-naiven Stand von Herbst 2020, nur dass jetzt die viel infektiösere Delta-Variante vorherrscht. Die Situation würde für diese 9 Millionen halt einfach mal noch deutlich beschissener aussehen, wenn sie nicht diese eine große Exit-Strategie hätten, die sie aber einfach nicht wahrnehmen wollen.

    2 Mal editiert, zuletzt von WDJ_Lasse ()

  • So, ab morgen wieder Mobile Office für alle die können bei meinem Arbeitgeber. Ich denke mein Büro sieht mich dann nach Ostern wieder...

    Wurde bei uns auch grade eben per Mail bekannt gegeben. Ich denke/fürchte auch das wird wieder ne ganze Zeit so bleiben (müssen).

  • Bei uns auch wieder HO wie jeder wünscht.


    Gestern Abend bei Lidl gewesen, da war eine Gruppe von Engländern, schätze mal Bauarbeiter. Von 8 Mann hatten zwei ne Maske auf, die anderen haben rumgetollt. Kein Mitarbeiter hat was gesagt. Erst an der Kasse hat dann eine Mitarbeitern die andere gebeten, doch was zu sagen. Würde dann gemacht.


    Zwei haben die Maske aufgesetzt, einer sagte er hat keine, der durfte dann rausgehen und einer hat so getan, als wenn er sich nicht versteht.

    Fazit: Runde Stammbäume auf Inseln bekommt den Mensch nicht gut.