• Den Finger auf die Ungeimpften? Ist das nicht zu einfach? Was macht diese Spaltung in der Gesellschaft, mit der Gesellschaft? Lenkt das nicht ab von den schwerer wiegenden Verfehlungen, den Bedingungen in den Krankenhäusern. Davon, dass immer wieder etwas erzählt wird, was am Ende doch nicht so ist (das wäre ja okay, wenn nur einmal gesagt würde, "wir wissen es nicht"). Was mich im Ergebnis diejenigen verstehen lässt, die eben nicht (mehr) an die Erzählungen glauben, die anderen Erzählungen glauben, so falsch oder veblendet diese auch sein mögen.

    Das sind in meinen Augen alles keine falschen Fragen.

    Aber das eine sind eben philosophische und gesellschaftspolitische Aspekte - das andere gesundheitliche, pandemische.


    Das ist so ein bisschen wie (entschuldige bitte das schiefe Bild) "Krebs? Tante Inge?! Die war doch immer so gut!".

    Wir fahren nun mal ein Stück weit auf Sicht. Und selbst wenn es anders wäre bzw. aber auch bei schon länger bekannten Erkenntnissen: Jetzt ist es einfach zu sagen "Die haben gesagt, das reicht ein Jahr!!".


    Immer, wenn die Zahlen runtergehen, werden die Leute unvorsichtig und versuchen sicherheitshalber, die anderen mit in ihr Boot zu ziehen: "Sie müssen hier keine Maske tragen", "Ich möchte aber lieber", "Albern!" ist das neu "Wa? Warum trinkst Du keinen Alkohol! Du solltest aber mal!"


    Äh - ich schweife ab. Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass Unzufriedenheit mit der Gesamtsituation und mit den (fehlerhaften) Prognosen kein Grund sein sollten, sich selbst in Lebensgefahr zu bringen. Und ja: Und andere.

  • "Ihr Kind ...... ist enge Kontaktperson zu einer mit SARS-CoV2 infizierten Person, weshalb benötige ich dringend Ihre Adresse um Ihnen einen Infoschreiben zu schicken.


    Wenn Ihr Kind bereits Symptome entwickelt hat, teilen Sie es mir bitte gleich mit.


    Mit freundlichen Grüßen

    Im Auftrag


    .......


    Region Hannover


    Team 53.70/Task Force Pandemie- und Infektionsschutz/Gesundheit


    Hildesheimer Straße 20


    30169 Hannover"


    ist das fake, oder wird man wirklich so informiert?

  • Ich wurde von Leuten zur Solidarität angemahnt, die es sich mit mehreren Tausend netto im Monat zuhause gut gehen lassen (unterstelle ich mal) und ihre Immobilien zu Preisen anbieten/vermieten, die sich ein Normalverdiener wie ich als Sozialarbeiter nicht mehr leisten können. Die von Solidarität schwafeln, während es hierzulande mehr als 1 Millionen Wohnungslose gibt und die soziale und materielle Ungleichheit immer weiter steigt, worunter im Zuge von Inflation der Verbraucherpreise, Energiekosten (bei mir ein Anstieg von mehr als 1/3 in wenigen Monaten) etc. insbesondere diejenigen leiden, die ohnehin schon benachteiligt (gewesen) sind, wenig verdienen. Die Ungleichheit ist im Zuge von Corona nochmal schneller gewachsen - wie die Aktienkurse auch. Wo wird das hinführen?!

    bis zu welchem Jahreseinkommen darf man denn Solidarität in der Pandemie anmahnen und ab wann ist man da raus?


    Zitat

    Meiner Mutter wurde - wie allen anderen auch - eingetrichtert, dass sie mit ihrer Zweitimpfung lange geschützt ist. Mindestens 1 Jahr, vielleicht sogar länger...keine 5 Monate später befinden sich keine Antikörper mehr in ihrem Körper und wird sie von Arbeitgeberseite zur Auffrischung gedrängt. Sie versteht die Welt nicht mehr.

    dann hilf deiner Mutter doch mal und erzähle ihr wie Wissenschaft so funktioniert und das diese nicht ein endgültiges Ergebnis liefern kann, das bis ans Ende aller Tage standfest bleiben kann.


    Zitat

    Warum wird darüber nicht berichtet? Oder liege ich daneben, bin ich blind?

    Über die Zustände in Krankenhäusern und in der Pflege, sowie alle Zahlen die du in dem Abschnitt so erfragst wird rauf und runter berichtet. Keine Ahnung wie du das ausblenden kannst.


    Zitat

    Den Finger auf die Ungeimpften? Ist das nicht zu einfach? Was macht diese Spaltung in der Gesellschaft, mit der Gesellschaft?

    Ursache vs. Wirkung. Da solltest du vielleicht nochmal drüber nachdenken, wer diese Spaltung auslöst.


    Zitat

    Es war richtig, mich impfen zu lassen. Aber ob es für mich persönlich gut war, weiß ich noch nicht. Und ob es für die Gesellschaft gut ist, steht doch noch ein Stück weit in den Sternen, auch wenn diese wahrscheinlich heller leuchten, je mehr Menschen sich impfen lassen.

    jetzt wird es ja richtig wild. Ob es für die Gesellschaft gut ist, dass du geimpft bist steht in den Sternen? Ich würde eher sagen, das steht schwarz auf weiß fest.

  • Auf welchem Wege hat man Dir denn eine so lange Nachricht geschickt? Da hätte man doch gleich das Infoschreiben auch mitschicken können. :grübel:

  • hat meine Frau per email bekommen.

    Warum schickt man nicht gleich das Infoschreiben per mail, wenn man email Adresse meiner Frau und Vorname vom im Hause wohnenden Enkelkind kennt?

    Einmal editiert, zuletzt von Nebensache ()

  • @Jeylords Vadder

    Es ist gut das du geimpft bist. Dänemark und andere Staaten um uns herum sollte mann nicht unbedingt als Beispiel nehmen, die haben auch schon daneben gehauen. Keiner hat behauptet, nach der 2. Impfung ist man fürs Leben immun, ganz im Gegenteil war schon frühzeitig davon die Rede, das man eventuell eine Auffrischung benötigt. Mann wusste das aber nicht genau, weil die Studien dazu noch garnicht erstellt werden konnten.

    Wir befinden uns in einer Lage, die es vorher noch nie gab. Natürlich wissen einige alles besser. Aber wer sich informiert (nicht bei Twitter, Facebook oder Telegramm etc.) kann schon die Informationen bekommen die man braucht. Mann muss sie nur suchen oder eben Fernsehen oder Zeitung nutzen.

    Und, in meinen Augen haben die Ungeimpften an der jetzigen Situation schon einen hohen Anteil. Ungeimpft in den Urlaub fahren, warum testen... etc.

    Ich weiss nicht wie ich es ausdrücken soll aber wenn alle geimpft sind und keiner das Virus von irgendwoher mitbringt, dann infiziert sich auch keiner.

    Aber dazu müsste man dicht machen. Dicht, nicht so wie bisher mit tausend ausnahmen. Solange die Arbeitgeber sich weigern, Fabriken dicht zu machen, solange wird sich da auch nicht viel ändern.

    Einmal editiert, zuletzt von Alte_Liebe ()

  • Nebensache
    Jede "vernünftige" Behörde würde die Info dann jedenfalls mit der Email mitschicken, dann hat Deine Frau die Informationen nämlich mindestens 3 komplette Tage eher. Das wäre doch bei Corona ein extrem sinnvoller Vorteil.

    Leider sind manche Behörden ja bekloppt, deshalb besteht zumindest eine winzige Möglichkeit daß es kein Fake ist.

    Ich würde die Anschrift nicht mitteilen sondern um eine eilige Email mit den Informationen bitten.

  • Nö, su hast ja wohl noch nicht geantwortet.

    Wenn die EMail so lautet, wie du es geschrieben hast, mit den Fehlern im Text, dürfte das ein Fake sein. Ich gehe davon aus, das die Region für solche Fälle vorgefertigte Textbausteine hat, die auch richtig geschrieben sind.

    Ausserdem kann die Absender adresse auch einen Hinweis enthalten.

  • Ab Mittwoch dann wohl 2G-Plus in Niedersachsen.



    Ministerpräsident Weil:


    „Niedersachsen hat ein sehr strenges Warnstufenkonzept, das unser Land seit letztem Mittwoch komplett in 2G geführt hat. Am kommenden Mittwoch werden wir nahezu flächendeckend bei 2G-Plus sein.

    Weitere Verschärfungen sind in Arbeit, obwohl Niedersachsen zu den Ländern mit der niedrigsten Belastung zählt. “


    Weitere Verschärfungen...

    Vielleicht muß man geimpft und genesen in einer Person sein...und ein Schnelltest zählt auch nicht mehr sondern nur noch PCR...Mann Mann Mann

  • Vielleicht muß man geimpft und genesen in einer Person sein...und ein Schnelltest zählt auch nicht mehr sondern nur noch PCR...Mann Mann Mann

    Das ist doch pure Polemik. Dass sich auch Geimpfte und Genesene testen, ist ja wohl nicht vollkommen absurd.

  • Achso... und die EMail Adresse des Empfängers ... die hast du dann ja auch.

    Die Email Adresse der Region sollte so aussehen: emilmustermann @region-hannover.de

    Was ich mich Frage ist, wie kommt jemand an die EMail Adresse deiner Frau und weiss den Namen des Enkels?

  • Während alle möglichen Länder ihre Flüge von und nach Südafrika einstellen bzw. nur noch eigene Bürger zurückholen, wartet man in der Schweiz lieber noch ab. Worauf, wissen wohl nur die Verantwortlichen selbst. Wo sind die Schweizer eigentlich falsch abgebogen?

    Die Schweizer sind ja bekanntlich nicht die Schnellsten. Bis ihre Flieger aus Südafrika eintreffen, ist die Pandemie vermutlich vorbei, mindestens aber die Quarantänezeit für die Insassen.


    prickelpit96 Ich dachte, dass mit "Zeitfenster" ein Zeitraum gemeint war und nicht eine Uhrzeit. Also sowas wie "11:15-12:00 Uhr".

  • Jose80
    Na ja, ich kann mir schon noch sinnvolle Verschärfungen vorstellen. Derzeit ist bei Veranstaltungen selbst bei Stufe 2 keinerlei Abstand zwischen den Sitzplätzen notwendig, falls man Maskenpflicht hat. Im Theater am Aegi beispielsweise berührt man dann quasi beide Sitznachbarn. Wenn man da 2 Stunden so hockt, kommt genug Aerosol durch die Masken raus und bei den Drumherumsitzenden kommt genug Aerosol durch die Masken rein. Für jeden Infizierten der durch die Tests durchrutscht haste dann locker 10-20 Leute infiziert.