• bei welcher Fluglinie Richtung Europa braucht man denn keinen negativen PCR-Test?


    Ich hätte das Flugzeug in Dakar jedenfalls nicht ohne betreten können.

    Den Impfpass haben sie flüchtig betrachtet, aber den negativen Test mit vermerkter Passnummer haben sie, wie den Pass und das maskenbefreite Gesicht sehr genau studiert, mehrfach.

  • Die Variante ist doch unabhängig von dem Fall eh schon im Land, da braucht man sich nichts vormachen. Die Maßnahmen jetzt können nur dazu dienen, die Ausbreitung zu verlangsamen.

  • Wirklich genial die (neue) Verordnung ab Mittwoch bei 2g+.


    Man kann also in Zukunft die ungeimpften schon optisch erkennen....

    Jeder (Mann) mit langen Haaren muß bzw. könnte ein Impfverweigerer/Skeptiker sein.

    Man(n) kommt ja ungeimpft/genesen nicht mehr zum Friseur.

    Bei Frauen die im Schnitt längere Haare tragen wirds natürlich schwieriger mit dieser "Nachverfolgung"...

  • Jeder (Mann) mit langen Haaren ist jetzt nicht nur Bombenleger, sondern obendrein vielleicht auch Impfverweigerer/Skeptiker :besserwisser:


    Für mich ändert sich daher wenig. Ich gehe langhaarigen Typen grundsätzlich aus Sicherheitsgründen aus dem Weg.

  • weiss ich auch nicht:D


    Hätte man nicht als Einreisebedingung einen Test vor besteigen des Fliegers machen können?

    Natürlich dürfen nur geteste Fliegen. Das Problem ist, daß PCR-Tests üblicherweise dauern, sie deshalb etwa 48 Stunden vor Abflug gemacht werden. Dazu kommt dann noch die 12 Stunden Flugzeit. Wenn die Virenlast beim Test noch nicht ausreichend war, kann sie halt 60 Stunden später schon ganz schön angestiegen sein.

  • Jeder (Mann) mit langen Haaren ist jetzt nicht nur Bombenleger, sondern obendrein vielleicht auch Impfverweigerer/Skeptiker :besserwisser:


    Für mich ändert sich daher wenig. Ich gehe langhaarigen Typen grundsätzlich aus Sicherheitsgründen aus dem Weg.

    :(

  • Die Omikron Variante führt ja nunmehr wieder dazu, dass kontakte deutlich(er) reduziert werden für diejenigen, die aus den Gebieten einreisen.


    Wenn jetzt noch erkannt wird, dass das ein probates Mittel ist zur Senkung der Inzidenzen (auch der bisherigen Varianten) können wir ein gutes Stück weiter kommen.

    M. E. ist ein weitere lock down verbunden mit einer Impfpflicht erforderlich, um die Situation in den Griff zu bekommen.


    Die Entwicklung in den letzten Wochen ist wirklich erschreckend. Die Inzidenz steigt ununterbrochen und Patienten werden quer durchs Land verlegt, weil die Krankenhäuser voll sind. Ich frage mich, was noch passieren wird? Ich habe da kein gutes Gefühl bei.

  • Bei einem Verfahren von so immenser und grundsätzlicher Bedeutung würde ich schon annehmen, dass man es entsprechend priorisiert und dann vielleicht auch mal nach einem halben Jahr fertig ist.

    Alles beim BVerfG ist von immenser und grundsätzlicher Bedeutung.

    Ich glaube schon, dass das nicht so mirnichts, dirnichts zu entscheiden ist.

    (Ich möchte übrigens damit nicht Harbarths Nähe zur bisherigen Regierung als unproblematisch darstellen)

    Am Dienstag werden übrigens die ersten Entscheidungen zur Corona-Notbremse und zu den erfolgten Schulschließungen veröffentlicht.

  • Wieso darf ich ab Mittwoch nicht mehr mit acht geimpften und negativ Getesteten in einer sonst menschenleeren Halle kicken?:???:

  • Wieso darf ich ab Mittwoch nicht mehr mit acht geimpften und negativ Getesteten in einer sonst menschenleeren Halle kicken?:???:

    Weil wir nicht in Köln sind, vielleicht?

    Der Anblick, wie das gestern in Köln gehandhabt worden ist + die Karnevalisten Dingsbums und eben die strenge Einvorderung der Corona Schutzmaßnahmen an anderen Orten, lässt einen tatsächlich fassungslos zurück.