Eure Elektroautos

  • Also, mein US-Bolide hat bei vollen Tanks eine Reichweite von ca. 1.000 Kilometern. Das schafft kein Elektroauto, und diesem Tankstress würde ich mich nie und nimmer aussetzen.


    Schon garnicht auf der Autobahn.


    Wieviel Stau vor dem Elbtunnel bei 28 Grad und Sonnenschein hält die E-Karre aus?

  • Morgen Termin in Flensburg. Das Gericht war gnädig: 1100 Uhr, allerdings fix.

    Falls du noch die Zeit hast, gönn dir als maritim angehauchter Mensch (aber auch unabhängig davon) und bei dem Sahnewetter noch ein Fischbrötchen bei Ben am Museumshafen.

    Ist das die Bude mit Matjes Hausfrauenart auf dem Brötchen? Wenn ja, absolute Empfehlung


  • Wunderbar ist die Stelle mit "Örli Ädopta" ab 1:30

    Stichwörter: "erzählen ungefragt anderen von ihren Autos", "Woran erkennt man einen E-Auto-Fahrer auf einer Party? Er sagt es dir.", "Deshalb sind Örli Ädopta so wichtig"

    Quizfrage: An wen musste ich bei diesen Stichwörtern wohl unweigerlich denken?


    locke Auch für Dich interessant. Denn du gehörst mit Deiner Erwartung sicherlich eher zur späten Mehrheit oder zu den Nachzüglern.

  • Bentscho ich esse eigentlich nie Matjesbrötchen, daher kann ich es dir garnicht sagen. Ich meine die kleine Holzbude auf dem Steg bei den klassischen Segelbooten, nicht die an der Hafenspitze.

  • So, sehr entspannte 234km in 2:33h mit 16.0kWh bis Kaltenkirchen. Elbtunnel war ziemlich voll.


    Hier habe ich 6 freie 350kw - Lader zur Auswahl.


    Jaja, der Ladestress, den man sich nicht antut: 1.000km mit 200km/h ohne Pause, dafür mit Wohnwagen. Nur die Harten kommen in den Garten.


    Da bin ich doch gerne Mimimi und gönne mir nachher ein Fischbrötchen. Vielen Dank für den Tipp!


    Ach so, im Stau vor dem Elbtunnel hatte ich noch mehr als 30kWh... hätte ich also locker 25 Stunden mit Klima pp. und Restreichweite durchgehalten... waren aber nur 5 Minuten...

    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • locke Und wo Du schon dabei bist. Wie oft fährst Du die 1000km an Stück und wie viele längere Pausen (zum Beispiel zum Essen) machst Du auf solchen Strecken üblicherweise?


    Nur mal eine Frage: Welcher US-Bolide schafft denn 1000km? Die 5,8L sind ja nicht der Verbrauch sondern der Hubraum.

  • locke Und wo Du schon dabei bist. Wie oft fährst Du die 1000km an Stück und wie viele längere Pausen (zum Beispiel zum Essen) machst Du auf solchen Strecken üblicherweise?


    Nur mal eine Frage: Welcher US-Bolide schafft denn 1000km? Die 5,8L sind ja nicht der Verbrauch sondern der Hubraum.

    Ich fahre statistisch alle 8 Wochen in die Alpen, in Coronazeiten natürlich weniger.


    Mit meinem Umbau auf LPG verfüge ich über diese Reichweite, da der Tank additiv ist.


    Edit: Deshalb schrieb ich auch „Tanks“. Aber lesen ist hier zunehmend defensiv zu beurteilen.


    RicklingerKurve

    Wohnst Du nun in Ricklingen oder nicht?

    Einmal editiert, zuletzt von locke ()

  • Völlig OT: 200 mit nem Ami-Schlitten und dessen "Fahrwerk " ? Lieber nicht...

    :ichmussweg:

    Mit meinem Challenger bin ich sogar 270 gefahren. Der hat aber auch das Daimler-Fahrwerk aus der glorreichen DaimlerChrysler Hochzeit im Himmel.

  • So, das waren dann ziemlich genau 350km in 3:40h mit 17,3kWh. Am Ende ein bisschen Expresszuschlag, da ich die letzten 5okm auf der BAB mit 160km/h unterwegs war. Ja, ich schäme mich... Ladezeit knapp 15 Minuten.


    In Flensburg mal wieder kostenfrei parken dürfen und mit Restreichweite von 150km geht es jetzt weiter.


    Das Fischbrötchen musste leider wegen Einladung zum Essen ausfallen.


    Auto war brav vorgekühlt bei Abfahrt... hübsch heiss hier an der Ostseeförde.

  • Gibt es sowas wie den "Definite Guide to your new e-car" oder eine Beratungswebsite wo man eingibt wieviel man fährt und er spuckt Vorschläge aus?

  • Das Angebot an reinen Stromern ist ja überschaubar. Da müsste es doch möglich sein, mit relativ wenigen Fragen einen Vorschlag zu unterbreiten.


    • Wie viele Kilometer werden üblicherweise maximal pro Tag gefahren (~80% der Tage)?
    • Werden darüber hinaus Langstreckenfahrten gemacht? Wenn ja, bis zu welcher Distanz?
    • Ist im täglichen Einsatz ein großer Kofferraum erforderlich?
    • Ist eine Anhängerkupplung erforderlich? Wenn ja, wofür? Fahrräder, Anhänger mit leichten Lasten (z.B. Grünschnitt), Wohnwagen (wie Schwer?)
    • Wie viele Personen sollen regelmäßig mit dem Auto transportiert werden?
    • Wie wichtig ist das Image?
    • Besteht die Möglichkeit zu Hause an einer evtl. noch zu installierenden Wallbox zu laden?
    • Auf einer Skala von 1 bis 5: Wie hoch ist die Bereitschaft, bisherige Verhaltensweisen zu ändern und Kompromisse einzugehen? Dies betrifft insbesondere Urlaubsfahrten. Denn Kofferraummonster gibt es im E-Bereich praktisch nicht. Dies kann durch eine Dachbox ausgeglichen werden. Auch muss damit gerechnet werden, dass bei Urlaubsfahrten i.d.R. mehr bzw. längere Stopps erforderlich sind.


    Ich glaube, mit diesen Fragen sollte es möglich sein, eine recht gute Vorauswahl zu treffen. Klar sollte aber sein, dass Autokauf Geschmackssache ist. Ein "Maschine" kann den persönlichen Geschmack nur unzureichend berücksichtigen. Es sollen schon Autokäufe gescheitert sein, weil nicht die richtige Farbe zur Auswahl stand.


    PS: Das Thema "Zweitauto" habe ich außen vor gelassen, weil sich dieses durch die Fragen indirekt ergibt. Was man aber in dem Zusammenhang als Option hat, ist, das E-Auto zum Erstauto zu machen und den Verbrenner zum zweitauto zu degradieren. Da ist dann aber eine sehr individuelle Betrachtungsweise.

  • Scotty - für wen suchst du denn?

    Aber so wie die Inzidenz überall zurück geht, öffnen demnächst wieder überall die Autoscooter.

  • Ich suche nicht konkret ein Auto, ich wollte nur wissen ob es sowas wie so eine Seite überhaupt gibt.


    Für mich selber reicht ja ein Toyota IQ. Sollte ich mit mehreren Leuten zu einer LARP Con fahren, dann muss es schon ein Kombi sein.


    Image ist wurscht, sieh mich und meine Beiträge an, ich hab doch nichts mehr zu verlieren. :rofl: