Eure Elektroautos

  • Image ist wurscht, sieh mich und meine Beiträge an, ich hab doch nichts mehr zu verlieren. :rofl:

    Sieh Dir die Diskussion hier an, da gibt es die Biber-Zahn- und die Asia-Wok-Fraktionen. Zwischendrin auch noch die Audi-Ich-will-Spaß-Frauen. Bei Autos versteht die Kartoffel keinen Spaß, da geht's um die Wurst. Entschieden wird am Pseudo-Kühlergrill.

  • Das Fischbrötchen musste leider wegen Einladung zum Essen ausfallen.

    Hoffentlich vom eigenen Mandanten und nicht von der Gegenseite ;)

    Wo speist der Advokat von Welt denn?

    Bei der Patentante meines Sohnes. ;)


    Deswegen hat der Stopp ein wenig länger gedauert, und so war der Akku über AC wieder bei 70% (steht er, dann lädt er).


    Jetzt lade ich gerade noch ein bisschen in Kaltenkirchen nach. Insgesamt werden es dann rund 30 Minuten Ladezeit sein mit heute morgen zusammen.


    Fahrstrecke derzeit 521km

    Reine Fahrtzeit 6:00h

    Verbrauch Strom 17kWh/100km

    Stromanteil 100% :kichern:


    PS: Jetzt habe ich mich auch noch mit dem Techniker verquatscht und durfte mir den Batteriepuffer hier vor Ort ansehen - eine von mehreren Pilotanlagen in Deutschland und Österreich, um zukünftig die HPC adäquat versorgen zu können. Ziemlich interessant!

    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • PS: Jetzt habe ich mich auch noch mit dem Techniker verquatscht und durfte mir den Batteriepuffer hier vor Ort ansehen - eine von mehreren Pilotanlagen in Deutschland und Österreich, um zukünftig die HPC adäquat versorgen zu können. Ziemlich interessant!

    Wie, der Techniker war auch vor Ort?

  • Ist man dann zukünftig moralisch in der Pflicht seinen Gästen eine Steckdose fürs Auto anzubieten "steht er dann lädt er"? Und verlässt man sich darauf, dass sich die Kosten dafür rausmitteln, weil man ja auch mal irgendwo zu Besuch ist und dort dann gratis lädt?

  • 1. waren das bei 1h laden (geschätzt) zwischen 4 und 11 KW, entspricht rund 1,20 € bis 3,30 €, also nicht die Welt. 2. kann man das im Zweifel durchaus ausgleichen. 3. kommt das ja nicht täglich vor und 4. bezahlt man üblicherweise auch nicht Essen und Trinken, wenn man jemanden besucht,


    Bei jemandem, der auf Durchreise ist, ist das auch etwas anderes als bei dem Kumpel aus dem Nachbardorf. Es kommt also auch darauf an, ob es erforderlich und sinnvoll ist. Voraussetzen, dass ich bei jemandem laden kann, würde ich nicht.

  • Also, falls ich gemeint bin: ich habe heute beim Verwandtenbesuch öffentlich geladen.


    Persönlich würde ich jeden Gast bei mir laden lassen, hätte meine Cousine heute auch für mich getan, war mir bloß zu langsam.


    Und so, wie ich jemandem, der mir mit einem Kanister Sprit aushilft, das wieder gut mache, mache ich das auch mit kostenlosem Strom bei Freunden pp. Bei der Gemeinde vor Ort schnorre ich gewissenlos.


    Die Diskussion kann ich insoweit allerdings nicht so ganz nachvollziehen. BEV-Fahren heisst ja nicht, die allgemeinen Regeln des Anstands zu vergessen.


    Ergebnis heute:


    750km (davon etwa 150km Stadt- und Landstraße) bei Klima 21 Grad.

    8:15h reine Fahrtzeit

    45 Minuten DC-Ladezeit

    17,1kWh bei Einhaltung der Tempolimits und ansonsten (weitgehend) 130km/h.

    100% Ökostrom

    0% Spritverbrauch


    Ich hätte ohne die Pause mit AC-Laden noch 30 Minuten mehr DC-Laden gehabt.


    Damit habe ich heute die Strecke Strecke Elze - Pitztaler Gletscher in etwa 9:30h zurück gelegt. Ich denke, mir ist das zumutbar, einem coolen und hippen High Performer eher nicht. Der sollte dann lieber alle 8 Wochen den fossilen Gaspanzer nehmen... und seine Tochter mit, damit die wenigstens noch mal einen Gletscher live sehen kann...


    Insgesamt konnte ich weniger an Strom verbrauchen als ein deutscher Premium Hybrid... und brauchte noch nicht mal zusätzlich Sprit verbrauchen.


    Insgesamt irgendwie ganz okay für den elektrischen Asia - Wok. Und ich war sogar weitgehend kein Verkehrshindernis...


    PS: Also ich habe ein 30 Meter Verlängerungskabel für alle Fälle im Kofferraum (der Koreaner hat ja genug Platz) und hätte kein Problem damit, es bei 8A mit dem Ladeziegel (5 Meter Kabel?) auch zu benutzen. Muss man halt lange bleiben bei 10km Reichweite pro Stunde ....


    PPS: Kai Du erklärst dann Dvdscot die überragenden Vorzüge des deutschen Premium - Hybridens?

    7 Mal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • Insgesamt konnte ich weniger an Strom verbrauchen als ein deutscher Premium Hybrid... und brauchte noch nicht mal zusätzlich Sprit verbrauchen.

    Glückwunsch. Top-Leistung !! :ja:

  • Wo Du gerade da bist; erklär doch bitte der bröselnden Permafrostzone mal den Einfluss der polnischen Kohlekraftwerke, wo der Strom für Deinen schicken Ritter der Umwelt herkommt. :D

  • Dein Denkfehler ist, dass er ja zu Hause mit Ökostrom oder eigener PV lädt, da können sie in Polen runterfahren. Für das nachladen kannst du ihn natürlich anzählen, da wird Polen aktiv sein.


    Aber eine andere Frage locke: aus welcher Einhornfabrik kommt denn dein grünes Benzin her, was du in die Umwelt pustest :lookaround:



    Finde übrigens als Außenstehender: ihr beiden solltet euch mal treffen und ne lebhafte Disskussionsrunde starten, da wären sicherlich einige Leute dabei.

  • Du wirst Dich wundern, wir kennen uns nicht nur persönlich, sondern sind uns auch noch hoch sympathisch. 😎


    Edith erinnert gerade noch mal daran, dass ich nie behauptet habe ein Umweltritter zu sein (ok, ein bisschen, durch meine Solarthermische Hybridheizung).


    Das ich der ganzen E-Mobilität extrem kritisch ggü. stehe ist ein anderer Schnack.

    Einmal editiert, zuletzt von locke ()

  • locke

    Und zum wiederholten mal ganz viel Meinung und ganz wenig Ahnung - gut, ich gehe davon aus, dass Du die Ahnung hast, aber Dir in der Provokation gefällst.


    Ich kann unmittelbar nur sehr bedingt beeinflussen, wie Strom insgesamt produziert wird, ich kann aber für mich selbst Entscheidungen treffen, die dann, wenn Andere sich nicht so ignorant wie Du verhalten, Wirkung zeigen: ich nutze eigenen PV-Strom und stelle eine gewisse Menge davon Anderen zur Verfügung (Ja, ich bekomme Geld dafür), und ich kaufe nur Ökostrom ein, auch für das Auto. Könnten sicherlich nicht Alle, aber Viele machen, Du ganz bestimmt!


    Natürlich weiss ich wie Du, dass ich vom einzelnen Elektron nicht sagen kann, ob es durch PV, Wind, Kohle oder Atom produziert worden ist, aber in der Summe darf mein Versorger eben nur so viel dreckigen Strom einkaufen wie er auch Verträge dafür hat - und bei mir sind das eben 0%. Und wenn das bei allen Kunden so wäre, dann dürfte er keinen dreckigen Strom mehr verkaufen. Marktwirtschaft halt.


    Und ein Unternehmen betrügt mich doch nicht, nicht wahr, Herr Unternehmer! Du würdest doch Kunden auch nicht etwas liefern, was die gar nicht bestellt und bezahlt haben!


    Weisst Du, ich frage mich schon, wie jemand wie Du mit Deinen offensichtlich reichlich vorhandenen intellektuellen Fähigkeiten es im Jahre 2021 mit sich selbst noch vereinbaren kann, alle 8 Wochen mit einem Gaspanzer in die Alpen zu ballern, um dort dann die "unberührte Natur" zu geniesssen - und dann gleichzeitig einem BEV-Fahrer ans Bein zu pinkelt, weil in Polen überdurchschnittlich viel dreckiger Strom produziert wird. Wie wird denn Dein Gas produziert, verarbeitet und transportiert? Ach Halt, Dich braucht das ja nicht zu interessieren: "Und ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt es sich völlig ungeniert!" . Das kann aber auch doch eigentlich nicht Dein Anspruch sein, oder?


    Ich habe die Hoffnung: das kannst Du besser!


    Und tatsächlich: zeig Deiner Tochter noch mal Alpengletscher, ihre Generation wird für sehr, sehr lange Zeit die letzte sein, die so etwas in natura sehen kann - das haben wir schon komplett und unumkehrbar verbockt... und ich für meinen Teil schäme mich sehr dafür.


    philisco .

    Selbst unterwegs ist es Ökostrom... und die Diskussion mit locke würde persönlich auf dieser Ebene wie hier nicht geführt, weil er genau weiss, dass das BEV die überlegene und umweltfreundliche Technologie darstellt, der die ganz nahe Zukunft gehört. Er hat nur keinen Bock drauf. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • Ich sehe die Gesamtbilanz, und nicht nur den Teil, den uns die Umweltengel soufflieren.


    Wenn Du in spätestens 15 Jahren einen großen Klumpen Sondermüll (über die Ressourcenvergeudung bei der Herstellung hüllen wir mal großzügig den Mantel des Schweigens) auf die Deponie der Allgemeinheit kippst, wird meine Karre deutlich besser abschneiden.


    In puncto Lebensdauer sprechen wir uns auch noch mal, wenn es soweit ist.


    Edith: Ich habe auch keine Lösung, bin aber fest überzeugt, dass es die E-Mobilität nicht ist. Dass da jetzt so dermaßen reingesteuert wird (man denke u.a. an die Milliarden an Subventionen) wird uns als Gesellschaft noch vor die Füße fallen. Der Boom mit den Fahrrädern ist auch so ein Wahnsinn, die Scooter sind die Krönung dieser Entwicklung.


    Recycling kaum möglich: Tausende Windräder jährlich landen auf Sondermüll - FOCUS Online


    Andere Form der Energiegewinnung, ähnliche (Langzeit-) Probleme. Und das geht jetzt erst richtig los, ähnlich die Hunderttausende m2 PV Elemente, die zum Austausch oder Abbau anstehen.


    Alles nicht zu Ende gedacht.

    Einmal editiert, zuletzt von locke ()

  • Okay, Du kannst es in diesem Bereich wirklich nicht besser.... schade!


    - Garantie auf Auto und Batterie (80% Leistung, nicht Null und kaputt) 7/8 Jahre

    - Second Life

    - Duesenfeld und die Recyclingquote 90-96%


    Du siehst Alles Mögliche, aber ganz bestimmt nicht die Gesamtbilanz.Und Deine Andeutungen über die "Ressourcenverschwendung bei der Herstellung" sind aus Deiner Feder... süss!


    Und das Lustige ist: wenn die ersten F150 Lightning nach Deutschland importiert sind, dann wirst Du hier das hohe Lied der BEV singen und im Brustton der Überzeugung verkünden, dass Du es schon immer gewusst hast...


    Die Amis sind ja schon ganz gekniffen von der Karre!


    PS: such doch mal bei Youtube nach IGEBB... da findest Du ein paar ziemlich neue Videos über den ersten Elektrokleinwagen, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Aber Vorsicht, einige der Informationen könnten Dich verunsichern....

    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()