Eure Elektroautos

  • Nicht selten stehen mehrere Kartenoptionen zur Auswahl.


    Beispiel die enercity-Ladesäule am Lindener Marktplatz. Dort kann man folgende Anbieter nutzen:


    EinfachStromLaden (38ct bzw. 28ct für Maingau-Energie-Kunden)

    EnBW (Viellader 39ct*, Standard 45ct*)

    ADAC e-charge (42ct*)

    Plugsurfing (49ct)

    Shell Recharge (keine Ahnung, habe ich mich bisher nicht mit beschäftigt)

    *Preise ab 06.07.2021


    Plugsurfing muss nicht die einzige Option sein.



    PS: Das sind alles AC-Preise, da am Lindener Marktplatz ausschließlich AC mit 22KW angeboten wird.

  • Ich überlege, ob ich euch laden bei uns anbiete gegen ohne Geld.

    Und in der Zwischenzeit, wo die Möhre am Kabel hängt, könntet ihr euch ein wenig im Garten nützlich machen. ich kann ja nun leider nicht.

    Geboten werden 1A Gartengeräte aus Edelstahl, jede Menge Unkraut auf den Zierbeeten, weil ich ja nicht mehr spritze, ein Rasenmäherlebnis auf dem Aufsitzmäher und für die Beifahrer ein Rundumsorglospaket aus Herrenhausen.

  • kaffeefahrt nachn luthe hin , busfahrer mäht rasen und marodierende horden trinken meinen kühlschrank leer. da müsst ihr aber schon mit nem gelenkbus kommen.

    nen 9sitzer kann ich noch beköstigen.:)

  • Für Langstreckenfahrer: Unter GoingElectric kann man auch grob simulieren, wie häufig man auf der Langstrecke nachladen muss. Was schnell klar wird: Entscheiden für die Langstrecke ist in erster Linie die Ladegeschwindigkeit. Die Akkukapazität ist zwar nicht unwichtig, aber der Unterschied 80KWh-Akku zu 60KWh-Akku fällt weniger ins Gewicht als eine maximale Ladegeschwindigkeit 125KWh zu 80KWh. Also in jedem Fall den Aufpreis für das schnellere Laden bezahlen. Auf der Langstrecke zahlt sich das aus.

  • So, bevor der Abend dem Fussball gehört, noch schnell ein erster Bericht, den ich eigentlich auch im Lächeln-Faden schreiben könnte.


    Bereits am Sonntag sind wir (per Bahn) in Richtung Wolfsburg aufgebrochen und haben zunächst einen Zwischenstopp am Tankumer See eingelegt. Nach einem tollen Sommertag am und im Wasser ging es heute per Taxi bis zur Autostadt (die Taxifahrt dorthin werden wir so schnell nicht vergessen, aber das ist ein anderes Thema...).


    Dort hat es auch gar nicht lange gedauert und nachdem wir unsere Bestellung des eUp Ende Juni letzten Jahres aufgegeben haben, konnte Frau Motif nun unseren kleinen roten Stromer in Empfang nehmen. Ich musste zusehen, wurde aber mit einer Testfahrt im ID.4 entschädigt. Dazu nur eins: Haben wollen! Mal sehen, ob sich mein Arbeitgeber demnächst dazu bereit erklärt.


    Zurück zum „kleinen Stromer“ (so haben wir ihn zwischenzeitlich auch getauft). Am späten Nachmittag ging es dann auf Jungfernfahrt in Richtung schönste Stadt der Welt, was der Kleine gerne tat, schließlich trägt er voller Stolz die 1896 im Kennzeichen ...


    Für die Datenfetischisten unter euch: Wir haben für die ersten 104 km (größtenteils Autobahn) einen Durchschnittsverbrauch von 12,9 kWh gehabt. Das mit 2 Erwachsenen, großem Koffer und Reisetasche, Autobahnstau bei der verbotenen Stadt und Klimaanlage wegen Hitze. Bei der Ankunft war nicht einmal die Hälfte der Ladung verbraucht.


    Das Laden zu Hause funktioniert auch, ich werde gleich nochmal rausgehen und nachschauen, bzw ihn abstöpseln, weil die Sonne ja langsam untergeht.


    Wie ihr merkt, sind wir stolz wie Bolle, nun im Elektro-Auto-Zeitalter angekommen zu sein.

  • Glückwunsch, motif!

    Ich finde es richtig schön, wenn sich Leute über ihr neues Auto freuen.


    Allzeit gute Fahrt !

  • Wir haben für die ersten 104 km (größtenteils Autobahn) einen Durchschnittsverbrauch von 12,9 kWh gehabt. Das mit 2 Erwachsenen, großem Koffer und Reisetasche, Autobahnstau bei der verbotenen Stadt und Klimaanlage wegen Hitze. Bei der Ankunft war nicht einmal die Hälfte der Ladung verbraucht.

    Glückwunsch zum neuen Auto und zum grandiosen Verbrauch.

  • Viel Spaß und gute Fahrt mit eurem eUp!

    Rot + das richtige Kennzeichen, perfekt. :)


    Btw: unten in der Werbung wird mir gerade der ID.3 als Mietwagen angepriesen... :D

  • Der Dieselpreis stimmt. Hab ich eben an der Tankstelle gegenüber abgelesen. Und die Wirkungsgrade ebenso. Letztere zeigen überdies, dass der E-Motor in dieser Hinsicht ausgereizt ist, der Dieselmotor noch nicht.

    Not sure if serious or...


    Der Wirkungsgrad von knapp über 40 % beim Diesel im Pkw-Bereich stimmt zwar, aber der liegt ja nur im optimalen Betriebspunkt an. Bei Fahrten im hohen oder mittleren Lastbereich liegt man irgendwo zwischen 25 und eben diesen 40 (+) %. Der höhere Wirkungsgrad des Schiffsdiesels wird nur dort erzielt, weil die Bauweise und der Anwendungsfalls es erlaubt. Es ist ja nicht so, dass das keiner in ein Auto einbauen würde, wenn das möglich wäre. Die Erhöhung des Wirkungsgrades beim Pkw-Motor um einige Prozentpunkte ist wahrscheinlich mit hohem Aufwand möglich. Die 95 % des E-Motors lassen sich nie erreichen. Da reicht ja schon der Blick auf den vollkommenen Motor, Stichwort: Seiliger-Prozess