Eure Elektroautos

  • Tatsächlich auch eine Überlegung als "Zubehör" zum Auto: da kommt es natürlich auf die tatsächliche Reichweite an, für mich müsste er mindestens 15km zzgl. Reserve durchhalten. Dann wäre ich von einem P+R-Parkplatz in 20 Minuten in der Innenstadt. Ob das realistisch ist und man das wirklich regelmässig macht? Bei 5 Euro die 1/2 Stunde Parkgebühren in der Innenstadt wohl eher als jetzt mit dem kostenfrei parkenden BEV.


    e-Bikes sind wahrscheinlich zu teuer und zu unhandlich für Dich?

    ja, ein e-Bike war nicht möglich, habe mich bei diversen sites beworben, so als Werbung mit den fotogenen Hunden:), wollte uns niemand...schade, ein E-bike mit Anhänger oder "Vorbau" wäre der Hit, damit auch die Hunde mitfahren könnten.


    ach so, ich wollte so ein Teil ja nicht umsonst...1000 euro hätte ich wohl irgendwie zusammengekratzt, der Rest halt auf Raten oder als Werbung...


    aber auch das ist mir nicht gelungen:(


    falls jemand etwas weiss....bitte immer her damit...wäre sooo wichtig für uns!


    aber der E-scooter ist okay für mich, ca. 25 km Reichweite, weiter fahre ich eh nicht, mal zum Supermarkt, in die City, etc.


    und...das Teil hat einen Spassfaktor:P


    musste schon mein Rennrad verkaufen, ebenso meinen Tretroller, weil es nicht mehr geht, da ist so ein Scooter ein Seelenpflaster.


    P.S. wir sind aber bei Hannah in Linden angemeldet, wenn ich mal zum TA muss, oder so...allerdings ist es schwer, da einen Termin zu bekommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Ventil ()

  • Auch wenn das wohl schon übers Limit sein könnte: Wie sieht es denn mit einem E-Lastenfahrrad aus? Die Dinger sind zwar nicht ganz günstig, werden aber von einigen Kommunen bezuschusst. Finanzierung ist meist möglich.


    *Habe für Hannover nichts gefunden, nur für Hemmingen (500 € für private Cargobikes mit und ohne E-Antrieb) und Wedemark (750 € für private Cargobikes mit E-Antrieb - gleicher Link).


    Beispiel


    Bin selbst kein Experte auf dem Gebiet, aber eine Freundin ohne Auto schwärmt mir immer von ihrem Lastenbike als Alternative zum Auto vor. Für Großstädter ist das wohl tatsächlich eine Alternative, um Einkäufe u.s.w. zu erledigen.

  • Der rollt geräuschlos auf 30 Zoll/265er Badeinseln - vielleicht braucht man kein Brett mehr, weil das Ding auch völlig emissiosfrei und umweltrettend schwimmen kann.

  • mein Scooter ist da:ja:


    alles easy, selbst ich habe es hingekriegt ihn einzurichten, etc.


    erste Probefahrt erfolgreich absolviert...macht Spaß!



    Maulwurf


    ja, ein Lastenrad, das meinte ich, leider außerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten.

  • gibt es irgendwo ne seite wo ich sehen kann wie hoch der anteil an e-autos in norwegen und dänemark ist? und zwar nicht die neuzulassungen , sondern der anteil der angemeldeten fahrzeuge im gesammtverkehr.

    ich google mir hier die finger wund...

  • Zitat

    Der norwegische Pkw-Bestand verändert sich stark. Von knapp über 2,8 Millionen Pkw macht der Anteil der Elektroautos mittlerweile 13,56 Prozent aus – und nähert sich 400.000 Stück. Wenn man die wiederaufladbaren Hybriden hinzufügt – diese beiden Gruppen gelten international als emissionsfreie und emissionsarme Autos – dann beträgt die Zahl 544.106. Damit haben mehr als 19 Prozent, also jedes fünfte Auto in Norwegen, einen Elektroantrieb, sagt Øyvind Solberg Thorsen.

    Sowas?

  • mustermann

    Kein BEV rettet die Umwelt. Es schädigt sie allerdings pro km deutlich weniger als ein Verbrenner, aber mehr als das Fahrrad, die Bahn oder der Fussgänger. Brauchst Du es als Disclaimer?


    Deswegen: Kannst Du mit dem Scheiß nicht mal aufhören? Thema ist doch irgendwie durch, oder?

  • Was anderes: ich habe gerade etwas über Ladeverluste beim Aufladen gefunden, was mir so bislang nicht bekannt war:


    Link zu electrive.net


    Muss man das so verstehen, dass die im Fahrzeugakku ankommende und gespeicherte Strommenge um den genannten Faktor unter der an der Ladesäule abgerufenen Menge liegt?

  • So, kurzes Zwischenfazit: Elze - Radebeul problemlos mit unter 17kWh /100 km. Kurzer Zwiachenstoppp in Halle auf eine Currywurst, das ersparte dann das Nachladen direkt am Hotel (leider trotz Grösse und Standard ohne Lademöglichkeiten, ein bisschen peinlich).


    Am Samstag direkt an der Altstadt in Dresden neben den Brühlschen Terrassen einen von Ladern bekommen - so geht Ladeinfrastruktur! -, dort dann einen MB (hässlich), einen Polestar (hübsch) und einen Honda (besonders) begutachtet und AC während der Besichtigung geladen (DC war möglich bis 150KW).


    Heute dann mit 85% Startladung und einem Zwiachenstoppp wohl in Aschersleben (werde ich wohl auch brauchen, war spät heute morgen...) wieder nach Hause.


    Elektroautofahren auf Mittelstrecke wird langsam langweilig.

  • Und ich bin immer noch nicht schlüssig, was es werden soll. Immerhin kann ich nun langsam die Tage zählen, an denen ich noch Berufspendler bin.

  • Die Patentante meines Sohnes ist vor Kurzem in den bei ihr sehr aktiven Ruhestand eingetreten und hat gestern einen 64kWh - Kona bestellt.


    Eine extrem gute Wahl bei dem Anforderungsprofil: vernünftiger Preis, langstreckentauglich für Jemanden, der beim Laden nicht auf die Minute achten muss, gute Platzverhaltnisse, wenn man allein oder zu Zweit ist, im Stadtverkehr gut zu bewegen, lange Garantie.


    @ZLF wird das bestätigen, denke ich.

  • Habe gestern mal eine Probefahrt im Tesla Model 3 Performance gemacht. Wirklich absolut beeindruckend was diese Beschleunigung angeht. Das Bedienkonzept fand ich am Ende auch gar nicht mehr so abschreckend, wenn man es mal probiert hat. Das Navi reagiert so schnell als ob ich auf einem Tablet oder Smartphone damit arbeiten würde. Kein Vergleich mit den Geräten der etablierten Hersteller.


    Einzig der Blinker, der nicht in Position bleibt war ziemlich irritierend.

  • Kurzes Fazit: knapp 800km mit rund 55Euro Stromkosten für den Trip zum Spiel nach Dresden verbraucht (inklusive Kilometer vor Ort).


    Knapp 7 Euro auf 100km. Da muss man schon unter 5 Liter bleiben...


    Heute in Aschersleben geladen... war auch leer an der Station.


    Besonders beeindruckt bin ich immer noch von den Ladern auf beiden Elbeseiten ganz nahe des historischen Zentrums. Das hat mir echt gefallen...