VfL Osnabrück - Hannover 96 2:1 (1:0)

  • Ich weiß gar nicht, was mich am meisten nervt: Dass wir gegen so eine unsympathische, limitierte Kacktruppe verloren haben, der schlechte Schiedsrichter, der Osnabrück das 1:0 schenkt oder die Tatsache, dass wir uns fast keine Torchance herausgespielt haben.


    Immerhin haben wir die Quittung gekriegt für das, was sich bereits gegen Karlsruhe in der ersten Hälfte angedeutet hat.


    Die Philosophie "Wir schauen mal, dass wir zum Ligastart so halbwegs 'ne Mannschaft zusammenhaben und bessern dann in kleinen Portionen nach" hat dummerweise - natürlich völlig überraschend - auch dieses Mal nicht funktioniert.

  • Ich weiß gar nicht, was mich am meisten nervt: Dass wir gegen so eine unsympathische, limitierte Kacktruppe verloren haben, der schlechte Schiedsrichter, der Osnabrück das 1:0 schenkt oder die Tatsache, dass wir uns fast keine Torchance herausgespielt haben.


    Alles. Mich nervt das alles.

  • Wer überrascht ist, dass bei 20 neuen nicht alles rund läuft, hat nicht so viel Ahnung...


    Bis zum Elfer war alles okay und 96 hatte das Spiel im Griff. Dass danach ein absoluter Bruch reinkommt und wirklich nichts mehr klappt, darf natürlich nicht sein. Das 2:0 spielte Osna natürlich unglaublich in die Karten. Aber selbst dann in 44min ist eigentlich alles drin. 96 hat es aber 0,0 hinbekommen.

    Hoffen wir mal, dass es nächste Woche wieder besser läuft.


    Zumindest machen die neuen in der Startelf einem sehr guten Eindruck.

    Unsere Power von der Bank bewirkt leider noch nichts.



    Absoluter Tiefpunkt des Spiels war leider der Schiri. Mindestens 6-7 Freistöße für Osna gepfiffen, die keine waren und einen Elfer, wo er eindeutig hinguckt und sagt, weiter gehts, nach 10min dann doch gepfiffen.

  • Bevor hier wieder nur gemeckert wird ein paar positive Aspekte:


    - Jeder Ball aufs Osnabrücker Tor war drin (war eben leider nur einer)

    - ohne AV kein Tor kassiert

    - immerhin keine enttäuschten Auswärtsfahrer

  • Ich fand und finde VAR Scheisse.

    Wenn unser Ziel nach wie vor ein Klassenerhalt ist, geht das Spiel noch in Ordnung. Gehoert natuerlich sofort zum vergessen.

  • Das war schon erschreckend schwach. Mal unabhängig von der unterirdischen Heimschirileistung. Wenn Debütant Bijol den Takt allein angeben muss, weil Haraguchi komplett abgemeldet ist und Kaiser und Frantz größtenteils verstecken spielen, dann sieht das offensiv eben so aus. Die Mentalität musste wohl in Hannover bleiben oder wurde im Bus vergessen. Das Ding hat Kocak vercoacht. Intern rechne ich schon mal mit drei verlorenen Punkten. ;)


    Die Tore passen auch wunderbar ins Bild. Ein Witzelfer und das standardmäßige Standardgegentor, bei dem zu allem Überfluss Muroya draußen warten musste. Die Ecke resultierte aus einer klären den Aktion, bei der er vom späteren Torschützen noch über den Haufen gerannt wurde. Amenyido hat auch für alles einen Pfiff bekommen und Sympathieträger Reiche durfte bis zum Ende mitwirken - warum auch immer...


    Erkenntnis des Tages: Ich kann bei 96-Spielen noch richtig emotional werden. Was für ein Kackspiel! Nächste Woche wird gefälligst gewonnen!

  • Die haben sich doch nur für das nächste Spiel geschont und wollten zudem den kommenden Gegner durch das Vortäuschen von vermeintlichem Unvermögen einlullen, um dann nächste Woche auf dem Platz umso erbarmungsloser zuzuschlagen. KK ist eben auch ein (bisher vollkommen unterschätzter) Meister der psychologischen Kriegsführung. :ja:

  • ohne Franke und stattdessen Bijol bitte. Dachte, dass der dafuer geholt wurde. Und demnächst bitte nicht mehr wechseln und sich vorher überlegen wer 90 Minuten spielen soll. Mit KK wird das nichts.

  • Auf der PK hat er noch schön die Geilheit von Frantz und Kaiser auf Siege und die vorm OS-Spiel nicht vorhandene Relevanz des Braunschweigspiels gepriesen.


    Geiler Schauspieler!

  • Das war zu wenig, viel zu wenig.


    Bis zum Elfer war das Spiel noch OK von ihnen. Gefälliger Spielaufbau, vorne zwar etwas schleppend aber wenigstens mit 1-2 Halbchancen. Das Spiel kontrollierend.

    Nach dem Kacktor allerdings wurde Osnabrück noch galliger als ohnehin schon und 96 fand überhaupt kein Mittel. Joa, herumspielen 40 Meter vor dem gegnerischen Tor. Aber ansonsten nichts mehr.

    Sehr schön zudem das sie in der Vorbereitung Wert auf Standards gelegt haben. NICHT.


    Sie wurden warum auch immer zu einem (der) großen Aufstiegsfavoriten erklärt. Vielleicht läßt dies den einen oder anderen vermuten, NUR mit spielerischen Mitteln ohne großartige Mühen zum Erfolg kommen zu wollen.

    Osnabrück hat das Match als Pokalspiel gegen einen gefühlt höherklassigen Gegner angenommen. 96 nach dem Elfer als lästige Pflichtaufgabe.

    Sie sollten wissen das es in der 2. Liga erstmal über den Kampf geht.

  • Hab nur bissel was von der 2. Halbzeit sehen können und da war nicht viel, was etwas Zählbares verdient hätte. Um ein Tor zu erzielen, muss man wenigstens in die Nähe kommen.

  • Vielleicht eine Niederlage zum richtigen Zeitpunkt, da das Transferfenster noch nicht geschlossen hat. Mir persönlich fehlt eher noch ein Stürmer als ein AV oder IV. Ich finde unsere Abwehr insgesamt besser als letzte Saison.

    Schir natürlich eine Katastrophe.

    Osnabrück hat schon hart gekämpft und wurde belohnt. Wir hätten viel früher mehr Risiko gehen müssen, dann wäre vielleicht noch ein 2:2 möglich gewesen.

    Insgesamt einfach viel zu wenig Torchancen erspielt mangels Durchschlagskraft, Ideen fehlten, keine Versuche aus der 2. Reihe, die paar Standards heute sehr ungefährlich. Teilweise habe ich auch das Gefühl, dass sie zu verkopft spielen und nicht die nötige Coolness und Ruhe haben, um Angriffe mal zu Ende zu spielen.

  • Hm finde, dass da keiner mehr fehlt. Material ist da. Nur der, der damit was machen kann, fehlt. Die Wechsel haben die Planlosigkeit zum Ausdruck gebracht. Wie in der Vorbereitung und im erdten Spiel.

  • Hm finde, dass da keiner mehr fehlt. Material ist da. Nur der, der damit was machen kann, fehlt. Die Wechsel haben die Planlosigkeit zum Ausdruck gebracht. Wie in der Vorbereitung und im erdten Spiel.

    Wie hätte er sonst wechseln sollen?

  • Drecksspiel. Gefühlt gibts sowas öfters bei 96. Bis zum 1:0 war das anständig - wacher, guter Auftritt. Über das absurde 1:0 wurde schon geschrieben. Völliger Unsinn, da Elfmeter zu pfeifen.

    Da wurde der Spielverlauf auf den Kopf gestellt und das hat man ein wenig gemerkt. Dann in der Pause. Ich habe nach der Pause eine Reaktion erwartet, aber stattdessen fängt man sich direkt so dermaßen dumm das 2:0. Danach war im Grunde vorbei.


    Drei Sachen: 1. Ein miserabler Schiedsrichter, 2. Ideenlose 96er, 3. Pech mit dem Spielverlauf.


    Ist halt blöd, wenn du dir in der Pause sehr viel vornimmst und Bock hast und dann kriegst du direkt das 2:0. Verteidigen, giftig und bissig sein - das ist das Spiel von Teams wie Osnabrück. Das weiß ca. jeder. Das können die, das können die astrein. Gegen so ein Team mit 0:2 zurückliegen ist schon sehr bitter, weil die ab da einfach genau ihr Ding durchziehen können.


    96 kam nicht mehr durch, da kam wirklich 0,0 nach dem 0:2. Das lag teilweise an kompakt stehenden Osnabrückern, die beherzt gekämpft haben. Irgendwie war da aber auch jede Menge Ideenlosigkeit. Osnabrück hat sich gemerkt, wie gut Haraguchi gegen die in der Rückrunde war, die haben ihn konsequent belagert. Ohne Genki gab es kein Offensivspiel. Weydandt hatte am Ende 2x ganz aussichtsreich den Ball, aber irgendwie nicht richtig getroffen.


    Bin wenig von Kingsley Schindler enttäuscht. Da kommt irgendwie wirklich sehr wenig, auch fußballerisch. Kann ja noch werden, aber puh, ich dachte der wäre besser. Bijol ist ein Guter. Mit Evina und Twumasi kam wenig rein. Weydandt eher unglücklich.


    Der Schiri: Ganz übel. Der Elfmeter war keiner. Dann jeden Zweikampf zu Gunsten von Osnabrück. Highlight echt das Zurückpfeifen von Hübers beim Einwurf. Und Reichel tritt Moroya, als gäbe es kein Morgen mehr - und kriegt nach dem 10. Mal irgendwann mal Gelb. Scheiß BTSV!


    Tja. Pech. Spiel fing gut an, lief dann dumm, die Gegentore kamen zum schlechtesten Zeitpunkt, dann kam keine Offensivpower und Osnabrück konnte das machen, was sie eben können. Es hätte mehr kommen müssen in der 2. Halbzeit, aber Osnabrück hat halt alles reingehauen, da ist es schwer. Das konnten die aber nur, weil der Schiri denen a) das 1:0 geschenkt hat und 96 b) beim 2:0 einfach unfassbar dumm verteidigt hat.

  • Tja, trotz Null Torgefahr und viel zu wenig Agressivität, wäre man mit einem "sehenden" Schirigespann mit einem Unentschieden nach Hause gefahren.

    Mir fehlte aber das gepflegte "dazwischenhauen".

    Gerade dem 14ner der Osnabrücker, wäre ich spätestens nach dem Elfer mal mit dem Stollen auf den Schuh getreten...so aus Versehen... das er sich wieder benimmt...