SC Paderborn - Hannover 96 1:0

  • Esser ist ein Gefahrenherd, leider hat sich KK hier komplett vertan mit Zieler/Esser. Jetzt muss man ständig Angst haben, dass was schief läuft.


    Falette und Hübers fand ich super, schindler und Hult ok, aber Schindler muss vorne auf rechts.


    Frantz und Kaiser brauch ich nicht unbedingt, da fand ich Prib in der Rückrunde besser. Frantz: Da muss ne richtige Steigerung rein. Kaisers Standards sind Gefahrenbälle, nur nicht für den Gegner. KK muss die beide jetzt immer aufstellen, weil das seine Jungs sind. Captain und Vize... Bijol war 2 Klassen besser als Frantz. und lt. Kocak überspielt...


    Genki, alles gesagt dazu, was für ein dummes Gecoache diesbezüglich. Maina war nicht so doll, hätte ihn aber nie so früh gewechselt.


    Ducksch deutlich besser als Weydandt. Aber, das war nicht schwer. Weydandt für mich schlechtester Mann auf dem Platz.


    Twumasi halt noch orientierungslos. Und beim Rückkehrer glaub ich nicht an nachhaltig Qualität - was ich bislang gesehen habe: reicht nicht.


    KK ist kein guter Trainer, er ist sehr verliebt in sich und vercoacht sich gerne. Schade.


    Ratajczak

    Moroya-Hübers-Falette-Hult

    Schindler-Bijol-Maina

    Haraguchi

    Weydandt-Ducksch

    Einmal editiert, zuletzt von gsuslafleur ()

  • Analyse von gsuslafleur kann ich fast zu 100% unterschreiben.


    Gerade die Tatsache, dass Kocak im Prinzip auf Frantz und Kaiser als Kapitäne im Prinzip setzen muss, sind ein Problem, dass sich aber in den letzten Jahren immer wieder wiederholt. Im letzten Jahr hatte Slomka mit Prib und Baka die gleiche Baustelle. Verstehe nicht, warum man es nicht schafft einen unumstrittenen Stammspieler zum Kapitän zu machen.


    An Esser muss KK nach diesem Sommer auch so lange es irgendwie geht festhalten. Das kann das nächste Problem werden.


    Im Sturm sind wir viel zu dünn aufgestellt. Sulejmani wirkt im Moment nicht wie eine ernsthafte Alternative. Dann bleiben ja nur noch 2 im Kader. Weydandt war heute extrem schwach. Hat keine Bälle festgemacht, jeden Zweikampf in der Luft oder am Boden verloren und technisch ist und bleibt er limitiert.


    Genki auf die 10 würde bedeuten, dass wir auf einen Stürmer oder einen 6er verzichten müssten. Beides möchte Kocak gerne vermeiden. Ich traue Bijol zu, dass er als alleiniger 6er in einer sehr offensiven Raute mit z.B. Maina, Schindler und Genki die Ordnung hält. Aber wie oben beschrieben, traue ich es Kocak nicht zu auf Kaiser und Frantz gleichzeitig zu verzichten.

  • Sogar Willeke hat in seinen Berichten heute in der Print-HAZ festgestellt, dass Genki auf der Aussenposition falsch eingesetzt war...

  • Das Problem bei Sulejmani ist wohl, dass der feine Techniker keinen zum mitspielen hat? Würde mich nicht wundern, denn bei Waldhof hat er funktioniert, jedoch war sein Team eingespielt und er sehr gut eingebunden. Unsere Roten spielen mir zu häufig wie ein riesiger Hühnerhaufen, und da können auch gute Fußballer schlecht aussehen.

  • Ich denke, Breitenreiter könnte den Jungs viel besser aufzeigen wie sie zu spielen haben, damit die jeweiligen Vorzüge des Einzelnen zum Vorschein kommen. Kocaks Arbeit find ich nicht so toll..

  • Hendrik Weydandt: „Wir haben uns vorm Spiel noch gewarnt, dass wir nicht denken dürfen, es läuft von alleine. So was darf uns nicht passieren, das müssen wir jetzt ganz schnell aufarbeiten.“



    Wie kann man überhaupt darüber nachdenken das es von alleine laufen könnte..?

    Die Saison ist noch jung, die Unkonzentriertheiten und Laschheiten auswärts sind natürlich noch zu beheben.

    Aber die medialen Giftspritzen mit nem schwer verdaulichen Ihr-seid-ja-so-gut-weil-ihr-werdet-bestimmt-aufsteigen scheinen dem einen oder andern deutlich zu Kopfe zu steigen. Da muß Kocak langsam deutlich dagegenwirken.


    Tietenberg wird wahrscheinlich immer noch nicht verstanden haben, wieso das große 96 beim Dorfclub Paderborn verloren hat. Und das wo beide Vereine seiner Meinung nach doch sportlich so weit auseinanderliegen.:rofl:

  • Wie kann man überhaupt darüber nachdenken das es von alleine laufen könnte..?

    Das ist doch das Problem eines jeden Sportlers. Ob Profi oder Amateur. Sobald eine innere Selbstzufriedenheit einsetzt, wird es schwer. Dann kommen halt nicht mehr die 100 %. Das kann ich schon verstehen. Von alleine laufen ist vielleicht nicht optimal ausgedrückt, aber ich finde es gut und ehrlich von ihm das so zu sagen.

  • An Esser muss KK nach diesem Sommer auch so lange es irgendwie geht festhalten. Das kann das nächste Problem werden.

    Und den Stress hat er sich selber gemacht.

    Ein vernünftiger Trainer wäre sich ja nicht zu fein, um auch mal seine eigenen Fehler einzugestehen und zu korrigieren. Man darf gespannt sein, ob Kocak dazu gehört oder eben nicht.

  • Tja, und ich dachte immer, für solche Themen sei ein Trainer zuständig.

  • Ich verstehe nicht wirklich, warum Esser jetzt von einigen hier als "Fehler" von Kocak gesehen wird.. Weil er bei 2,3 Aktionen mit Ball am Fuß mal unsicher aussah? Da war Zieler auch nicht wirklich besser und jeder zweite Abstoß landete gefühlt im Aus, was inzwischen nicht mehr so ist. Einen Bock der zum Gegentor führte hat Esser sich bisher auch nicht geleistet. Der ist absolut solide und sicherlich nicht die Fehlbesetzung wie er hier teilweise gesehen wird

  • ist vielleicht kleinkariert, aber den Schuss vor dem 1:0 wehrt er flach ins Zentrum ab. Ja, war ein strammer Schuss. Aber auch einer der zentral ohne Sichtbehinderung auf ihn kam.

  • Na ja, ich sehe es halt als Fehler an, wenn man - ohne jede Not! - den besseren Spieler für eine wichtige Position hergibt und den lediglich zweitbesten behält.

    Für mich war Zieler in mehrerer Hinsicht besser als Esser. Und mein subjektiver Eindruck ist für mich dadurch bestätigt worden, dass Esser gestern bei viermaligem Herauslaufen wenigstens drei Mal die falsche Entscheidung getroffen hat. Und gerade dieses Herauslaufen hat für mich persönlich sehr viel mit Selbstbewußtsein zu tun. Solches, das man dafür selbst haben muss, und solches, welches dem gegnerischen Angreifer quasi ins Gesicht springen muss. Davon war nix, aber auch gar nix zu sehen.

    Einmal hat er sich in unglaubliche - und vollkommen unnötige - Bedrängnis gebracht, als ein Angreifer draufging.

    Und auch wenn er keinen ausdrücklichen Bock geschossen hat - das räume ich gern ein -, hat er allerdings auch keine Topparade gebracht (allerdings auch nicht bringen müssen).

    Durch die vorstehend geschilderten Situationen vermittelt er der Mannschaft dann eben auch gerade nicht das Gefühl, dass, egal, was mir als Abwehr passiert, der Typ hinter mir das Ding schon schaukelt. Das verunsichert dann eher noch die Mitspieler.


    Edit

    Hinzu kommt, dass Zieler wohlmöglich auch aus "politischen" Gründen abgegeben worden ist.

    Da kann Esser zwar wohl nix für, aber Kocak. Und um dessen Fehler ging es ja hier gerade speziell.

  • Ich bin überrascht, dass Sulejmani in der kurzen Spielzeit so schlecht gesehen wird. Ich finde er kann deutlich besser nach hinten mitarbeiten als Weydandt, was man in der ersten Halbzeit gebraucht hätte. Gestern waren zB noch gute Laufwege dabei bei zwei Chancen von Ducksch, bei denen Ducksch aber das Abspiel verpasst (Sulejmani kreuzt, aber Ducksch steckt nicht durch sondern zieht nach innen und schießt aus ca 18 Metern). Bei der letzten Chance von Ducksch wäre Sulejmani frei gewesen, aber der Pass wäre da zugegeben sehr schwer gewesen und wahrscheinlich an den beiden Verteidigern hängen geblieben.


    Was aber positiv auffällt ist, dass Bijol ein gutes Auge für die Pässe in die Tiefe hat. Zudem auch durch seine Präsenz in der Defensive auffällt, anders als ein Frantz.

  • Es kann sein, dass er gut nach hinten gearbeitet hat, da habe ich nicht so drauf geachtet. Was mir aber aufgefallen ist, ist eine schwache Ballbehandlung. Es hat teilweise sehr lange gedauert, bis er den Ball verarbeitet und unter Kontrolle hatte. Das sah auch manchmal ziemlich unglenk aus.

  • Läßt Kocak (dauerhaft) mit zwei 9ern spielen, dann ist ein Sulejmani auf der Bank zu wenig für sein System.


    Sulejmani ist nicht soweit ganz vorne für Alarm zu sorgen, als klassischen 9er sehe ich ihn nicht.

    Ehrlich gesagt, so die richtige Position wüßte ich nicht. Für einen Flügelspieler zu langsam, für einen 9er nicht (noch) nicht durchsetzungsfähig genug.

    Irgendwie einen Spieler der sich hinter den Spitzen herumtreibt.


    Gerade mit der Möglichkeit des 5x Wechselns wäre es gut noch nen klassischen 9er (Guidetti) auf der Bank zu haben.

    Hat so wie gestern Weydandt mal nen rabenschwarzen Tag oder ne Verletzung wirds dann schon dünn.

  • Durch die vorstehend geschilderten Situationen vermittelt er der Mannschaft dann eben auch gerade nicht das Gefühl, dass, egal, was mir als Abwehr passiert, der Typ hinter mir das Ding schon schaukelt. Das verunsichert dann eher noch die Mitspieler.

    Genau das ist der Punkt aus meiner Sicht.


    Ein Torwart sollte Sicherheit ausstrahlen und auf seine Vorderleute übertragen.

  • Tschauner war ja auch kein Welttorwart, aber der hatte ne andere Ausstrahlung. War aus meiner Sicht damals auch ein großer Fehler von Breitenreiter Tschauner ohne Not aus der Kiste zu nehmen.