Präsidentschaftswahl 2020 in den USA

  • Ich gebs zu, ich find Biden cool. Mal fernab des üblichen, typisch amerikanischem Patriotismus mit Hang zur Übertreibung. Ich mag seine positive Art und habe den Eindruck, der will wirklich Dinge bewegen. Hoffentlich in die richtige Richtung, aber mit dem angestrebten, zeitnahen Wiedereintritt zum Klimaabkommen wird ja schon mal die richtige Richtung eingeschlagen.


    Viel Erfolg Mr. President.

  • Die Rede war gut, das Drumherum wie immer speziell. Fehlten eigentlich noch Cheerleader.


    Ich bin auch unheimlich froh, dass es dann doch ruhig geblieben ist. Der enorme Sicherheitsaufwand hat sich gelohnt. Vielleicht lag es zusätzlich daran dass der orangene Vogel endlich weg war und "wie ein Ballon, dem die Luft ausgeht am Himmel schwebt" (tagesschau24).


    Ich wünsche Biden und Harris viel Erfolg und lange Gesundheit.

  • Bin froh das Trump weg ist. Wir werden uns aber noch umgucken wie die USA jetzt außenpolitisch auch mit ihren Verbündeten Schlitten fahren werden. Es gilt den Führungsanspruch wieder zu bekräftigen.


    Hoffen wir, dass ich das zu negativ sehe.

  • Die USA haben wieder einen Kompass.


    An einem solchen Leben wie dem des J. Biden zerbricht man oder findet Stärke... manchmal dort, worüber sich Andere lustig machen oder hämisch ablästern.

  • Der Preis für Obama war lächerlich. Wer sich regelmässig an der angeblichen Verlogenheit der (christlichen) Religion abarbeitet, der sollte das auch am Komitee des Friedensnobelpreises tun.

  • Der Nobelpreis für Obama war daneben. Christlicher Glaube hat noch nie einen Krieg verhindert!

    Biden macht mir Hoffnung, aber nicht wegen seines Glaubens.

  • Bin froh das Trump weg ist. Wir werden uns aber noch umgucken wie die USA jetzt außenpolitisch auch mit ihren Verbündeten Schlitten fahren werden. Es gilt den Führungsanspruch wieder zu bekräftigen.


    Hoffen wir, dass ich das zu negativ sehe.

    Selbst dann wäre mir das im Gesamtpaket noch Tausend Mal lieber als mit Donald Trump.

  • Der Nobelpreis für Obama war daneben. Christlicher Glaube hat noch nie einen Krieg verhindert!

    Biden macht mir Hoffnung, aber nicht wegen seines Glaubens.

    Werte haben ist jedenfalls besser als keine haben, wie uns 4 Jahre deutlich vor Augen geführt wurde.


    Und ob man die Werte nun zusätzlich christlich motiviert, macht sie ja nicht schlechter.

  • Stephan535

    stimmt, bin da empfindlich!

    Wenn "Die USA haben wieder einen Kompass" direkt oder indirekt mit christlichen Werten begründet wird, wird dieses gleichzeitig damit nicht Gläubigen (zumindest etwas)abgesprochen. Sonst hätte man es ja nicht erwähnen müssen. Und Ansätze von moralischer Überlegenheit aufgrund christlichen Glaubens kotzen mich an.

    Einmal editiert, zuletzt von Nebensache ()