Veränderte Moderationspolitik

  • Liebe Mitglieder des Forums,


    in nahezu der gesamten Geschichte des Forums sind wir gut damit gefahren, nur in absoluten Ausnahmefällen mit einer Sperre zu arbeiten. Vieles ließen wir laufen, da sich die meisten Konflikte oder "Verbal-Aussetzer" innerhalb der Userschaft "regulierten". In der letzten Zeit allerdings haben hier diverse "Nickeligkeiten" ein Ausmaß und eine Qualität angenommen, die dazu führen, dass wir diese Art der Moderation mit nur sehr seltenen Sperren und Ermahnungen "im Hintergrund" überdenken müssen.


    Und damit niemand davon überrascht wird, wird dies mit diesem Beitrag hier angekündigt. Wenn es so weitergeht wie in den letzten Wochen (bzw. genauer gesagt sogar Monaten), wird es (befristete und unbefristete) Sperrungen von Accounts geben, um das Klima hier wieder auf ein erträgliches Maß zu bekommen. Primär sehen wir das Problem derzeit darin, dass es hier diverse Grabenkämpfe, Unterstellungen, Beleidigungen, Provokationen und Polemisierungen gibt, die dem Miteinander schaden. Wir brauchen wieder mehr Sachlichkeit und Wertschätzung untereinander. Wir gehen davon aus, dass jede*r sich vorstellen kann, was darunter gemeint ist (insbesondere diejenigen, die in der letzten Zeit im Corona-Thread unterwegs waren). Dies genauer auszuführen, halten wir an dieser Stelle nicht für zielführend (denn wer dies nicht versteht, ist davon entweder durch eine geschickte Thread-Auswahl nicht betroffen bzw. es ist ohnehin schon Hopfen und Malz verloren ;-)).


    Uns ist dabei schon jetzt klar, dass nicht jede Sperrung auf einhellige Zustimmung (oder Ablehnung) treffen wird. Vielleicht sind einzelne Entscheidungen auch mal unglücklich oder gar objektiv betrachtet unfair. Das wird mit dieser veränderten Gangart zwangsläufig einhergehen. Kritik daran ist natürlich immer erlaubt, wir werden hier aber nicht die Einzelfälle diskutieren bzw. begründen (so wie es bislang ja auch der Fall ist). Auch werden wir nicht ergründen, wer den im jeweils konkreten Fall nun angefangen hat. Anders halten wir es im Moment nicht für praktikabel.


    Wir hoffen, auf euer Verständnis und sind sicher, dass diese veränderte Gangart nötig ist, um hier wieder zu einem wertschätzenden Miteinander zu kommen, in dem unterschiedliche Meinungen respektvoll und auf der Sachebene ausgetauscht werden, sodass es wieder für alle mehr Freude macht, hier aktiv zu sein. Aber vielleicht reicht ja auch schon diese Ankündigung bei manch einem/einer aus, um weit weniger mit Sperren arbeiten zu müssen, als wir es derzeit befürchten. Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-)


    In diesem Sinne: Gehabt euch wohl und habt Spaß! ;-)


    Euer Moderations-Team


    PS: Generell sei auch noch einmal an die Regeln des Forums erinnert. Da steht eigentlich auch schon alles drin und darum habe ich die letztens Mal wieder aus der "Mottenkiste" hervorgeholt. Leider ohne sichtbare Wirkung.

  • Danke Nils!

    Um das noch zu ergänzen:

    (befristete und unbefristete) Sperrungen

    bedeutet, dass wir auch mal jemanden nur für den Rest des Tages oder der Woche in die Kühlbox schicken. Inklusive automatischer Freischaltung nach der dann eingestellten (und in der Sperrmitteilung mitgeteilten) Zeit.
    Der Unterschied wird für die anderen User (wohl) nicht zu sehen sein, das lässt sich leider nicht ändern.
    Ggf. gibt es dann einen Hinweis.

    Aber am schönsten wäre es natürlich, müssten wir da nicht so viel rumfuhrwerken. :)

  • Schade drum. Ich habe Eure Moderationspolitik immer positiv und wohltuend zurückhaltend empfunden.

    Aber ich erkenne die Notwendigkeit.

  • Ein guter und sinnvoller Schritt, den ich wirklich begrüße.


    Eine formale Frage: wird es in der Regel vor der Sperre eine PN mit einer "letzten Warnung" geben?

    Nicht, dass es nachher heißt, man habe von nichts gewusst und wüsste jetzt gar nicht, wie das passieren konnte.

    Eine letzte Chance zur Selbstregulation sozusagen.


    Ausgenommen natürlich schwere Verstöße, also bei Beleidigungen, Gewaltverherrlichichung, sexistische oder rassistische Äußerungen, da wird das Schloss gleich kommen, denke ich.

    Einmal editiert, zuletzt von mabuse ()

  • Ich bin traurig, dass es soweit kommen musste, hatte aber über sowas wie eine Kühlbox auch schon nachgedacht. Vielleicht ist das ja ein notwendiger Kompromiss, um Situationen zu beruhigen ohne Leuten zu sehr auf den Schlips zu treten.

  • Eine formale Frage: wird es in der Regel vor der Sperre eine PN mit einer "letzten Warnung" geben?

    Nein. Nicht für die kurzen "Kühlboxsperren". Das ist zu langwierig. Manchmal dauert es Stunden, gar Tage, bis einer seine PN liest - andere lesen sie gar nicht. Das zeigen die Erfahrungen mit Ermahnungen.

    Aber in den meisten Fällen - wenn es nicht sehr dringend wird - versuchen wir im Thread vorher ein "ist gut jetzt" anzubringen.

  • Schade drum. Ich habe Eure Moderationspolitik immer positiv und wohltuend zurückhaltend empfunden.

    Aber ich erkenne die Notwendigkeit.

    Grad noch mal geschickt die eigene Haut gerettet.;)

    Im Ernst: Ok und wohl leider erforderlich.

  • Richtige Justierung, meiner Meinung nach.


    In den Regeln gefunden :lookaround:

    Zitat

    Eine Löschung oder Veränderung der Beiträge ist im Nachhinein nicht mehr möglich.

  • So eine "Gelbe Karte", wie von mabus angeregt, würde ich auch gut finden. Allerdings nicht öffentlich gezeigt, sondern per PN. Wenn dann jemand gesperrt wird, dann kann er nicht überrascht sein ( in dem Zusammenhang verweise ich auf häufige Differenzen im Selbstbild/Fremdbild bzw. Sender/Empfänger-Modell) und zu anderen wissen auch die übrigen User - ohne weitere Erläuterung - dass der Gesperrte ein Chance hatte, der dann vollzogenen Sperre zu entgehen.


    Und "Glatt-Rot" gibt es ja nach mabuses Vorschlag auch. Ist auch richtig so.


    Doof nur für euch, dass ihr immer mehr in die Rolle von Richtern gedrängt werdet. Das ist m.E. auch für den Punkt wichtig, wer welche Definition anwendet, z.B. wenn es um Sexismus geht. Wir hatten im Falle von Thomas Doll die kontroverse Diskussion, ob seine Äußerungen sexistisch waren oder nicht.


    Außerdem würde ich es gut finden, wenn mit den Sperren so umgegangen wird im im Nachbarforum und so ein ( oder ähnlicher ) Thread eingerichtet werden würde.

  • Generell sollte man bedenken, dass diese ganzen Regelungen wohl ziemliche Zeitfresser sind. Daher finde ich die Neuregelung angemessen.

    Und Danke dem Mod-Team für all eure Arbeit! Ist ja teulweise auch wirklich nicht einfach hier.

  • @ nils: ich weiß, die letzten tage war ich auch nicht immer ganz korrekt.


    Aber : auch ich wurde diverse male beleidigt , leider auch von eigentlich vernünftigen leuten wie prickelpit ("sackdumm").


    Was mich aber noch weit mehr aufregt , ist , dass ihr den nazivergleich Giftzwerg=Rechtsextremist (urheber andro) einfach so durchgehen lasst. Jedenfalls nicht öffentlich gerügt habt. das ist unerträglich und ein absolutes no-go. und jetzt taucht andro allen ernstes hier auf und redet von "richtigen justierungen". das dürft ihr nicht einfach so hinnehmen, denn wenn nazi-vergleiche toleriert werden, könnt ihr den off-topic bereich gleich schließen, dann gibt es kein halten mehr.

    3 Mal editiert, zuletzt von Calogero81 ()

  • Mettbrötchen, ich denke es geht hier sehr wohl auch um Calogero...

    Aber das ist der falsche Thread dafür!

    Und deswegen, ja, machen wir HIER BITTE nicht das nächste (respektive dasselbe) Faß nochmal auf.

  • @ Kai.

    Bezüglich der "letzten Warnung" per PN hat Stephan ja schon alles gesagt.

    Ist so nicht machbar und auch das ist okay.


    Eine "letzte Ermahnung" im Thread ist dann auch gut.

  • Gibt es eigentlich irgendeinen thread in dem Du Dich nicht zum Thema machst?


    Hier geht es nicht um Dich.

    Nein, sondern mir hauptsächlich darum , dass unbelegte Nazi-Vergleiche ein unerträgliches No-go sind. oder bist du anderer meinung ?