Hannover 96 - St.Pauli 2:3

  • Am Anfang hat uns Esser 3 Punkte gekostet, und am Ende nochmal der Schiedsrichter.

    Jetzt rechnet das mal in Ruhe zusammen, und überlegt was noch alles drin ist, wenn es 'in Zukunft' wieder besser läuft.


    Da ist noch einiges möglich, jaha einiges. :besserwisser:

  • Heute war ja viel mehr Action drin, als erwartet. Pauli hatte zunächst viel Bock und wir die Köttel. In der 2 Hälfte umgekehrt.

    Am Schluss gingen die Köttel wieder an uns. Mit Zuschauern hätten wir womöglich den Elfer gekriegt.

    So müssen Kocaks Jungs wieder ne neue Serie starten.

  • Deine Prioritäten ......

    "Manchmal muss man die Prioritaeten setzen" steht bei mir zwischen den Anfuehrungszeichnen als ein Hinweis auf einstigen Werbungsspruch. Meine Prioritaet heisst selbstverstaendlich 96.

    Das stoert nicht, gleichzeitig gegen einen bestimmten Verein zu sein. Wenn "SAV" fuer dich vielleicht bedeutet, allen anderen Vereine gegenueber im gleichen Mass gleichgueltig zu sein, das ist deine Sache sehr gern. Ich habe gewisse Sympathie fuer einige und bin ein absolueter Anti-Fan von den bestimmten. Wie zB. gegen ZSKA in Russland oder gegen ManU in England. Alles natuerlich nebensaechlich, was H96 angeht. Aber wenn 96 eines boesen Tages verschwindet, wird mir der deutsche Fussball lange noch nicht egal, solange ein btsv existiert.

  • Pfiffige Taktik vom Pauli - Trainer. Die haben gleich mit Ihren technsich versierten Mittelfeldspielern Vollgas gegeben. Deren Offensive war bockstark und vor allem unser defensives Mittelfeld war in der ersten Hälfte total überfordert.

    Der blöde Patzer von Esser passte natürlich gerade zu Anfang ganz schlecht ins Konzept.

    Der Schiri hat seinen Beitrag geleistet:

    - In Hälfte 1 pfeift er genau dann zur Pause ab, als 96 gerade in der Nähe vom Pauli 16er agiert.

    - Der nicht gegebene Elfer war eine Fehlentscheidung.

    - Die Balance zwischen "kleinlich pfeifen" und "laufen lassen" war absolut nicht gegeben.


    Duksch und Henne treffen m. E. kaum Schuld an der Niederlage. Pauli stand hinten wirklich über weite Strecken ordentlich (was bei einer 2:0 Führung auch nicht unbedingt eine Kunst ist).


    Die Niederlage war über das ganze Spiel betrachtet noch nicht einmal unverdient. Pauli war auch zu Beginn der zweiten Hälfte sehr nah am 3:0.

  • Aber ich verbiete mir alle Aufstieg-Gedanken und -Rechnungen ab heute.
    Streng nach Kocak - nur auf naechstes Spiel konzentrieren, passiere in der Tabelle was es wolle.

  • Wie hier schon vielfach stand: Die erste HZ war eine Katastrophe, ja sogar eine Frechheit.

    Die Katastrophenleistung setze sich auch in den ersten 8 Minuten der zweiten Halbzeit fort. Ergo: 53 Minuten Schrott. Dann lief es 30 Minuten gut und die letzten 5 Minuten waren auch eher mager. 30 Minuten Fußball sind auch gegen Pauli einfach zu wenig, insbesondere, wenn dann auch noch Großchancen nicht genutzt werden. Daher beurteile ich die zweite Halbzeit insgesamt auch nicht als "gut".


    In der letzten Saison wurde ja diese schlaue Rechnung aufgestellt, wie viele Punkte uns Zieler angeblich gekostet hat. An Tagen wie heute und unter dem Eindruck von Essers Leistung muss ich mich daran immer wieder zurückerinnern und mich an den Kopf fassen. Esser ist für mich ein Kandidat für die Bank, Dort findet er sich neben Schindler wieder, der dort auch gerne einen Stammplatz bekommen darf.


    Meine Ehefrau hat mir die entscheidende Frage gestellt (die ich nicht beantworten kann): Warum haben sie nicht von Anfang an so gespielt, wie von der 53. bis zur 85. Minute ? Sie können es doch!


    Dieser Haraguchi: In den ersten 53 Minuten völlig unsichtbar, dreht dann unfassbar auf, erzielt 2 Tore, um danach nur noch durch Fehlpässe oder schlechte Abspiele aufzufallen. Für mich unerklärbar.


    Hübers: Eins ums andere mal jagt er dem Gegner mit seinem sehr guten Zweikampfverhalten den Ball ab. Nur um ihn dann direkt wieder durch einen schluderigen Pass an einen anderen Gegner zu verlieren. Was soll das ?


    Kaiser: nur weil seine Standards heut nicht so katastrophal waren wie sonst, waren sie noch lange nicht gut. Sie waren biedere Durchschnittskost. Und sonst: Ein Schüsschen (hätte auch eine Rückgabe sein können) und viel unauffälliges Wirken im Hintergrund. Zu wenig für einen Kapitän.


    Ducksch: Tut mir ehrlich leid, dass er heute nicht getroffen hat. Ein Tor hätte ich ihm gegönnt.


    Zu Weydandt fällt mir nichts mehr ein.


    Wie auch immer: dieser Auftritt hat mir meinen Tag versaut. Es hätte so schön werden können. Hätte, hätte...

  • Du solltest daran arbeiten, das macht auf die Dauer graue Haare und Falten im Gesicht....

    Ups! Graue Haare kriege ich meistens im Bart. Gegen die Falten im Gesicht ist aber Bier da! :bier:

  • Dieser Haraguchi: In den ersten 53 Minuten völlig unsichtbar, dreht dann unfassbar auf, erzielt 2 Tore, um danach nur noch durch Fehlpässe oder schlechte Abspiele aufzufallen. Für mich unerklärbar.


    Hübers: Eins ums andere mal jagt er dem Gegner mit seinem sehr guten Zweikampfverhalten den Ball ab. Nur um ihn dann direkt wieder durch einen schluderigen Pass an einen anderen Gegner zu verlieren. Was soll das ?

    Das oder ähnliches haben Kind & Co. schon vor Wochen erkannt und die Verträge dieser beiden Spieler extra noch nicht verlängert.
    So sparen sie teure Abfindungszahlungen, wenn Mentalitäts- und Identifikationstrainer Kocak zur nächsten Saison seinen Kader perfektioniert.

  • "Wenn es kein Elfmeter war, dann verstehe ich diese Welt nicht mehr", "Aber gut, das ist so entschieden, das aergert mich masslos, weil meine Mannscheft hat das heute absolut nicht verdient", - Kocak.

  • Als ob sich nur Kocaks 11 belohnen darf. Verdammte Axt, dann soll der Trainer Riese der Mannschaft das Siegen beibringen!

  • Kocak: „In der 2. Halbzeit haben wir ein #Riesenspiel gemacht, Kompliment an meine Mannschaft. Wir sind sehr enttäuscht, heute war alles gegen uns."



    Weiß nicht was er damit meint. Über den nicht gegebenen Elfer kann man reden. Alles andere hat die Truppe schon selbst verbockt. Über die wie narkotisierten ersten 50 Minuten, und die vergebenen Chancen in der 2. HZ.