Transferleistung 2021/22

  • 1. Am Ende wechselt Hübers nicht und spielt weiter für die Roten, bei geringeren Bezügen. Scheinbar wurde hier der eigene Wert überschätzt. Und die Wichtigkeit der eigenen Krankenakte als Risiko in Zeiten von corona.

    2. Bei diversen Talenten im Nlz sollten wir auf die Entwicklung dieser setzen. Manchmal ist weniger mehr. Wie sonst wurde z. B. Per zum Bundesligaspieler?

  • Zu 1. Ich wette, Hübers findet ganz entspannt einen neuen Verein, wenn man ihn bei 96 nicht mehr haben möchte.

  • Zu 1. Ich wette, Hübers findet ganz entspannt einen neuen Verein, wenn man ihn bei 96 nicht mehr haben möchte.

    Na entspannt hätte er bestimmt bereits unterschrieben. Aber wo weiß er aber wohl noch nicht. Nehme die wette gerne an, Einsatz aber maximal ein doener.

  • Wir werden es bald wissen.

    Es sei denn Börner kommt nicht und er bleibt, weil beide Seiten das so wollen.


    Ich brauche keinen Wetteinsatz.

    Bin aber ganz sicher, dass andere Vereine ihn gerne verpflichten würden.

  • Zu 1. Ich wette, Hübers findet ganz entspannt einen neuen Verein, wenn man ihn bei 96 nicht mehr haben möchte.

    Denke auch er könnte einen Vertrag bei einem kleineren Erstligisten ala Mainz, Augsburg oder Bielefeld bekommen, evtl auch noch ne Nummer größer. Glaube auch, dass er sich dort einen Stammplatz erarbeiten kann, ohne das genaue Personal zu kennen.

  • Es wurde doch auch über das Interesse von Fürth berichtet. Also ich bin mir sicher wenn er unbedingt 1. Liga spielen will, wird er das nächste Saison auch können. Ob man das bei Fürth machen sollte steht auf einem anderen Blatt, aber die würden ihn sicherlich mit Kusshand nehmen

  • Eben. Fürths Interesse ist verbrieft, Köln, Bielefeld und Union schweben zumindest noch in der Gerüchteküche rum. Arbeitslos wird Hübers auch ohne die Gnade eines 96-Angebots nicht werden. Ob das alles die perfekte Traumkombi für ihn wird, ist was anderes.

  • Köln würde als Vertragsabschluss vermeldet, und scheinbar ist nun für einige also Fürth sicher. Nun gut, mehr verdienen wird er in Fürth bestimmt nicht.

  • Hübers hat doch alle Zeit der Welt. Man muss kein Genie sein, um 96 und Martin Kinds "Strategie" zu durchschauen. Da reicht eigentlich ein Anruf bei Weydandt. Stress, Druck und Gelaber ohne Substanz und am Ende leiert der Spieler Martin Kind einen für den Spieler sehr sehr guten Vertrag aus dem Kreuz. Man muss ihn nur zappeln lassen.


    Alternativen hat Hübers zur Genüge. Warum nicht zu einem Erstligisten aus dem unteren Drittel wechseln und sich da möglicherweise für Größeres bewerben? Schlimmstenfalls spielt er 2022 Saison wieder 2. Liga. Tatsächlich kann in den Markt da auch noch etwas Bewegung bekommen, bspw. wenn der Pieper von Bielefeld weggeht oder Bornauw Köln verlässt...


    Hübers kann sich zurücklehnen und irgendwann zugreifen. Der wird aufgrund seiner Verletzungsgeschichte ggf. auch ein schönes Handgeld, aber auch ein gutes Umfeld zu schätzen wissen. Objektiv betrachtet spricht außer dem familiären Umfeld in der Region recht wenig für 96.

  • Vielleicht ist Köln seine Wunschlösung, und die müssen sich nach der Entlassung vom Heldt erstmal wieder neu sortieren, bevor sie wieder Verträge unterschreiben. Es war z.B. gestern zu lesen, dass sie den Bornauw jetzt vielleicht doch nicht mehr verkaufen wollen.

  • In Köln muss sich nichts sortieren. Der Betrieb läuft weiter u.a. mit Jörg Jakobs.

    Für einen neuen Sportdirektor/Geschäftsführer Sport wird es vermutlich erst zum Herbst geben.

  • Der Spieler Hübers, welcher in 5 ( fünf) Saisons weniger als 40 Ligaspiele im Profibereich absolviert hat, kann sich bestimmt nicht aussuchen bei wem er demnächst spielt. Auch wenn ich es ihm tatsächlich wünsche.

  • Ich hingegen bin mir ziemlich sicher, dass er sich aussuchen kann, bei wem er demnächst spielt, solange er realistisch genug ist, um zu erkennen, dass das kein Bundesligaverein aus der oberen Tabellenhälfte sein wird, sondern entweder ein risikobehafteter Erstligist oder ein ambitionierter Zweitligist. Da wir keins von beidem sind, halte ich andere Optionen als einen Verbleib für wahrscheinlicher.