3. Spieltag, 14.08., 20:30 Uhr: SG Dynamo Dresden - Hannover 96 2:0

  • Wenn man nicht absteigen will, braucht man jetzt schnell einen ST der Weydandt ersetzt und einen 6er der Kaiser ersetzt. Dann könnte es wieder für Platz 12 - 14 reichen....

  • Insgesamt grausam.

    Dezente Lichtblicke waren Ernst und Zieler.


    Kocaks Schatten ist länger als gedacht.

  • Bei Kocak hat die Mannschaft ab und zu "Charakter gezeigt". Geht das nun auch verloren?

    Hört auf mit dem Scheiß.


    Genau so schlimm wie die Leute die sich im Nachhinein Frontzeck schöngeredet haben.

  • wenn es nicht an den Trainern liegt, verstehe ich nicht die massive Kritik, die es für Kocak gab. Nein, die Trainer tragen schon Verantwortung. Kocak für seinen Stil und Zimmermann für die aktuellen Auftritte. Nur weil der Mann Hannoveraner ist und super-sympathisch, befreit ihn das nicht von der Verantwortung.


    Es war sehr enttäuschend. Wo ist die Mannschaft, die gegen Bremen so toll gespielt hat? Das ist doch gar nicht so lange her!

    Heute könnte man meinen, dass im ganzen Kader nur Graupen versammelt sind (mit Ausnahme vom Weltmeister Zieler).


    Da war keine Struktur, keine Ideen und offensichtlich auch kein Plan, wie man auf diesen Gegner zu reagieren hat. Und bitteschön: Wer hat den Spielern gesagt, dass sie alle schon 20 - 30 Meter vor dem Tor draufhalten sollen? Da war von den diversen Versuchen nur der von Weydandt gefährlich. Alles andere waren nichts als unforced Ballverluste.


    Außerdem könnte man mal dem Ducksch sagen, dass Lamentieren kein Erfolgsgarant ist und nicht in die Statistik eingeht.


    Nun bin ich gespannt, wie die Reaktionen sind: von Kind, von Zimmermann und von den Spielern beim nächsten Mal.

  • Kein Tempo, keine Ideen und damit eine völlig verdiente Niederlage.


    Da muß halt der Gegner keine Sterne vom Himmel spielen. Es braucht kein Hexenwerk um diese "Geschwindigkeit" mit der 96 spielt zu verteidigen.

    Bis der Ball mal irgendwann im letzten Drittel angekommen ist, hat sich so jede Mannschaft ganz kommod zurückgezogen. Alles easy.

    Trifft Ducksch nicht ist der Ofen aus. Weydandt ist nicht existent. Ja, vorne kommen kaum Bälle an. Aber festmachen damit nachgerückt werden kann geht ja auch nicht.


    96 kocht seinen Einheitstempo-Brei ohne Esprit, ohne jede Auffälligkeit. Alles Trittbrettfahrer. Einer verläßt sich auf den anderen.

    Was du nicht besorgst mach ich erst recht nicht.

    Das ist einfach nichts. Es ist leider auch nicht zu erkennen welchen Spielstil Zimmermann eigentlich verfolgt.

    Es passt zum Spiel das man auch nach hinten einfach nicht mit aller Macht sein Tor verteidigen will, wenns nach vorne schon nicht läuft.


    Man übernimmt einfach gnadenlos die Kocaksche Rückrunde mit ner Bilanz von 4-4-9 und jetzt 0-1-2 und 1:6 Toren (!)

    Also, die letzten 19 Punktspiele 4 Siege, 5 Remis und 11 (!) Niederlagen.

    Es geht jetzt ausgerechnet gegen die wohl abgezockteste Truppe der 2. Liga mit Heidenheim. Na denn, man tau.

    Geht das auch schief wird für Zimmermann schon ganz nett.


    Ach ja. Nicht das 96 dann ein Austiegskandidat wird. Aber...holt endlich nen 6er. Meine Fresse. So schwer kann das doch nicht sein.

    Muß man sich halt leisten können u.a. mit Kaiser oder Frantz zu spielen.

  • Die Trainer tragen eine Mitverantwortung, ja..

    Aber die Hauptverantwortung trägt jemand anderes

    ach, und wer denn bitteschön? Kann den dann mal jemand klipp und klar benennen?

    Und nicht, dass hier wieder auf Minderjährige gezielt wird!

  • Es liegt sicher nicht am Trainer was heute wieder zu beobachten war!
    Wie alle wissen liegen die Versäumnisse und Fehlentwicklungen viel länger zurück und für alles ist nur ein Mann verantwortlich,.
    Nach dem hoffnungsvollen Auftakt in Bremen, folgten prompt zwei ernüchternde Niederlagen gegen Hansa Rostock daheim und heute gegen Dynamo Dresden auswärts.Beides keine Übermannschaften, doch was beide auszeicchnete, war der absolute Wille etwas zu erreichen, das ist etwas was ich bei 96 total vermisst habe, da kommt kein Aufbäumen, kein nichts kein gar nichts!!!
    Dem neuen Trainer ist nichts vorzuwerfen, vielleicht kann er sich darüber Gedanken machen, ob seine Entscheidung die Mannschaft von 96 zu trainieren, die richtige war! Ich wage zu behauptn, dass kein Trainer diesen zusammengewürfelten Haufen auf Linie bringt!
    Diese Mannschaft zu beobachten ist einfach grausam!!!

  • In der Defensive fehlt zum Teil die Hoheit bei Kopfbällen. Muroya muß ins Kopfballduell mit einem 1,89 großen Gegner gehen, weil Dresden mit zwei weiteren Leuten vorne drin ist, um die sich Franke und Börner kümmern. Aber Franke verliert auch das Kopfballduell vorm 0:2 und bei der Kopfballchance danach. Beim 0:2 stehen noch zwei weitere unnötig rum, während der zentrale Raum vier Meter vorm Tor blank ist. Bei einer Standardsituation. Wahnsinn. Wahnsinn auch Frankes Ballannahme mit links...


    In der Offensive fehlt heute das Flügelspiel. Gegen eine Raute ist das doch ein Mittel? Zu viele Fernschüsse (10 von 15!), zu viele überhastete Ballverluste, aber auch keine Kontrolle mit Staffetten. In der Schlußphase dann ein Spielaufbau mit Franke (rechts), Börner (zentral) und Muslija (links), der einen nutzlosen Ball nach dem anderen reinlöffelt.


    Insgesamt fehlt mir ein bißchen die Galligkeit, ein bißchen ein großer Sechser, ein spielstarker Kerk und ganz viel Matchplan. Dabei haben mir Zieler und Ballschlepper Ernst durchaus gefallen.

    Twumasi hat noch keine Spielminute in dieser Saison bekommen. Ich glaube, das sagt was über sein Standing beim neuen Trainer aus. Ennali ist ein schneller, unbekümmerter Spieler, der aber auch noch gnadenlos grün hinter den Ohren ist. Siehe verschuldeten Eckball. Dafür ist er der nächste mit einer Schwalbe im Strafraum. Lamti und Doumbouya sind auch U23-Spieler, die nur spielen, wenn es gar nicht mehr anders geht. Mehr Alternativen saßen nicht auf der Bank.


    Bleibt zu hoffen, daß Kerk und Hult schnell wieder fit werden. Daß ein Sechser kommt. Daß eine Spielidee kommt. Wenn der Trainer jetzt im Interview sagt, daß nach dem 0:1 "wieder die Köpfe runtergehen", schwahnt mir nichts Gutes. Wir haben eine Sommerpause hinter uns, ein gutes Bremenspiel, ein souveränes Pokalspiel, wir haben mehrere Stammspieler aus der zweiten Liga dazubekommen. Diesmal eben nicht Bankdrücker geholt, die erst Rhythmus brauchen und neues Selbstbewußtsein. Ich hatte gar nicht große Erwartungen und bin dennoch enttäuscht.