F.C. Hansa Rostock - Hannoverscher Sportverein von 1896 (19. Spieltag, Fr., 14.01.2022, 18:30 UIhr)

  • Maina selbst sagt zu seinem Tor ja, dass das so trainiert und vom Trainer eingefordert wurde. Also sowohl das Suchen des Anschlusses, als auch die Art und Weise.

    Dann umso besser, dass unsere Spieler sogar fähig sind, auf den Trainer einzugehen und seine Ideen erfolgreich umzusetzen. :D

  • Nun konnte Maina das ja auch schon unter Zimmermann. Leider kann er nach wie vor vieles nicht, was mit Nichtausnahmesituationen zu tun hat. Damit ist er aber wahrlich in diesem Kader nicht alleine.


    Und es gibt auch keinen Grund, einen Spieler wie Maina, der derart präzise netzen kann, in solchen Kontersituationen nicht dazu zu ermutigen, den Abschluss zu suchen. Die anderen haben dann eben die Aufgabe, mitzulaufen, dadurch Abwehrspieler zu binden und somit Raum zu schaffen. Weil sich die Rostocker dabei wirklich gut angestellt haben, sah das aus wie Spitz auf Knopf - hatte aber das gewünschte und eben auch entsprechend vorausgedachte Ergebnis. Alles gut.

  • Ich fand das Spiel gut. Weil wir gewonnen haben und ein schönes Tor gab es auch noch.


    Man darf auch nicht vergessen, wer da spielt. Das waren zwei Teams die gegen den Abstieg in die dritte Liga spielen. Wäre da all das an Klasse und Technik was hier manche erhoffen, wäre die Situation eine andere.


    Jeder der mal selbst gespielt hat weiss, das Du gut trainiert haben kannst wie Du willst mit dem besten Spielplan auf den Platz kommend steht da halt ein Gegner für den das im Zweifel auch zutrifft. Und wenn der Gegner das Momentum auf seiner Seite hat, dann läufst Du erstmal nur hinterher und siehst richtig alt aus. Gut haben wir mit Zieler einen Mann hinten drin der den Unterschied machen kann. Hätte Rostock ein / zwei Tore in der ersten Halbzeit gemacht, wäre das Thema durch gewesen. Am Ende gewinnen wir. Das war die Pflicht und n bisschen Kür hat Maina mitgeliefert. Muss reichen.