Russlands Angriff auf die Ukraine

  • Ist irgendwie nicht so richtig in den deutschen Medien zu finden.



    Quelle: New York Times, englisch, Zitat oben ĂŒbersetzt.


    Deutscher Artikel auf rnd.de dazu.

    Einmal editiert, zuletzt von ExilRoter ()

  • Ich sage das mal vorsorglich, damit man mich nicht falsch versteht: ich habe mich definitiv vertan, was die Russen bereit sind ihrem "Brudervolk" anzutun. Da muss ich beim Exilanten wirklich Abbitte leisten!

    Das wollte ich nur anmerken, damit man nicht missversteht, wenn ich Frage warum einer aus der Leibgarde vom ukrainischen PrĂ€sidenten einen ss-totenkopf auf dem Arm hat und warum melnyk so einen schmus wie "junge Russen, die nicht in den Krieg ziehen wollen, mĂŒssen Putins Regime endlich stĂŒrzen, anstatt abzuhauen und im Westen Dolce Vita zu genießen" schreiben kann.

  • Wir können das ja ergĂ€nzen um die Frage, warum wir jungen MĂ€nnern politisches Asyl geben sollen, die erst kurz vor dem GrenzĂŒbertritt das "Z" von ihrem Auto entfernt haben.


    Die Ukraine hat noch einen weiten Weg vor sich bis zu einem demokratischen Staat, der resistent ist gegen Nazis, aber: "Willkommen im Club!"... und dass Melnyk angesichts des Blutzolls seiner jungen MitbĂŒrger und MitbĂŒrgerinnen das Verhalten bestimmter junger Russen eher kritisch sieht kann ich ihm durchaus nachsehen.


    Aber natĂŒrlich kann man mehr Distanz von Nazis verlangen und mehr VerstĂ€ndnis fĂŒr die FlĂŒchtenden vor der Teilmobilisierung haben.


    Man sollte es nur in ein vernĂŒnftiges VerhĂ€ltnis setzen zu dem, was da tatsĂ€chlich durch die Russen verĂŒbt wird: Raub, Mord, Vergewaltigung, Vertreibung, Verschleppung, UnterdrĂŒckung.

    3 Mal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • Jetzt fehlt nur noch die Putinschlampe Sahra W., die Ikone der Linken, die uns erklĂ€ren wird, dass im Krieg auf beiden Seiten Unrecht geschieht. Den Job können aber auch andere ĂŒbernehmen, vielleicht dieser ĂŒberbewertete Philosoph oder der fehlgeleitete Professor aus Halle. Irgendeine(r) wird sich doch wohl erblöden.

  • Wagenknecht ist ganz sicher nicht die Ikone der linken. Das hĂ€ttest du gerne. Sie ist eher persona non grata. Wobei ich meine Hand nicht fĂŒr die bĂŒrgerliche linke ins Feuer legen wĂŒrde. Aber die empfinde ich jetzt auch nicht als sonderlich links.

  • Reisner mal wieder (weil ich ihn gerne höre ;)) :

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklĂ€rst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer DatenschutzerklĂ€rung zur VerfĂŒgung gestellt.

  • Wagenknecht ist ganz sicher nicht die Ikone der linken. Das hĂ€ttest du gerne. Sie ist eher persona non grata. Wobei ich meine Hand nicht fĂŒr die bĂŒrgerliche linke ins Feuer legen wĂŒrde. Aber die empfinde ich jetzt auch nicht als sonderlich links.

    Deshalb durfte die ja auch ihren kranken Bullshit im Bundestag zum besten geben. Aber egal, wir 2 verstehen uns schon.

  • Uff.



    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklĂ€rst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer DatenschutzerklĂ€rung zur VerfĂŒgung gestellt.

  • Ich kenne AfD-WĂ€hler, insbesondere einen Dr. med aus Hannover, der dies alles als LĂŒgen des Westens und Hetze gegen Putin bezeichnet.

  • Exil behauptet es sei nichts in deutschen Medien zu finden und verlinkt dann einen bericht des rnd, welches ĂŒber 60 deutsche tageszeitungen mit berichten versorgt. Diese logik verstehe wer will.

    Einmal editiert, zuletzt von Calogero81 ()

  • Ich kann das aufklĂ€ren.


    Die NYT hatte den ausfĂŒhrlichen Artikel schon morgens. Ich hatte gestern Vormittag Zeit und hatte da schon die ganze Zeit nach deutschen Artikeln geguckt, weil ich das hier gerne auch in deutsch verlinken wollte. Da kam aber lange nichts.


    Als ich Abends nach Hause kam, gab es dann zwar Berichterstattung, aber die Artikel, die ich auf Anhieb fand, waren sehr kurz und gingen nicht in's Detail. Das war, als ich den Text schrieb und das hier verlinkte. (In der ersten Variante einen extrem kurzen Artikel von Tagesschau.de und einen weiteren kurzen von Spiegel-online.) Nach dem Posten guckte ich nochmal und fand dann den rnd-Artikel. Der war in der Tat ein bisschen ausfĂŒhrlicher.


    Ich hab' gestern wenig Radio gehört (Fernsehen gucke ich ja nicht), und da kam das auch nicht vor. Ich hatte insgesamt den Eindruck, dass das hier unterberichterstattet wurde.


    Ich kann da auch falsch liegen, aber ich denke, man könnte das tatsĂ€chlich auch zeigen, dass das hier zumindest nicht so prominent berichterstattet wurde. Es war mir zumindest gestern tagsĂŒber viel zu wenig. Das ist immerhin ein UN-Bericht.

  • Manchmal ist man eben auch in einer Blase. Nicht böse gemeint. Dein Beispiel zeigt es aber, dass dann doch berichtet wird. Dauert halt alles etwas in den Redaktionen und ist nicht so schnell wie Twitter bei dir.


    Diesmal wirklich nicht böse gemeint :lookaround:

  • Ich bin weiterhin auf dem Standpunkt, dass das in Deutschland deutlich weniger und deutlich schlechter berichterstattet wurde.


    Dein stÀndiger Vorwurf, ich wÀre irgendwie in einer "Blase" bleibt falsch.

  • In Litauen scheint man eine sehr klare Meinung zu haben:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklĂ€rst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer DatenschutzerklĂ€rung zur VerfĂŒgung gestellt.


    Und vielleicht möchte ja jemand teilnehmen an einem wirklich freien, unabhÀngigen Referendum:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklĂ€rst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer DatenschutzerklĂ€rung zur VerfĂŒgung gestellt.

    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()