Meine schönsten Stadionerlebnisse mit 96

  • Ich Depp hab Helsingborg auswärts vergessen. Allein das Wetter und die Schlussphase...

    Das war ein tolles Spiel, Schneeregen oder so und eine Bude von Yakonan auf der gegenüberliegenden Seite, Frau Heideförster und ich kamen aus unserem ersten gemeinsamen Urlaub in Schweden auf dem Rückweg nach Helsingborg. Das war schön.

  • 1984 Pokal gegen Schalke, das erste mal

    1985 Aufstieg gegen Hertha, damals mit meinem Vater im K-Block gesessen. Dieses Rauschen in den Ohren nach dem Spiel, das werde ich nie vergessen

    1988 Heimsieg gegen die Bayern, eine DER Kindheitserinnerungen, weil auch damals auch schon viele Mitspieler im Verein Bayernfans waren

    1996 Herzlake, weil man sofort spürte, dass wir doch noch leben

    2002 Trainingslager in Kaltern, gefühlt mein letztes mal 96 in Reinkultur, quasi ohne Abgrenzung der Truppe zu den mitgereisten

    2002 Auswärtssieg in Leverkusen, gegen Simak

    Bochum

    März 2019, auch gegen Schalke, das erste mal des älteren Sohnes

  • Das schönste Erlebnis war mein erstes Spiel, das hat mich als Kind zum Fan gemacht, ist jetzt zufälligerweise auch fast genau 51 Jahre her: 96-Hertha 2:0

    Danach folgen gleichberechtigt das Pokalfinale und das Spiel in Sevilla.

  • Mein erstes Heimspiel habe ich von meinem Onkel zum 13. Geburtstag bekommen. Block B, vorne am Zaun und es gab eine 0:5 Klatsche gegen die Bayern. War trotzdem ein schöner Tag und es hat mich nicht davon abgehalten dabei zu bleiben.

  • Ich möchte noch den DFB-Pokal 1. Runde 1997 gegen Gladbach hinzufügen. 6:4 nach Elfmeterschießen gegen einen Bundesligisten als Regionalligist war eh schon stark. Colt hält einen Elfer, Milo versenkt den letzten. War mein erstes Spiel im Stadion. :)

  • Sieg gegen Bayern München Saison 87/88


    Pokalsieg 1992


    Halbfinale DFB Pokal 1992


    Regionalligameister in Braunschweig 1998


    96 gegen Fürth 2022, weil ich da mit meinem Vater im Stadion war. Er lebt zwar noch, aber es könnte eventuell der letzte gemeinsame Stadionbesuch gewesen sein. Er war sehr glücklich an dem Tag.

  • - Sevilla!

    - 3 Buden von Mike Hanke gegen Bremen

    - 3:1 zuhause gegen Bayern

    - nochmal Bremen inkl. Fallrückzieher von Huszti

    - Auswärtsfahrt zu TeBe (zwar Niederlage, aber mein erstes Auswärtsspiel)


    Edit: Oh Gott, und Bochum natürlich! Und schon die Wochen zuvor gegen Schalke und Gladbach, als der Klassenerhalt plötzlich wieder möglich schien

    2 Mal editiert, zuletzt von BennyJ ()

  • 2001 Heimspiel gegen Bochum. Hingegangen, um Sohnemann mal ein echtes Spielerlebnis zu verschaffen. Damit wurde ich bzw wir vom Fernsehsessel-Zuschauer zum Stadiongänger.


    Im Januar der gleichen Saison das Pokalspiel gegen Leverkusen. Die beiden jeweils ungeschlagenen Spitzenreiter der 1. und 2. BL gegeneinander. Inklusive Hagelschauer in der Halbzeitpause, der mit minutenlangem „Hey Baby“ niedergesungen wurde.


    Dann natürlich der Aufstieg gegen Schweinfurt.


    Das 5:0 gegen Hertha mit Tor von Altin!


    Die Siege gegen die Bayern und die Fischköppe, wobei besonders das mit der gelb-roten Karte für Huszti ein Highlight war.


    Unvergleichbar die Stimmung vor und während des Heimspiels gegen Sevilla. Wie oft schaue ich mir das, insbesondere die erste Halbzeit noch an.


    Auswärts Kopenhagen natürlich (alleine die Fahrt mit der Fähre…).


    Nicht so sehr vom spielerischen, aber vom Drumherum die Reisen nach Madrid, Valencia und Lüttich. Letzteres eher negativ besetzt.


    Vor ein paar Jahren haben wir mal gegen Düsseldorf im Pokal recht hoch gewonnen, war auch ganz geil.


    Das Spiel gegen Stuttgart, während parallel Bielefeld gegen die Pocken spielte.


    Letztes positives Highlight war für mich Sandhausen.


    Dazu kommen auch die Spiele , an die man sich aus anderen Gründen erinnert , z.B. weil man sich den Arsch abgefrohren hat (Bochum bei -20!). Die Derby-Siege mit dem ganzen Theater drumherum und auch die großen Niederlagen, wie z.B. gegen Machatschkala.


    Es gab so viele schöne Stunden im heimischen Niedersachsenstadion, dass die Aufzählung ganz sicher unvollständig ist, aber genau deswegen gehe ich heute noch hin. Auch wenn das Niveau zumindest bis zur Vorsaison schon arg abgefallen war. Aber man (also ich) hofft ja immer, dass es wieder mal erfolgreiche Zeiten geben wird.

  • Genau die beiden Spiele waren es auch bei mir. Heim gegen Sevilla ging das ganze Stadion bei allem mit und in Bochum damals Freudentränen bei den Toren geweint.


    Natürlich war auch Sevilla Auswärts eine krasse, wenn nicht die krasseste Auswärtsreise mit so viel mehr Outcome als erhofft.


    Hoffe auf noch weitere solcher Erlebnisse, die sich hier einreihen. :)

  • Da gäbe es so manche von ....
    Da nehme ich mal diese hervor:
    - natürlich der Pokalsieg 1992 in Berlin
    - in der Regionalliga das 10:0 gegen Göttingen im Jahr 1997 , mit drei Toren von Carsten Linke .
    - Der 2:1 Sieg gegen Bayern München, im April '88 , mit dem wuchtigen Kopfballtor von Hobday und das Ding von Grillemeier genau in den Winkel. Saß damals Nordkurve Unterrang, da sahen diese beiden Tore besonders geil aus.

  • …neben vielen der oben aufgeführten Spiele ist mir einer meiner ersten Besuche noch in guter Erinnerung: ein 3:3 gegen Gladbach am 1. Spieltag (74 oder 75), wir als Aufsteiger, Gladbach als Meister. Tolle Tore von Hayduk und Dahl.

  • 06.12.86

    Heimspiel gegen Salmrohr. Die Karten gabs extrem günstig, da sind wir als Familie ins Stadion gegangen. Für mich war es das erste Spiel der Roten und ab da war ich angefixt.

  • Okay, mein „erstes Mal“ hatte ich vergessen zu erwähnen, obwohl es wirklich toll war.

    November 74 gegen Wacker 04 Berlin. 7-0 und ich dermaßen angefixt, daß ich nicht wieder davon loskam.


    Schön als Ahnungsloser in den Fanblock und erstmal relativ unsanft nach ganz unten durchgewunken worden :kichern:

  • Sevilla 2011 Heim (Europa!!)

    TeBe 1998 Heim (Aufstieg!)

    Gladbach 2010 Heim (Wir leben noch!)

    Bochum 2010 auswärts (geschafft!)

  • Ein Bundesligaspiel ist mir auch in Erinnerung. Ob es das schönste Stadionerlebnis war denke ich nicht. Die Umstände zu diesem Spiel machen es aber zu etwas ganz besonderem für mich:


    Saison 2009/2010, 96 auswärts Samstag 15:30 Uhr in Freiburg. Ne auserwählte Gruppe 96er macht sich Freitagabend auf den Weg gen Süden per Wochenendticket. Wir waren arm. Günstig musste es sein. Also per Nahverkehr nach Freiburg..sechs Umstiege waren die Folge. Mit drei Stunden Aufenthalt nachts in Frankfurt am Main. Zeit im Club gut genutzt. Durchgemacht. Weiter morgens nach Mannheim. Dann Ankunft in Freiburg. Dort schneit's. Ob das Spiel aufgrund der Rasenverhältnisse stattfindet entscheidet sich erst eine Stunde vor Anpfiff. Glücklicherweise findet es statt. Wir gewinnen unerwartet 2:1 auswärts. Der erste Sieg nach dem uns Enke verlassen hat.


    @ Bentscho :herz:

  • Aufstieg gegen TeBe

    Aufstieg gegen Schweinfurt

    Klassenerhalt in Bochum

    die Heimspiele zuvor gegen Schalke, Gladbach, Lautern

    Zuhause gegen Sevilla

    Auswärts Kopenhagen

    Auswärts Brügge

    4:4 gegen Bremen mit der Bobic-Show

    5:0 Altin gegen Hertha

    Pokalsieg in Dortmund mit Weidenfeller-Rot (?)

  • Ein Bundesligaspiel ist mir auch in Erinnerung. Ob es das schönste Stadionerlebnis war denke ich nicht. Die Umstände zu diesem Spiel machen es aber zu etwas ganz besonderem für mich:


    Saison 2009/2010, 96 auswärts Samstag 15:30 Uhr in Freiburg. Ne auserwählte Gruppe 96er macht sich Freitagabend auf den Weg gen Süden per Wochenendticket. Wir waren arm. Günstig musste es sein. Also per Nahverkehr nach Freiburg..sechs Umstiege waren die Folge. Mit drei Stunden Aufenthalt nachts in Frankfurt am Main. Zeit im Club gut genutzt. Durchgemacht. Weiter morgens nach Mannheim. Dann Ankunft in Freiburg. Dort schneit's. Ob das Spiel aufgrund der Rasenverhältnisse stattfindet entscheidet sich erst eine Stunde vor Anpfiff. Glücklicherweise findet es statt. Wir gewinnen unerwartet 2:1 auswärts. Der erste Sieg nach dem uns Enke verlassen hat.


    @ Bentscho :herz:


    An das Spiel denke ich auch noch häufig zurück, auch wenn ich nicht vor Ort war.

    Ohne das Spiel hätte es Gladbach und Bochum niemals noch gegeben.


    Elson mit Tor + dem Freistoß zum 1:2 auf den Kopf von Cissé... Man of the Match und somit kleinen Legendenstatus! :D


    Die Bilder, wie Fromlowitz und Co. danach im Schnee auf den Zäunen des Gästeblocks hingen... einfach nur toll!

  • Dann will ich auch mal.


    Mein erstes bewusstes Spiel. 1988 2:1 gegen Bayern. Grillemeyers Knaller in den Winkel

    Pokal 1992 in Dortmund, gegen Bremen und natürlich mit meinem Bruder das Finale in Berlin. 11 Jahre alt und den Pokal gefühlt mit gewonnen. Da war es dann spätestens um mich geschehen.

    1998 gegen TeBe Aufstieg, was ein Spiel, komplette Emotionen. Herrlich

    Natürlich vorher der Sieg bei den Pocken.

    Aufstieg in die Bundesliga, ein toller Tag.

    Jiris goldenes Tor gegen Gladbach zum 2:2 und zum Klassenerhalt

    Alle 34 Spiele in meiner ersten vollständigen Saison 1 Jahr später. Man hat nicht gelebt, wenn man nicht eine volle Saison hat.

    Der 1:0 Sieg in München, weil ich dort gerade auf Seminar weilte, und statt Abendveranstaltung lieber die Roten sehen wollte. Gefühlt 30 : 1 Torschüsse, aber nur Huszti traf nach einem weiteren genialen Moment, von was wollt ihr eigentlich: 10 Jahre Marlboro und immer erste Laufgruppe Jiri. :herz:

    Schalke, Gladbach und natürlich Bochum 2010, dieses Spiel zählt für mich zu den emotionalsten Spielen überhaupt. Was da für eine Wucht im Stadion von den rotgekleideten Mädels und Jungs auf Bochum einprasselte war schon monströs. Dieser unbändige Jubel nach den Toren, nach dem Abpfiff. Menschen jeden Alters mit Tränen in den Augen und purer Erleichterung, etwas geschafft zu haben, trotz des immensen Verlustes von Robert. Das war wahrscheinlich das Nonplusultraspiel für mich.

    Sevilla zu Hause. Eine Urgewalt auf den Rängen und ein Team auf dem Platz. Unfassbar. So laut, so Bock bei allen, dass hat es danach glaube ich nie wieder gegeben.

    Sevilla auswärts. Tja was soll man dazu sagen, leider geil. Das drumherum, die Mannschaft, Adrenalin pur. Der Rest ist jedem Roten bekannt.

    Kopenhagen: Was soll man sagen, braucht man nix sagen, Stindl lässt das Telefon klingeln.


    Alle europäischen Heim und Auswärtsspiele, weil es nicht selbstverständlich war und ist, als Hannover 96 2 Jahre in Folge in Europa zu spielen.

    Das Spiel gegen Stuttgart, nicht weil wir so gezaubert haben, sondern, weil wir es erzwungen haben und Bielefeld so einen Zaubernachmittag hatte.

    Danach gab es immer mal wieder tolle Spiele, aber es wurden weniger und der nervige alte Mann, hat mich vieler meiner Emotionen bei 96 beraubt. Ob es wieder kommt, keine Ahnung, aber die Spiele, die ich hier mehr oder weniger erwähnt habe, dass sind die Dinge, die mir mein 96 gegeben hat, die ich immer in meinen Erinnerungen und in meinem Herzen tragen werde. Genauso die Jungs und Mädels, die ich über die Jahre kennen lernen durfte. Einige sind nicht mehr da, einige sind hinzugekommen, einige bleiben auf ewig. Auch das gehört bei den Spielen dazu.


    Danke Bois. Beste Crew.


    Danke 96 für all diese schönen Momente.