Fremdsprachen lernen

  • Wenn Du Sprachen lernen willst, verstehe ich nicht, warum Du dann nicht auch an Deinem Englisch arbeitest. Die Kombination aus Nützlichkeit und einfachem Erlernen (Verfügbarkeit, Grundkenntnissen, auf denen Du aufbauen kannst) dürfte unschlagbar sein.


    Wohl wahr, wohl wahr. Habe ich letztes Jahr in Finnland gemerkt. Nach einer Woche nur Englisch war ein wahnsinniger Lerneffekt da.
    Prinzipiell finde ich es aber interessanter, mehrere Sprachen mittelgut zu sprechen als eine flüssig und sonst nur rumzukrepeln.


    Aber du hast recht, die Mischung aus Verfügbarkeit und Nützlichkeit ist untoppbar.



    Ansonsten spreche ich leider nichts anderes, mein Französisch ist inzwischen nichtmal mehr rudimentär, Spanisch noch schlimmer. Russisch könnte aber schon interessant sein, ich würde denken, dass es tendenziell in Deutschland noch wichtiger wird. Nicht auf Deiner Liste ist Arabisch, auch eine interessante Option, finde ich.


    Ne, Arabisch geht gar nicht. Ich habe absolut keine Ahnung von den Buchstaben, vielleicht ist es zu lernen gar nicht so schwer, aber ich mag halt irgendwie keine Sprache lernen, bei der ich die Buchstaben erst lernen müsste. Das wird bei russisch wohl schon kompliziert genug. Zudem ist der arabische Sprachraum auch nicht meine bevorzugte Ecke der Welt.
    http://upload.wikimedia.org/wi…ic_speaking_world.svg.png


    Sandino
    Na siehst du, dann kannst du schonmal mehr als wir ;-)

  • Habe schon länger vor mich mal mit Spanisch zu beschäftigen. Wo mit sollte denn da am besten anfangen? So einfach mal in die Runde gefragt hier. Gibt ja nen paar Experten die sich hier tummeln. :)
    Sonstige Sprachkenntnisse sind Englisch (ganz gut) und Französich(Grundkenntnisse).

  • Klick dich mal durchs Thema hier. Stehen schon ein paar Anregungen und auch Dialoge.


    Satzstellungen und Konjugieren und so ist wie im Französischen, keine Sorge, wenn du das drauf hast, dann kann das was werden.


    Mein Tip fürs Sprachen Lernen:
    Fremdwörter in den Alltag einbauen. Also z.B. nicht sagen: "Kannst du mir mal bitte die Flasche geben?", sondern "Kannst du mir bitte die Botella geben?". Das immer weiter ausbauen, irgendwann sagst du "Me puedes dar la botella?" statt dem Deutschen Satz.


    edit: Wenn du Bock auf Fußball hast, dann schau dir das an, kram das Wörterbuch hervor und lerne:
    Ab Minute 1:43 "mein Verein":

  • Habe schon länger vor mich mal mit Spanisch zu beschäftigen. Wo mit sollte denn da am besten anfangen?


    Ich habe eine Chilenin geheiratet und bin in ihr Heimatland gezogen, seitdem wird mein Spanisch täglich besser. Momentan sind wir aber noch nicht so weit, dass ich alle Schimpftiraden lernen muss.


    Im Ernst: Einfach anfangen, mehr nicht. Es gibt zig Bücher und Internetseiten zum Lernen. Mach außerdem einen VHS-Kurs, damit es auch einen aktiven Austausch gibt.

  • Forum'da birisi türkce biliyor mu? Benim türkcem var ve konusmagi severim ve iyi konusabilirim, ama adim adim her gün dahao kötü olacak. O zaman burda beraber konusmak istiyorum unutmamak icin.


    Birisi var mi?

  • Eine Frag an die spanisch sowie französisch sprechende Abteilung hier:


    "S'il vouz plait"...dieses "il" nach dem Apostroph, ist das vergleichbar mit dem "lo" in z.B. "Si lo te gustaría,..."? nur, dass man es im Sprachgebrauch nicht so oft mitspricht, wie vielleicht im Französischen?

  • Ich verstehe nicht ganz, was du meinst. Eigentlich spricht man das immer mit: In Lautsprache entweder voll ("sill vu plä", mit kurzem I) oder ohne das L zu betonen, es sozusagen zu verschlucken ("si vu plä").


    "S'il vous plait" heißt übersetzt "Wenn es euch beliebt/gefällt". Naja, eigentlich "Wenn er euch gefällt, "il" ist das männliche Personalpronomen (ein solches "es" gibt es im Französischen aber nicht).


    Aber das "il" kann man eigentlicht nicht weglassen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Sven ()

  • Merci bocoup für die Erläuterungen erstmal.
    So ungefähr meinte ich das ja auch und wollte wissen, ob das "il" quasi das spanische "lo" ist, was dann wohl zutrifft. Im Spanischen kannst du halt das "lo" mehr oder weniger weglassen, dass das im Französischen nicht geht, ist nun für mich in meinen Kopf gekrochen.

  • Was heißt denn bzgl. der Wortstellung "Ich lerne auch französisch"?


    "J'apprends aussi francias"
    oder
    "J'aussi apprends francais"


    Vom Wortgefühl her würde ich das zweite meinen, aber das mit "J'aussi" sieht komisch aus.