Allgemeine Presseberichterstattung

  • Was ist denn nur bei SPON los? Schon der zweite Artikel über uns, der inhaltlich falsch ist.


    Zitat

    Hätte die IG neben Sebastian Kramer und Ralf Nestler auch ihren dritten Kandidaten, Andreas Elvers, dem bei 358 Stimmen nur acht weitere fehlten, in den Aufsichtsrat bekommen, wäre es für Kind eng geworden. Der Aufsichtsrat bestimmt nämlich den Präsidenten.

    :nein:

  • Um Journalisten nicht zu überfordern, sollte die nächste Satzungsänderung die Umbenennung des Vorstandes in Präsidium beinhalten ...

  • Na ja, die haben halt einfach geschaut, mit wie vielen Stimmen man noch in den AR kam und dabei übersehen, dass das auch ein Pro-Vertreter war.


    Aber was anderes: Was meint die Süddeutsche in ihrem Artikel (http://pr-cc.de/tzpoabwc) denn hiermit:

    "Doch auf die Fans hat Kind noch nie gehört.
    Wer ihn weghaben will, müsste wohl klagen. Es gibt zum Beispiel eine Passage im Grundlagenvertrag zwischen der Hannover 96 Sales & Service GmbH & Co. KGaA (also der Investorenseite mit Geschäftsführer Kind) und des Hannover 96e.V. mit dem Präsidenten Kind. Im Aufsichtsrat sind je zwei Vertreter aus beiden Parteien, aber zwei Stimmen reichen nicht, um den Geschäftsführer der GmbH, also Kind, zu kündigen. Solange bei 96 noch die 50+1-Regel gilt, könnte das anfechtbar sein."?

  • Und das mit den acht Stimmen ist, wie ich mich auch schon vertan hatte, ebenfalls nicht korrekt.

    Die haben halt gesehen, dass 366 Stimmen für einen Sitz gereicht hatten und daraus die 8 Stimmen abgeleitet (Elvers hatte ja 358 Stimmen). Übersehen wurde dabei halt, dass damit ein anderer Kandidat (Nestler) rausgefallen wäre, sodass es bei der Konstellation 3+2 geblieben wäre.

  • Ja, das selbe war mir am Dienstag Abend auch passiert. Aber ich bin ja kein Journalist, der mit so etwas dann sein Geld verdient.

  • Na ja, die haben halt einfach geschaut, mit wie vielen Stimmen man noch in den AR kam und dabei übersehen, dass das auch ein Pro-Vertreter war.


    Aber was anderes: Was meint die Süddeutsche in ihrem Artikel (http://pr-cc.de/tzpoabwc) denn hiermit:

    "Doch auf die Fans hat Kind noch nie gehört.
    Wer ihn weghaben will, müsste wohl klagen. Es gibt zum Beispiel eine Passage im Grundlagenvertrag zwischen der Hannover 96 Sales & Service GmbH & Co. KGaA (also der Investorenseite mit Geschäftsführer Kind) und des Hannover 96e.V. mit dem Präsidenten Kind. Im Aufsichtsrat sind je zwei Vertreter aus beiden Parteien, aber zwei Stimmen reichen nicht, um den Geschäftsführer der GmbH, also Kind, zu kündigen. Solange bei 96 noch die 50+1-Regel gilt, könnte das anfechtbar sein."?


    Ich glaube dies:
    Bei uns gilt 50 + 1 schon jetzt nicht mehr (da es bei nur 4 Sitzen 50 : 50 steht). Ein schönes Beispiel für Selbstherrlichkeit des Herrn Kind, sich so leicht angreifbar zu machen. Man hätte ja vermutlich keine Probleme gab, 5 Plätze im Aufsichtsrat durch 3 Getreue zu besetzen (jetzt könnte das schwierig werden).

  • Die Entscheidung, wer nächste Saison hier Trainer wird, kam also "überraschend früh" für euch, liebe Journalisten von der HAZ? Nun, das könnte natürlich darin begründet liegen, dass ihr euch weder mit Journalismus, noch mit Hannover 96 auskennt.

  • Die Entscheidung, wer nächste Saison hier Trainer wird, kam also "überraschend früh" für euch, liebe Journalisten von der HAZ? Nun, das könnte natürlich darin begründet liegen, dass ihr euch weder mit Journalismus, noch mit Hannover 96 auskennt.


    Wieso? Für 96-Verhältnisse ist das doch überraschend früh.

  • http://www.bild.de/sport/fussb…s-2018-45590586.bild.html


    Schon geil wie die Schmierfinken von der BLÖD hier gleich im Antrittsartikel die negativen Punkte des Stendel-Deals in den Vordergrund stellen. Schade mit eurem Slomka, nech ...?


    Das ist doch Blödsinn. BILD hat zum einen einen Artikel gedruckt und darunter einen Kommentar ( =Meinungsbeitrag) von Tobias Manzke. Und die Quintessenz von Manzke ist "Mutig, aber gefährlich", also genau das, was man hier im Forum von einigen Usern im Stendel-Faden geschrieben steht bzw. was diese User zu Bedenken geben. Sind diese User auch Schmierfinken ? Man muss ja die Meinung von Manzke und diesen User nicht teilen ( das tue ich auch nicht), aber man sollte sie tolerieren.