Straßenverkehr-Mecker-Thread

  • Also bei mir wären es nach ABRP für 898km 8:04 Stunden reine Fahrtzeit bei 130 km/h Höchstgeschwindigkeit zzgl. 2:16 Stunden Ladezeit. :sauer:


    Bei 5:30 Stunden wird man wohl beim Verbrenner bleiben müssen.... ;)

  • Sollen sie doch das Tempolimit von 130 testweise für ein Jahr einführen und danach Bilanz ziehen. Das wäre mein Kompromissvorschlag.

  • Wir haben heute zwei Vollsperrungen auf der Rückreise von München nach Hannover gehabt.


    Da war mächtig was los heute, haben die alle kein Zuhause?


    Die A9 ist genauso wie die A3 eine böse Autobahn, wie die A7 auch, so viele Baustellen Kilometer habe ich noch nicht erlebt und ich fahre schon seit 20 Jahren diese Strecke.


    Wir sind in einem Mietauto Opel Astra neuster Bauart gefahren, 6 Ganggetriebe, sehr gute 5,7 l/100 km, das Navi ist wirklich brauchbar, den ersten Stau auf 99


    (welche inzwischen bis zur Messe gut ausgebaut ist, ein schönes neues Kreuz auch auf die 9, und die Allianz Arena ist schon schick als Kulisse, Gott sei Dank ist diese Autobahn fast bald fertig, was habe ich die gehasst)


    hat es uns souverän durch München gelotst,


    (Diese Tunnel da müssen ein Vermögen gekostet haben)


    ich war beeindruckt, die Vollsperrung in der Holledau bei Langenbruck war unvermeidbar, anderthalb Stunden hat uns das gekostet, aber schöne Gegend da.


    Die zweite bei Northeim hat uns ebenfalls souverän bei Northeim-Nord über Dächte auf die B3 kurz hinter den Regenrückhaltebecken Salzderhelden gebracht.


    Leider war es zu dunkel um diese schöne Gegend zu genießen.



    Um 12 Uhr dreißig Uhr sind wir losgefahren


    (ich hasse Pixelfehler auf meiner LED Wand, ganz besonders hasse ich Pixelfehler, welche mein Auftraggeber entdeckt, über 8 Millionen Kandidaten, und schwer zu bauen, für die Stadt Düsseldorf auf der Exporeal, das komplexeste Ding meiner Laufbahn)


    und um 23:00 war ich auf dem Holodeck.


    Die geschätzte Ankunft beim Start war 17:39 :auslachen: das kam mir da schon völlig unrealistisch vor. Google Maps war mit 19:44 deutlich besser, und die berechnete Bonuszeit auf der Straße war fast Minutengenau.


    Ich persönlich fahre eigentlich immer über Bamberg, die A3 an Geiselwind vorbei ist immer noch ein Vorhof zur Hölle, da fahre ich nur durch, wenn ich das muß, hier hat das Navi ausnahmsweise den Vortritt gehabt...


    Und ob Euerbach und Wasserlosen irgendetwas mehr als nur die Nachbarschaft miteinander haben, weiß ich immer noch nicht :(


    Nachtrag


    Mit einem sehr kalten Daumen getippt


    PS

    Die Pixelfehler haben verloren

    Einmal editiert, zuletzt von andro96 ()

  • Ich bin auch viele Jahre die Strecke Hannover- Stuttgart (und allgemein Baden-Württemberg) gefahren.


    Da war von 5 -10 Stunden Fahrtzeit alles dabei. Mein Mitgefühl hast Du!

  • Die Strecke ist auch ätzend ( gewesen, bin da länger nicht gewesen)


    Und um Stuttgart herum ist auch ein Vorhof zur Hölle.

  • Zwischen H und HI auf der A7 jetzt auch Baustelle, Halleluja


    Uuund auf der A5 baunse ein neues Dreieck, ich glaube irgend wann kommt da die A49 dran, JesusMariaundJosef


    In die Richtung fahre ich wohl öfter B3 in Zukunft, eigentlich eine schöne Strecke, aber auch da wird bei Alfeld heftig gebaut, gerade gesperrt Richtung Süden irgendwo.


    Ich will einen mild Winter


    Und irgendwann fahre ich die B3 mal bis zum Bodensee und wieder zurück, das will ich wirklich irgendwann mal machen

    2 Mal editiert, zuletzt von andro96 ()

  • Zwischen H und HI auf der A7 jetzt auch Baustelle, Halleluja

    Merkt man hier auch bis ins Stadtgebiet hinein, habe ich das Gefühl. Oder es ist allen plötzlich zu kalt zum Radfahren...

  • Was mich tierisch gerade nervt, sind die Debatten über eine Winterreifenpflicht.


    Jetzt gab es in den Alpen erstes Schneechaos und zahlreiche Unfälle von Autos mit Sommerreifen.

    Zitat

    Mit Sommerreifen unterwegs: Über 20 Kollisionen nach Schneefall in Graubünden

    Zitat

    Weil zahlreiche Autos mit Sommerreifen auf der Brennerautobahn liegen blieben, musste die A13 gesperrt werden

    Das ist natürlich wieder Wasser auf die Mühlen der Winterreifenfanatiker.

    Ich kann diese Verkehrsexperten langsam nicht mehr hören. Ständig fangen die mit irgendwelchen Studien und Statistiken an, die die Gefahr von Sommerreifen im Winter untermauern sollen.


    Fakt ist aber auch, dass im Winter statistisch wesentlich mehr Autos mit Winterreifen in Unfälle verwickelt sind, als Autos mit Sommerreifen.


    Als wenn in den Unfallkliniken im Winter nur Verkehrsunfallopfer mit Sommerbereifung liegen!!!


    Ich kenne Autofahrer, die kommen komplett unfallfrei mit Sommerreifen durch den Winter!


    Dass der ADAC, die Autobahnmeisterei und die Rettungskräfte bei einer zu niedrigen Winterreifenquote im Winter an ihre Belastungsgrenze stoßen und der Verkehr durch Unfälle und Staus teilweise zum Erliegen kommt, halte ich für übertriebene Panikmache.


    Außerdem bieten auch Winterreifen keine 100%ige Sicherheit im winterlichen Straßenverkehr. Selbst wenn jetzt doch alle Autohalter vom Staat gezwungen werden mit Winterreifen zu fahren, würde die Zahl der Verkehrsunfälle nicht auf null sinken!


    Viel mehr sehe ich die Gefahr, dass Fahrer mit Winterreifen sich in einer falschen Sicherheit wiegen, sich für unverwundbar halten und dann unvorsichtiger fahren.

    Fahrer mit Sommerreifen passen dagegen besonders gut auf und fahren eher defensiv.


    Zumal bei Winterreifen irgendwann auch das Profil abgefahren ist und sie dann mindestens genau so „unsicher“ wie Sommerreifen sind. Die Winterreifenfahrer testen aber bestimmt viel zu selten ihr Profil und fühlen sich sicher, obwohl der Schutz vor Glätte nachgelassen hat.


    Und 100%ige Sicherheit gibt es im Straßenverkehr sowieso nie! Egal, ob Sommerreifen oder Winterreifen.


    Aber letztlich gibt es ja eh schon die Winterreifenpflicht durch die Hintertür. Dass man plötzlich aufgrund des Wetters an bestimmten Tagen nicht mehr mit Sommerreifen fahren darf (obwohl man sein Leben lang noch nie einen Unfall hatte!!!) oder bestimmte Straßen in höheren Lagen für einen gesperrt sind.


    Sorry, vielleicht alles etwas unsortiert, aber ich musste einfach mal rauslassen, wie sehr es mich nervt, dass einem vorgeschrieben werden soll mit welchen Reifen man sich im Straßenverkehr zu bewegen hat.


    Ich fühle mich einfach diskriminiert mit meinen Sommerreifen, obwohl ich nichts ungesetzliches tue und lediglich meine freie Entscheidung treffe.


    Mein Auto, meine freie Reifenwah!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Schneppe ()