Beiträge von sasa

    Dann solltest du wahrscheinlich doch vorkochen. Ich stehe da irgendwie nicht so drauf, aber funktioniert natürlich, wenn man möglichst kurz grillen möchte.

    So zum Beispiel.

    Würde noch Wochen mit Dauerregen benötigen, um da halbwegs auf einen grünen Zweig (hihi) zu kommen.

    Das scheint zukünftig - je nach Hygienekonzept - im Ermessensspielraum der Heime zu liegen. Was für mich aber heißt, dass sich da eher nichts ändern wird. Die (baulichen) Voraussetzungen ändern sich ja nicht.

    Ich hatte auch nicht behauptet, dass das Covid-19-spezifisch ist. Aber es ist halt auch nicht "neu", dass Covid-19 Thrombosen hervorruft und es daher zu Amputationen kommen kann. Und dass eben auch der Krankheitsverlauf eines anscheinend gesunden Mitvierzigers ziemlich heftig verlaufen kann. Und das nicht nur, weil er am Ende verstirbt.

    Eventuell ist genau das gemeint. Die HAZ schreibt: "Das Land macht keine Vorgaben mehr, wie viele Besucher die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen empfangen dürfen."

    Was müsste denn zusätzlich noch geregelt werden?

    Es geht darum, ob Thrombosen ein häufiges Merkmal von Covid-19-Erkrankungen sind. Und das wird bisher vermutet.

    Im übrigen behaupte ich weiterhin nicht, dass Covid-19 eine total gefährliche Krankheit ist, es stört mich halt nur, wenn andere behaupten, dass Covid-19 eine total ungefährliche Krankheit (für bestimmte Bevölkerungsgruppen) ist. Beides weiß zu diesem Zeitpunkt schlichtweg keiner und es gibt zu viele Ungereimtheiten, als dass man pauschale Urteile fällen sollte.

    Ab Montag in NDS möglich: Testspiele, Büffets, "freie" Besuche in Alten- und Pflegeheimen, Jugendreisen bis zu 50 Personen.

    Vorerst weiterhin unbegrenzt gültig: Mund-Nasenbedeckung, Abstandsregeln, Hygienevorschriften, Datenerfassung

    Ist nicht neu. Etwa 50% der in der Hamburger Studie obduzierten Coronatoten hatten Thrombosen. Im hier genannten Fall führte das dann eben sogar zur Amputation. Es ist halt so, dass das Krankheitsbild total diffus ist. Damit möchte ich nichts schlimmer machen, als es ist. Eine generelle Verharmlosung geht mir aber ebenfalls auf den Senkel.


    Zitat

    Bei der Untersuchung der thrombosierten Venen des Unterschenkels und der Kniegelenkvenen zeigte sich darüber hinaus ein extrem hoher Anteil an Covid-19 Viren im Endothel (Innenschicht) der Venenwand.


    Edit: Quellen...


    http://www.saphenion.de/news/d…-thrombose-lungenembolie/

    https://www.deutsche-apotheker…-19-und-die-blutgerinnung

    https://www.kardiologie.org/he…e-risiko-spricht/17999216

    https://www.swr.de/wissen/coro…ner-bei-covid-19-100.html

    Sorry, dass es bei gesunden Leuten im Normalfall keine großen Auswirkungen hat und glimpflich verläuft ist doch keine große Neuigkeit.

    Die Familie von Nick Cordero würde sich darüber sicher gerne mal mit dir unterhalten. Und ja klar, das war jetzt halt nicht der "Normalfall". Dennoch sollte man mit dieser absoluten Beurteilung der Schwere von Covid-19-Erkrankungen eventuell etwas behutsamer umgehen.

    Diese Fälle wird es aber immer geben. Das ist doch auch nichts Corona-Spezielles. Es gibt komplett gesunde Menschen, die mit 30 an einem Herzinfarkt sterben. Ohne Vorwarnung. Einfach auf einmal tot. Das ist für Angehörige natürlich kein Trost, aber das Leben und der Tod sind eben nicht fair. Ich finde es daher müßig, jetzt diese „Einzelfälle“ so herauszustellen, denn andersherum geht das auch. Es gab schon über 100 Jährige, die Corona überlebt haben.

    Zwischen "plötzlich tot umfallen" und einem anscheinend total gesunden Mann Anfang 40, der aufgrund von Covid-19 neben den "üblichen Symptomen" ein Bein amputiert bekommen muss und dann in einer mehrmonatigen Leidenszeit mehrere Schlaganfälle hat, bis er stirbt, besteht nach meinem Empfinden schon ein deutlicher Unterschied.

    Und ja, wenn hier gebetsmühlenartig behauptet wird, dass Covid-19 eine sehr ungefährliche Krankheit sei, dann muss man diese Einzelfälle herausstellen, weil sie vor allem zeigen, dass einfach noch überhaupt nicht klar ist, ob und in welchem Maß und für wen Covid-19 relativ ungefährlich ist.

    Sorry, dass es bei gesunden Leuten im Normalfall keine großen Auswirkungen hat und glimpflich verläuft ist doch keine große Neuigkeit.

    Die Familie von Nick Cordero würde sich darüber sicher gerne mal mit dir unterhalten. Und ja klar, das war jetzt halt nicht der "Normalfall". Dennoch sollte man mit dieser absoluten Beurteilung der Schwere von Covid-19-Erkrankungen eventuell etwas behutsamer umgehen.