Beiträge von Mazurek

    Gekauft ist gekauft! Es gibt da kein Rücktrittsrecht.

    Jaha, das glaubst aber auch nur Du!

    Erstens hast Du vergessen zu erwähnen, dass Dich das neue EU-Recht zu diesem Hinweis zwingt!

    Und zweitens weiß ja wohl jeder, dass man alles binnen zwei Wochen umtauschen darf.

    Zumal Deine Behinderung evtl. für den einen oder anderen potentiellen Arbeitgeber eine Erklärung dafür wäre, weshalb Du Deine Bewerbung trotz zahlreicher anderslautender Empfehlungen regelmäßig überfrachtest.

    Kann mir einer übersetzen worauf die Staatsanwaltschaft im Metzelder Fall hinaus will?


    https://www.zeit.de/gesellscha…ornografie-besitz-prozess

    Offenbar hat das Gericht es unterlassen (versäumt?), im Urteil eine Einziehung nach § 74 StGB auszusprechen. Eine solche Einziehung bedeutet, dass Gegenstände, mit denen eine Tat begangen wurde (etwas anschaulicheres Beispiel: ein als Waffe benutztes Messer) dem Angeklagten dauerhaft entzogen werden. In Fällen, in denen mittels Telekommunikation Bilder mit strafrechtlichen Inhalten verbreitet wurden, ist dann in der Regel das hierfür benutzte Smartphone das Tatmittel. Es wäre für mich relativ "normal" gewesen, dass dieses dann auch eingezogen wird. In solchen Fällen steht diese Einziehung nebst dem entsprechenden Paragraphen auch bereits in der Anklage oder dem Strafbefehlsantrag ("Das Mobiltelefon xy unterliegt der Einziehung").

    Leute, ich habe mir einen kleinen Spaß erlaubt und den damaligen offiziellen Zonensprech zitiert. Wer mich ein bisschen kennt, weiß, dass der meilenweit von meiner eigenen Meinung entfernt ist.


    "Selbständige politische Einheit",... ich glaub, es hackt.

    10 Monate auf Bewährung sind bei einem Ersttäter nicht unverhältnismäßig mild.

    Eine Verschärfung des Strafrahmens bringt überhaupt nichts. Das gilt für praktisch jedes Delikt.

    Auch mit Nichtpromis werden "Deals" (Verständigungen) im Sinne von § 257c StPO getroffen.

    Ein nicht vorbestrafter Nichtpromi hätte nicht per se eine höhere Strafe dafür bekommen.

    Eine Bewährung ist für viele Verurteilte nicht quasi dasselbe wie ein Freispruch.

    Nein, nicht "jeder Kiffer", "jeder kleine Schwarzfahrer" bekommt eine viel härtere Strafe.


    Ja, ich kann das beurteilen. Vor allem weiß ich, dass jeder gem. § 46 StGB nach seiner persönlichen Schuld bestraft wird und man nicht irgendwelche nicht miteinander zu vergleichenden Fälle in Relation zueinander setzen kann.


    Ich weiß, bei Sexualdelikten zum Nachteil von Kindern kocht die Volksseele besonders hoch. Und wenn der Angeklagte dann noch ein Prominenter ist, wiegt das für manche offenbar noch schwerer.

    Kaum jünger als Stephan, verstehe ich genau, was er meint. Damals wurden Sachen als "salonfähig" oder "völlig normal" betrachtet, die es schon lange einfach nicht mehr sind, und das mit Recht. Gerade die "Die 2", aber auch viele andere Synchrosachen aus der Zeit strotzen vor Rassismus und Klischees. Aus Kaffee wird dann "N...-Schweiss", die schwarze Polizistin wird von Louis de Funès als "Die Bunte, die Überbelichtete" bezeichnet usw., die Liste ließe sich endlos fortsetzen.


    Ich bin mir halt nicht sicher, was Dahlmann mit "Sushis" meinte - die Leute oder das Essen. Unpassend war es allemal. Ich persönlich finde die Freistellung zu hart, aber letztlich hätte er damit rechnen können, dass es irgendwann mal knallt.


    Und Gratulation an DVDScot, wieder einmal zeigst Du, dass Du das Problem nicht verstanden hast: Der Spruch in Bezug auf Sophia Thomalla ist eben gerade kein "Kompliment", sondern Altherren"charme" der plumpesten Sorte. Ich weiß, das lernt man bei Deinen Pick Up Artists nicht.