Beiträge von 1974

    Saustarke Leistung. Was er und Schwegler im Mittelfeld abgeräumt haben war unglaublich gut. Spielentscheidend. Dazu ein gute Ballsicherheit bei den Kontern in Unterzahl.
    Bester 96er.

    Dies habe ich ebenfalls gelesen. Hierzu wurde von einem Institut eine Statistik erstellt (Quelle weiß ich nicht mehr), die besagt, dass der Prozentsatz von Wiederverletzungen höher ist, als die bei Erstverletzungen. Schlussfolgerung war, dass man nach einem ersten Kreuzbandriss, ein höheres Risiko hat, dass man wieder einen erleidet. Hierbei war es gleich wahrscheinlich, dass dieser im gleichen oder anderen Knie erfolgt.


    Ich habe meinen Arzt hierauf angesprochen, der mir diesen Zusammenhang nicht bestätigen konnte.


    Ich gehe davon aus, dass dieser erhöhte Wahrscheinlichkeit an der Zusammensetzung der Stichprobe liegt.
    Es gibt Leute und auch Sportarten, die ein erhöhtes Verletzungsrisiko haben. In der Stichprobe für den ersten Kreuzbandriss waren alle Risikogruppen vertreten, während bei der Stichprobe für den zweiten Kreuzbandriss ja nur welche waren, die bereits einen Kreuzbandriss hatten. Damit war der Anteil der "Risikogruppe" größer.


    Auf jeden Fall tut es mir für Hübers wahnsinnig leid. Er hatte die Chance, sich als Erstligaspieler zu etablieren. Die ganze Arbeit und Entbehrung der letzten Jahre könnte sich auszahlen. Und dann sowas. Jetzt nochmal den ganzen Leidensweg durchstehen. Schon Scheiße!


    Kopf and come back stronger!

    Danke für die Auflistung. Gefällt mir.


    Was allerdings nicht passen kann, dass Bebou 5 Tore für uns in Liga 1 gemacht hat, davon aber nur 4 diese Saison.


    Und was die Tabelle verfälscht, bei Sane sind scheinbar die Zeiten bei den Amas nicht mitgezählt. Wird dann allerdings auch unübersichtlich, wenn man es soweit treibt, bei z. B. Anton auch noch die Zeiten vor seinem BuLi-Debut mitzuzählen.

    Die größte Weiterentwicklung braucht es im MF, sowohl zentral als auch zumindest noch auf rechts.


    Rechts außen ist tatsächlich die einzige Position, auf der ich keinen Bedarf sehe.
    Hier würde mich mit Sarenren und Klaus in die neue Saison gehen. Auch wenn dabei natürlich ein Risiko besteht. Sarenren war verletzungsanfällig und ob Klaus die Leistung der Hinrunde in Liga 1 projezieren kann, ist auch fraglich. Allerdings können auch Harnik und Karaman diese Position spielen. Sowie Bech, sofern er bleibt.


    Da sehe ich wie oben gesagt im DM, aber auch auf RV, LA, Sturm, IV eher Bedarf. Wobei ich in der IV auch mit einer Back-up Lösung zufrieden wäre. Auf den anderen Positionen sollten wir Spieler mit Potential für die erste elf holen.

    Ich habe auch nirgendwo gelesen, dass die Streichliste von 96 kommt.


    Ich habe das so verstanden, dass dies eine reine Spekulation der HAZ/Neue Presse ist und sich der Folgeartikel dann auf diesen bezieht.
    Man nennt also seine eigenen Mutmaßungen später Quelle.

    Mich nervt dies Gerede vom Umbruch.


    Wir brauchten seit Slomka ständig einen Umbruch, weil vieles Kacke lief.
    Man konnte so nicht mehr weiter machen und musste viel in andere Bahnen lenken. Kontinuität gab es nicht.


    Dann kam Stendel. Und hat 96 wieder mit mit Leben gefüllt. Fußball fühlte sich wieder gut an und das obwohl der Abstieg nicht mehr vermeidbar war.
    Endlich war ein System und eine Handschrift erkennbar, die funktionierte. Breitenreiter führt für mich diesen Weg weiter, den Stendel begonnen hat.
    Er hat an einigen Stellschrauben gedreht und das sehr erfolgreich. Aber er hat eben keinen Umbruch eingeleitet. Er hat den eingeschlagenen Weg fortgesetzt und den Erfolg zurückgebracht.


    Wir sind auf einem guten Weg wir brauchen keinen Umbruch oder Neuanfang. Kontinuierliche Verbesserung wird langfristigen Erfolg bringen.



    Zur Kadergröße: Ich sehe auch keinen großen Kader. Wenn man Sulejmanij, Dierßen, Bähre, Teichgräber, Erdinc, Maric, Königsmann, Huth nicht mitzählt, weil sie auch für die nächste Saison nicht ernsthaft für die Planung des 24(?)-Mann-Kaders herangezogen werden können, ist unser Kader nicht groß.


    Wir haben keine Position 3-fach besetzt, außer dem Sturm
    LV: nur Albornoz und jetzt Ostrzolek
    RV: nur Sorg
    DM: nur Schmiede, Bakalorz, Fossum, wenn man Anton als IV zählt
    LA: nur Prib und Bech


    Dieser Kader bietet die Möglichkeit der punktuellen Verbesserung, ohne die Mannschaft hierzu auseinander reißen zu müssen.
    Ich kann mir vorstellen, dass man sich von Maier, Bech, Radlinger trennen wird.
    Dann kann man sich auf RV, DM, LA, Sturm verstärken ohne dabei das harmonierende Mannschaftsgefüge auseinander zu reißen.


    Bitte keinen Umbruch einleiten!

    Irgendwie ist mir die Truppe seit gestern echt noch ein Stück sympathischer geworden


    Mir auch!


    Dass Prib "Ich habe die Haare schön" anstimmt, fand ich grandios. Soviel Selbstironie hätte ich bei ihm nicht erwartet.

    Ist mit Füllkrug der Gewinner des Trainerwechsels.


    Selbst die Standards kommen wesentlich besser. Ist mir zwar unbegreiflich, was das mit einem Trainer zu tun hat. Ich denke eigentlich, man kann es oder man kann es nicht. Und man muss halt viel üben. Aber,


    Seit Breite läuft es!

    Mir hat das Spiel unserer Mannschaft gefallen und ich bin aktuell zufrieden. Ich kann das Niveau der Schalker Mannschaft zwar nicht einordnen (War das 2.-Liga-Niveau?), aber das, was wir gezeigt haben, sah sehr kombinationssicher aus.


    Das sah für mich nach einer Fortführung von Stendels Arbeit aus. Sicherlich gab es da Unterschiede im Spielaufbau (z.B.: ein 6er positioniert sich zum Spielaufbau zwischen den IV´s - Der Weg nach vorne wurde sich durch viele "vertikale Doppelpässe (5 m vor, 2 m zurück)" gebahnt - Seitenverlagerungen), aber die Grundidee erinnerte mich durchaus an Stendel (offensive Ausrichtung, Abwehrspieler lösen sich aus der Kette, um den Ball zu erobern).


    Das beruhigt mich. Ich erhoffe eine kontinuierliche Entwicklung, die durch Stendel eingeleitet wurde.
    Vorher gab es nur Neuanfang und Umbruch. Stendel hat eine Basis geschaffen, hierauf sollten wir weiter aufbauen.
    Kontinuität ist der Schlüssel zum Erfolg.

    Sarenren hatte kaum eine Szene und vergeigt nun so langsam seine brillant-rätselhafte Scorerpunkteprospielminutenbilanz.


    So wie ich das gesehen habe, hat der heute einen Scorerpunkt bekommen.


    Neben Tschauner fand ich übrigens Bakalorz gut. Bislang hat mir auf RV keiner besser gefallen.

    Ich glaube irgendwie, dass Bader/Möckel nicht wegen ihrer durchwachsenen Bilanz entlassen wurden. Kann mir gut vorstellen, dass man sich eher wegen einer zu treffenden Entscheidung (Stendel) zerstritten hat.


    Das war auch mein erster Gedanke.
    Aber dies muss schon länger und damit unabhängig von den schlechten Spielen gegen Bielefeld und KSC geplant worden sein.
    Ansonsten hätte man den Nachfolger nicht so schnell präsentieren können. Denke ich.

    Die Taktik war sicherlich eine andere als bisher. Aber trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Spiele immer gleich ablaufen.
    Wir fangen gut an. Haben die Feldhoheit und den größeren Ballbesitzanteil. Aber da springt wenig Zwingendes bei raus. Wir haben den Ball, schaffen es aber nicht, ihn gefährlich nach vorne zu tragen. Weder mit hohen Bällen, noch mit Kurzpassspiel. Plötzlich steht es dann wie aus heiterem Himmel 1:0 für den Gegner. Erste Chance, erstes Tor. (Sofern Tschauner nicht schon ein paar 1:1 Situationen pariert hat).


    Nach der Pause spielen wir dann wesentlich griffiger und gefährlicher. Es gab wohl in der Pause eine Standpauke oder eine geniale Motivationsrede, wobei ich mich immer fragte, warum es die nicht schon vor der ersten Halbzeit gab. Diesmal war es scheinbar nicht die Ansprache vom Trainer, sondern die Einwechslung von Maier.
    Oder vielmehr die damit verbundene Systemumstellung. Der Spielaufbau war flüssiger, ein paar gute Vertikalpässe und - etwas was ich schon seit Monaten nicht mehr gesehen, aber vermisst habe - es gab auch mal eine Seitenverlagerung.
    Manchmal hat es dann gereicht, die Aufholjagd zu starten, manchmal nicht. Heute leider nicht.


    Ach ja, Fehlentscheidungen gehören auch dazu. Ist irgendwie immer das Gleiche.
    Ich erhoffe, dass es zukünftig mit Maier besser wird. Standards und Spielaufbau.

    Okay, wobei ich mir schon Maier oder Albornoz auf dem Platz wünsche, um die Standards auszuführen.
    Ansonsten ergänze ich innerlich immer ein "gewesen", wenn die Reporter sagen: "96 ist eine Standard-Macht".

    Guter Einstand!


    Kann mit Sane gerne weiter die IV bilden und Anton RV, wenn er die Sperre abgesessen hat.
    Ist wohl unser schnellster IV.