Beiträge von 96-MitRetter-1975

    Sehe ihn definitiv stärker als Karaman und hoffe das er mit Ostrzolek auf der linken Seite seine Qualitäten nach vorn einbringen kann. Was Ostrzolek m.M.n. an Schwächen im Angriff hat kompensiert Miiko und umgekehrt könnte so echt eine Bank sein. :hüpfen:


    Würde gern eure Meinung dazu lesen. :lookaround:

    Die sollten doch froh sein für jedes neue Mitglied das ihre Sparten mitfinanziert denn wenn alle Stricke reißen (hoffe nicht) wird es doch Kündigungen hageln (meine Annahme) und dann bin ich gespannt wie groß das Gejammer ist wenn die Kohle für den eV ausbleibt.
    Erst dann werden sie begreifen was Versprechungen mancher Personen wert sind. :unglaublich:

    Ich bin offenbar relativ alleine mit meiner Wahrnehmung von Füllkrug?!
    Technisch schwach und dann noch ohne Torinstinkt, dann reicht das nicht für die Liga. Er hat ja noch nicht einmal Chancen, die er kläglich vergeben könnte.
    Dann wirkt seine Laufleistung auf mich behäbig. Da er ja recht häufig nach 60 Minuten runter muss, wäre eigentlich mehr Attacke wünschenswert.
    Tut mir leid, aber ich würde ihn dann mal einige Spiele erst auf die Bank setzen.
    Karaman übrigens auch.........


    +1

    Heldt für diese Woche zitiert bezugnehmend auf den möglichen Innenverteidiger, dass sie nur jemanden holen wollen, der die Qualität verbessert. Ich hoffe, das gilt dann jetzt endlich mal auch für Vertragsverlängerungen!


    Ergo sehe ich schwarz denn Verbesserungen kosten richtig viel Geld denn Hannover wird nicht der einzige Betrieb sein die in der IV nachbessern wird/wollen und es wurde ja schon Anfang der Saison gejammert von MK was für Mondpreise aufgerufen werden. :kopf:

    Verstehe auch nicht warum Er jede Woche in der Startelf ist oder was in ihm gesehen wird, aber Er ist doch so preisgünstig und voll im Wirtschaftlichen Plan. Vielleicht sollten Sie ihn mal zum Augenarzt schicken und sein Peripheres Sehen testen lassen. :grübel:


    Ein Angreifer macht doch keine Abwehrarbeit tztztz wo kommen wir denn da hin neue Moden anfangen? :erstaunt:


    Der Mann hat gute Ansätze wird aber m.M.n. ein ewiges Talent bleiben weil er es in all den Jahren nicht geschafft hat sich weiter zu entwickeln, wenn er keine Einsätze hätte gebe es eine Entschuldigung aber so.


    Denke jeder der aktiv war kennt diese Trainingsweltmeister die alle in Grund und Boden spielen aber wenn es ernst wird Rohrkrepierer. :lookaround:


    Solche Spieler wie er oder z.B. Klaus mit seiner Fallsucht belasten das Team mehr als sie nutzen und sind so m.M.n. nicht tragbar, jedenfalls nicht Erstliga tauglich in meinen Augen. :ichmussweg:

    Zwischen Ablästern und dem Verklären der Kindschen Leistung gibt es aber noch einen Mittelweg.


    Normalerweise würde ich dir zustimmen aber wenn es um Kind und seinem Handeln geht gegenüber Kritiker,
    würde ich mal behaupten gibt es keinen Mittelweg das ist m.M.n Alternativlos. :lookaround:

    Vielleicht liegt es daran das das Konstrukt keine Tradition hat, ist ja erst 20 Jahre alt. :grübel:


    Gleich mal eine Frage zum Image, wenn das Konstrukt erst 20 Jahre alt ist und somit mit dem Verein nichts mehr zu tun hat :kotzen:


    darf es sich überhaupt noch Deutscher Fußballmeister 2X, DFB Pokalsieger 1X nennen :ahnungslos:


    denn es sind ja Errungenschaften des Traditionsverein. :hüpfen:

    Martin Kind persönlich ist doch quasi Marniccam und könnte daher auch infrage kommen.


    Was hier viele nicht verstehen: Seine S&S-Anteile kann er jetzt schon verkaufen. Hat er die Management, hat er aber auch nach dem Verkauf das Sagen in der KGaA, denn die Management darf er nicht verkaufen. Somit werden seine Anteile grundsätzlich auf dem Markt nicht werthaltiger, zumindest nicht, wenn Investoren das Sagen haben wollen.


    Denke schon das es einen Unterschied macht, hat ja was mit der Haftung u. Steuerrechtlich zu tun.


    Des weiteren könnte er Theoretisch m.M.n alle Anteile der S&S sowie KGaA veräußern u. behält trotzdem alle Fäden in der Hand da er die GF stellen kann, und sich dafür Fürstlich bezahlen lassen da sonst keine Liezens erteilt wird. lasse mich aber gern berichtigen


    Auf jeden Fall hat er es fast geschafft was er sich vorgenommen hat, und niemand kann sagen "das hat man nicht gewusst" siehe link. lasse mich aber gern berichtigen


    WSJ: Investoren übernehmen 2018 die Macht bei Hannover 96


    :unglaublich:

    Zur Förderung des Vereins hätte ich noch Fragen/Thesen.
    1. Was ist der Verein ohne Konstrukt eigentlich Wert hat das jemals jemand beziffert über die 20 Jahre, denn alles was wirklich von Wert ist liegt in Kinds Händen?
    2. Wenn die Förderung des Vereins durch Kind 2016 wirklich bei den 2.600? liegen sollte und das die Prozentuale Maßgabe der DFL damit erfüllt ist dem so u. wenn ja na denn gute Nacht.
    3. Wirklich erwähnt hat er ja nur das in den letzten 20 Jahren in das Konstrukt ca.46 Millionen Investiert wurden. Wie wird das gegenüber dem Verein ge/bewertet?
    4. Und zu guter Letzt nochmal die Frage warum hat Kind damals das Amt als Vereins Präsident nieder gelegt kann mich an die Gründe nicht mehr erinnern (sorry alter Mann)


    Und noch eine Frage, wer kauft eigentlich die Anteile der Management GmbH, die Privat Person Martin Kind oder die MARNICCAM GmbH die zu 100% im Besitz von Martin Kind ist oder S&S?


    Hat Niemand Infos zu den Fragen u. könnte sie aufdröseln oder sind sie nicht relevant? :ahnungslos:

    Das Kind damals der Einzige war der sich das Amt antun wollte und Hehre Absichten hatte nehme ich ihm vollkommen ab.


    Zu den damaligen Zeitpunkt den Verein zu konsolidieren u. die eventuell drohende Insolvenz die immer wieder im Umfeld Propagiert wurde.


    Ich nehme ihm auch noch ab das damals die Marken/Namensrechte als Gegenleistung für seine Einlage in den Verein (denn sie wären wenn ich mich nicht irre) nicht in die Konkursmasse gefallen und somit außen vor gewesen. Aber da lass ich mich gern berichtigen.


    Im Nachhinein u. das ist nur meine Meinung/Vermutung, hat der Geschäftsmann gesehen was alles geht (Haie die Blut wittern).Kind u. seine Investoren haben sich sukzessive die Vermögenswerte unter der Prämisse einen Traditionsfußball Club günstig unter den Nagel zu reißen mit späterer Rendite ohne das es wirklich Offensichtlich wahr u. in meinen Augen unter dubiosen Machenschaften. Denn ein Mann wie Kind investiert nur in ein Projekt wenn es im Enddefekt Gewinn generiert, sonst wäre er nicht so vermögend u. stände nicht dort wo er heute steht.


    Die 50+1 ist nur der letzte Akt um zu schalten u. walten können ohne Einmischung etwaiger Leute die nichts zum Konsortium beitragen (Investitionen) außer ein eventuelles Vetorecht durch die Ernennung eines Geschäftsführers.


    Was die Management GmbH nun wirklich Wert ist vermag ich nicht wirklich sagen zu können, für die einen halt Mio. (ich Zähle mich zu der Fraktion) denn ohne Lizenz ist das Konstrukt nur ein Gebilde was in Sachwerten beziffert werden kann und sonst nichts darstellt. Für die anderen halt Gesamt 25.000€ aber darüber kann man vortrefflich diskutieren/streiten.


    Zur Förderung des Vereins hätte ich noch Fragen/Thesen.
    1. Was ist der Verein ohne Konstrukt eigentlich Wert hat das jemals jemand beziffert über die 20 Jahre, denn alles was wirklich von Wert ist liegt in Kinds Händen?
    2. Wenn die Förderung des Vereins durch Kind 2016 wirklich bei den 2.600€ liegen sollte und das die Prozentuale Maßgabe der DFL damit erfüllt ist dem so u. wenn ja na denn gute Nacht.
    3. Wirklich erwähnt hat er ja nur das in den letzten 20 Jahren in das Konstrukt ca.46 Millionen Investiert wurden. Wie wird das gegenüber dem Verein ge/bewertet?
    4. Und zu guter Letzt nochmal die Frage warum hat Kind damals das Amt als Vereins Präsident nieder gelegt kann mich an die Gründe nicht mehr erinnern (sorry alter Mann)


    Ich bleibe dabei 50+1 muss bleiben denn wenn man sich die Entwicklung anschaut im Weltfußball sehe ich schwarz für den Sport.

    Zitat

    "Das kann ja alles sein. Aber wieviel?
    Und wer sagt Dir, dass er das Geld ohne Gegenwert "hineingesteckt" hat?
    Hat er es möglicherweise dem Verein als Darlehn (zinslos? verzinslich?) zur Verfügung gestellt, welches nach dem Erfolg der kommenden Jahre dann ggf. bereits seit vielen Jahren wieder zurückgezahlt worden ist?


    Nix wird einem gesagt. Nirgends steht etwas. Fragen nach seiner Förderung beantwortet Kind nicht, erst recht nicht konkret. "Habe viel reingesteckt", tja, was bedeutet das? Heißt das auch "und nichts rausbekommen"? Oder was? Warum lässt er nicht die Hosen runter? Muss er gegenüber der DFL sowieso tun, was seine Förderung angeht.


    Ich gebe mal einen Tipp ab:
    Kind begründet seine Förderung im wesentlichen damit, ohne Vergütung für den Verein tätig gewesen zu sein. Mehr ist das vermutlich nicht, jedenfalls nichts, was nicht einen Gegenwert für ihn gehabt hat.


    Da bin ich Vollkommen bei Hedemann, weil nichts Preis gegeben wird kann man es nicht gegen ihn verwenden (die Alte gute Salami Taktik).


    Dachte immer das Präsi Amt eines Gemeinnützigen Vereins ist ein Ehrenamt? :grübel:


    Und wenn wir schon dabei sind wenn dem so wäre wie errechnen sich die Zeiten für den Verein und seine Tätigkeiten für das Konstrukt.


    Fragen über Fragen, ist halt ein Fass ohne Boden. :ahnungslos: