Beiträge von Rahmschnitzel

    Den Zusammenhang herzustellen sollte nicht so schwer sein, denn gerade in diesem Forum wurde doch ausführlich über den "Syrer-Song" diskutiert, der von der gleichen Band kam.

    Als es darum ging, Argumente für eine rechte Fanszene zu finden, war der Song also Futter genug um alles ins rechte Licht zu rücken und nun wird sich gefragt warum diese Band im Forum auftaucht :kopf:

    Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin . . . .

    Die Frage ist doch auch: In Relation wozu bzw. zu wann hat es sich verbessert oder verschlechtert?


    Zu den 80ern oder 90ern hat es sicherlich verbessert - gut, den Maßstab kann man sicher auch anlegen. Im Vergleich zu vor 10 Jahren komme ich aus meiner Perspektive zu einem anderen Ergebnis...

    Nein, aktuell wird sich eben nur an jeder "Kleinigkeit " aufgehangen und möglichst groß publiziert.

    Da wird beispielsweise einer Minderheit ein ganzer Zeitungsartikel gewidmet, ein Fake Tweet (Junge NPD oder so ein Rotz) öffentlich zitiert oder eine ganze Homepage erstellt (hannoverrechtsaußen), die nur diese Themen begutachtet und natürlich darauf angewiesen ist etwas Themenbezogenes zu finden.

    Wer genauer hinschaut wird immer etwas finden, in allen Bereichen. Die Frage ist dann nur, wie groß das Problem im Bezug zur Realität wirklich ist.

    Und dein Beitrag klingt so, als wäre es nicht unerträglich genug, wenn ein Teil der Stadionbesucher das Lied nach dem Spiel in der Bahn anstimmt. Aber ja, solange das ganze Stadion sowas nicht gemeinsam singt, ist das natürlich gar nicht so schlimm.

    Nein, es ist ganz und gar nicht wünschenswert das überhaupt jemand solche Lieder singt aber es wird hier ja unter anderem behauptet, dass sich die Situation allgemein verschlechtert hätte und das ist definitiv nicht der Fall. Nur darum geht es !

    Die Situation hat sich insgesamt sehr verbessert.

    Jeder der länger als 20Jahre ins Stadion geht, wird das wissen.

    Das U-Bahn Lied, Hans Rosenthal usw waren weit über den H31 bekannt und damals toleriert.

    Das wäre heute so sicherlich nicht mehr möglich und das ist auch gut so.

    Aktuell scheint man so lange nach etwas "rechts wirkendem" zu suchen, bis man etwas gefunden hat um die Daseinsberechtigung von Antifaschistischen Bewegungen zu rechtfertigen.

    Wäre ja auch blöd wenn man nichts mehr zu tun hätte :)