Beiträge von WILL(y)

    @Medved05:

    Sorry, aber das ist leider typisch für die fürchterliche Diskussionskultur in diesem Faden.

    Du zerrst etwas aus dem Zusammenhang und faselst dann wirres Zeug. Jetzt kommst du wieder mit deinen Schwurbelstatistiken.


    Ich habe geschrieben, dass wir zukünftig relmäßig neue Coronaimpfstoffe brauchen.


    Wir werden in Zukunft damit Leben müssen, dass wir uns regelmäßg gegen Covid-19 impfen lasssen, oder mit dem Risiko an einer der kommenden Mutationen zu erkranken leben zu müssen.


    Bisher ist es anscheinend so, dass die Mutationen ansteckender/ gefährlicher sind. Ich hab kein Problem damit, wenn Geimpfte ohne Masken neben Ungeimpften sitzen. Wer sich ausrotten will soll es tun, um viele scheint es nicht schade zu sein. Gibt gute Planzerde.

    @toby-wan:

    Ich weiß, dass ich nach der Impfung vermutlich andere Leute anstecken kann. Das ist für mich aber komplett irrelevant, wenn dadurch Impfverweigerer oder gar Covidioten ggf. angesteckt oder schwere Verläufe zu befürchten hätten.


    Den Virus werden wir nicht mehr los. Entweder sitzen dann alle mit Maske im Stadion oder es sind nur die dort, die durch eine Impfung geschützt sind. Du wirst nicht auf alle Ewigkeit Menschen zum Maskentragen verdonnern können, um andere zu schützen, die den Impschutz verweigern.


    Lakritze: Ja kenne ich - und? Du kannst den Leuten 100x erklären, dass AZ ein wirksames Vakzin, mit bekanntens Nebenwirkungen ist, wer skeptisch ist wird sich auch nach einer Dauerkampagne nicht impfen lassen. Und wenn sie sich dann doch durchringen, dann treffen sie vor dem Impfzentrum auf Quarkdenker, die ihnen vormachen, dass im Impfzentrum die Leute wie die Fliegen umfallen.


    Dann lassen sie sich nicht impfen und leben mit den Konsequenzen. Vor die Alternative stellt dich jeder Arzt im Impfzentrum - "Es zwingt sie niemand sich impfen zu lassen. Wenn sie allerdings an einem Impfschutz gegen Covid-19 interessiert sind, dann sollten sie das jetzt tun".

    Man kann nie genug Aufklärungsarbeit leisten. * Was glaubst du, was ich gemeint haben könnte. Schön, dann sind wir klar.

    Nein, sind wir nicht. Da bin ich eher bei andremd.
    "Mir alles zu unsicher", "keine Erfahrung", "fehlende Aufklärung" ist dichter bei den Schwurblern als an Rationalität - oder nennen wir es Vernunft.


    Die Impfstoffe sind bei uns nicht per Notfallzulassung überhastet auf den Markt geworfen worden, sondern haben das ordentliche Prüfverfahren durchlaufen.


    In diesem Verfahren wurden Daten zur Wirksamkeit wie zu den Nebenwirkungen gesammelt -

    Zitat

    Die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen waren laut der EMA Druckempfindlichkeit an der Injek­tionsstelle (63,7 %), Schmerzen an der Injektionsstelle (54,2 %), Kopfschmerzen (52,6 %), Ermüdung (53,1 %), Myalgie (44,0 %), Unwohlsein (44,2 %), Fiebrigkeit (33,6 %) und Fieber größer als 38 Grad (7,9 %), Schüttelfrost (31,9 %), Arthralgie (26,4 %) und Übelkeit (21,9 %).


    (https://www.aerzteblatt.de/nac…Impfstoff-auf-einen-Blick)

    Die Nebenwirkungen die jetzt aufgetreten sind, sind bekannt - das hat nichts mit fehlender Erfahrung zu tun, sondern mit vorhandener.


    Jeder der sich impfen lässt wird über die bestehenden Risiken aufgeklärt. Oh, Wunder - bei jeder Grippeimpfung ist das ähnlich und auch dort treten vergleichbare (teilweise heftigere) Nebenwirkungen auf.


    Zum Thema Erfahrung: Mit welchem Impfstoff gibt es denn (in deinen Augen) ausreichend Erfahrung? Grippe?


    Der Grippeimpfstoff ist jedes Jahr neu, dort gibt es unterschiedliche Hersteller mit unterschiedlichen Wirksamkeiten.

    Um die Impfstoffe zu beurteilen, gibt es die klinischen Studien.


    Und ja, wie bei den Grippeviren braucht es auch bei Covid-19 regelmäßig neue Variationen des Impfstoffs, da die aktuellen Impfstoffe in absehbarer Zeit keine Wirksamkeit gegen kommende Mutationen zeigen werden. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.


    Dies ist alles bekannt, wurde alles breit in der Gesellschaft kommuniziert - es tut mir leid, aber "man kann nie genug Aufklären" ist für mich einfach nur eine Floskel nix Postitives zur Diskussion beiträgt.


    Edit:

    Ich bin übrigens (auf lange Sicht) durchaus für eine Ungleichbehandlung von Geimpften und Impfverweigerern (Stadionbesuche, Konzerte, Restaurants).

    Und zwar genau ab dem Zeitpunkt, ab dem jeder und jede der/die wollte die Impfung hätte bekommen können. Das Thema wird uns in Zukunf begleiten.

    Das ist doch Kokolores. Ärzte und Pfleger können es sich nicht derzeit nicht leisten, mal eben drei, vier Tage flachzuliegen.

    Deshalb sind die nach den letzten "Vorfällen" zurückhaltend.

    Was soll denn da noch an Auflärung kommen? Vielleicht ein Ausdruckstanz zum Thema? Das ist doch nicht mehr als eine Ausrede.

    Das ist nicht kritisch gemeint. Da funktionierte alles reibungslos. Freunde in Frankreich würden vielleicht anmerken, dass der Gesamtablauf mit neun Stationen von Anmeldung bis zum Verlassen des Gebäudes schon sehr deutsch ist.;)


    Terminbestätigung, Aufklärungsbogen, Anamnese, Einwilligung, Impfpass - da kommt schon Papier zusammen. Einfach in der Sortierung vom Anfang lassen und alles läuft rund. Auch für die, die hinter einem warten.

    Heute erster Impftermin für die alten Herrschaften (nachdem die Warteliste ja anscheinend eher eine Dauerwarteschleife ist, habe ich letzte Woche auf anderem Wege Termine bekommen).

    Wenn ihr jemanden ins Impfzentrum Hannover begleitet - bitte, nehmt den Hinweis an Station eins ernst, dass der Zettelstapel bitte GENAU SO durch das gesamte Haus laufen soll (ich meine er muss 8x gezeigt/abgegeben werden).


    Es nervt ALLE wenn die Zettel an jeder Station neu zusammensortiert werden und es auch mal heißt "Fehlt ein Blatt? Huch, wo ist das denn hingekommen...". Danke.

    Diese Studie ist Peer-Reviewed im Lancet erschienen.


    Damit sind ihre Ergebnisse genauso robust und vertrauenswürdig wie die der "westlichen" Impfstoffe.

    Wenn du das so findest, sei es dir überlassen.

    Ich erlaube mir meine Skepsis diesbezüglich zu behalten und mir bei einer "entweder Sputnik oder garnix" - Entscheidung zu verzichten.


    Ebensowenig halte ich von dem jüngsten Palmer-Vorschlag, den Curevac-Impfstoff per Notfallzulassung zuzulassen. Aber das ist halt Palmer, das populistische Sorgenkind der Grünen.

    Sputnik im übrigen mit einer super Wirksamkeit.

    Yeah, eine russische Studie bescheinigt einem russischen Impfstoff eine hohe Wirsamkeit.

    Wundervoll!
    Sofort per Notfallzulassung hier verimpfen!


    Oder... Näh!