Beiträge von D2K

    Seit gestern Abend zweifacher Vater! :)


    Wie wahrscheinlich ist es, das beide Kinder am errechneten Termin zur Welt kommen? :D


    Und verrückt, wie schnell alles ging. Bei unserem Sohn gings um 11 Uhr mit den Wehen los, um 18 Uhr sind wir dann ins Krankenhaus gefahren und dort hat es dann 12 Stunden gedauert bis der Kleine zur Welt kam.


    Gestern gings um 19 Uhr los, um 19.30 Uhr platzte die Fruchtblase. Um 20 Uhr sind wir zum KH losgefahren und um 22.48 Uhr war die kleine Anna dann da :)


    Mutter und Kind geht es gut und ich werde sie in knapp 2 Stunden schon abholen. Das einzig nervige war der Mundschutz die ganze Zeit, vor allem meine Frau musste eigentlich auch einen tragen. Konnte man zum Ende hin natürlich vergessen.


    Jetzt erstmal 3 Wochen Urlaub, dann 5 Tage arbeiten, dann 2 Monate Elternzeit :D

    Schrieb ich ja ...

    Aktuell habe ich eher "Angst" davor, dass sich meine Frau und das Kleine im Krankenhaus anstecken könnten als bei der Verwandschaft.

    Gut, den Punkt mit der Weiteransteckung hab ich nicht geschrieben. Klar, da würde die Kette dann in die andere Richtung gehen und dann sind wir ganz schnell bei dem Punkt, wo meine Schwiegermutter wöchentlich meine Schwiegeroma (91, nicht mehr die fitteste, Vorerkrankungen) zur Hilfe und Pflege besucht.

    Danke euch allen! :)



    Meine Familie schützen. Das Kleine, meine Frau, unseren Sohn, mich ... und natürlich auch meine Eltern und Schwiegereltern. Aktuell habe ich eher "Angst" davor, dass sich meine Frau und das Kleine im Krankenhaus anstecken könnten als bei der Verwandschaft.


    Danke :) Da ist vielleicht das Problem... meine Frau und ich sind da völlig uneins. Ich würde da eher auf meinen Kopf hören, meine Frau auf ihr Herz.


    Ich fand das auch ohne Corona ziemlich ätzend, wenn da Verwandschaft im Krankenhaus aufläuft. Der Aufenthalt nach der Geburt dort ist zur Erholung gedacht.


    Es geht um den Besuch danach zuhause, nicht im Krankenhaus. Im KH gibt's ein Besuchsverbot, selbst ich als Vater des Neugeborenen darf nicht zu Besuch kommen. Ansonsten sehe ich das genauso. Bei der Geburt unseres Sohnes kamen auch nur die Großeltern kurz zu Besuch. Die Bettnachbarin meiner Frau hatte da jeden Tag zich Freunde zu Besuch, das war wirklich ätzend. Und ich selbst könnte nun auch auf den Besuch zuhause verzichten. Es geht halt um die Großeltern... so ein Neugeborenes zu sehen (und auch im Arm zu halten) ist halt was komplett anderes als dann in 4 Wochen oder auch 4 Monaten. Das ist etwas einmaliges.... umso ärgerlicher, wenn es einem jetzt genommen wird. Umso schwieriger, so eine Entscheidung zu fällen und die Pros und Kontras abzuwägen. Wie gesagt, wenns nach mir ginge schotten wir uns erstmal 2-3 Wochen komplett ab. Meine Frau möchte aber gerne Besuch und auch in den Arm nehmen erlauben. Da muss man jetzt einen gemeinsamen Nenner finden.

    Bei uns steht ja demnächst die Geburt unseres zweiten Kindes an... Errechneter Entbindungstermin ist heute :D


    Wie würdet ihr nach der Geburt mit dem Neugeborenen und der aktuellen Situation umgehen? Auf euren Kopf hören und sich soweit möglich komplett abschotten? Oder auf das Herz hören und zumindest die Großeltern dürfen das Kleine in Natura sehen? Oder sogar die Onkels und Tanten?


    Ich hab mit viel Bauchgrummeln gesagt, das wenigstens die Großeltern vorbeikommen dürfen, aber nur gucken. Meine Frau würde auch ein auf den Arm nehmen erlauben und das auch die Onkels und Tanten vorbeikommen dürfen. Natürlich dann mit Hände Waschen, Mundschutz etc. ...


    Würdet ihr auf Herz oder auf Kopf hören? Oder hättet ihr noch eine andere Idee?

    Tut mir leid, so lang war mein Arm nicht als er mich darum gebeten hat, das Paket fürs Foto festzuhalten.


    Ich find die Regelung unsinnig. Bei Amazon Logistics und DHL klappts doch auch ohne Unterschrift, wieso nicht bei Hermes?

    Dabei weist Hermes auf der eigenen Seite und Mails darauf hin, das man selbst einen Stift parat haben soll.


    Am Ende steht der Mitarbeiter dann aber trotzdem einen halben Meter vor dir weil er dann die Unterschrift abfotografiert. Total sinnig das ganze.

    Hermes :sauer:


    Donnerstag meinen Handyvertrag verlängert und neues Handy dazu bestellt, weil mein aktuelles langsam den Geist aufgibt. 1&1 wirbt mit Zustellung am nächsten Werktag.


    Paket wurde dann tatsächlich heute früh um 9.40 Uhr ins Zustellfahrzeug gepackt. Den ganzen Tag auf die Zustellung gewartet, extra nicht mit Frau und Kind raus heut Nachmittag. Um 19.30 Uhr kommt dann eine E-Mail, dass eine persönliche Zustellung heut nicht möglich war und daher am Dienstag ein neuer Zustellversuch unternommen wird :wut:

    Kleine informative Einlassung von Mai Thi Nguyen-Kim über Corona:


    mMn eine sehr gute und sachliche Zusammenfassung. Die 22 Minuten Zeit sollte man sich nehmen!

    Wenn die Leute die Angebote nicht ausnutzen würden, wäre ich auch dafür, den Baumarkt aufzumachen. Genauso wie den Wertstoffhof. Den könnte man nämlich auch mit viel weniger Personal betreiben, wenn man auf den Verstand der Leute zählen könnte. Nämlich nur die Mengen pro Tag dort abzugegeben wie vorgeschrieben und die korrekten Container zu benutzen. Wenn nur die in den Baumarkt gehen würden, die einen verstopften Abfluss oder andere Notfälle haben, wäre alles gut. Das Argument, die Leute sollen ruhig mal ein wenig dem normalen Leben (Garten bepflanzen usw) nachgehen, teile ich nicht. Nicht in dieser Situation. Da haben wir dann im Verhältnis zu viele Beschränkungen, die weitreichendere Auswirkungen auf verschiedene Teile der Bevölkerung haben. Das einzige was für den Baumarkt spricht, ist die Weitläufigkeit.


    Wie schon gesagt haben die Baumärkte zudem einen Abhol- und Lieferservice gehabt, es gab also gar kein Problem!


    Wenn die Leute nur das machen würden, was sie tun sollen, bräuchten wir zum einen keine schärferen Maßnahmen und zum anderen vielleicht auch keine Polizei mehr.


    Die Menschheit braucht Regeln. Die Menschheit ist leider in vielen Dingen dumm. Geh doch nur mal in einen Zoo (wenn er wieder auf hat) und guck dir mal die ganzen Hinweisschilder an. "Da nicht hichklettern", "die Tiere nicht füttern", "nicht an die Scheibe klopfen" ... es ist traurig das man Menschen in so vielen Dingen extra auf etwas hinweisen muss bzw etwas extra verbieten muss. Und selbst dann halten sich einige nicht dran. In der Region Hannover wurden jetzt in einer Woche über 100 Verstöße gegen die Maßnahmen festgestellt.

    Ich bin jetzt als Vorsichtsmaßnahme eine Woche krank geschrieben. Die Ärztin wollte mich gleich 14 Tage aus den Verkehr ziehen, unter Quarantäne bin ich aber in dem Sinne nicht. Ich soll halt nur möglichst zuhause bleiben und wenns schlimmer wird nochmal melden.

    Ich müsste auch eine AU ab dem 1. Tag vorlegen, eben weil ich auch in der Vergsngenheit immer übervorsichtig war und mich hab krankschreiben lassen, wenn ich irgendwas hatte.

    Dann rede doch mit deinem Arzt. Wenn er dir sagt, dass du zuhause bleiben sollst, wird er dir wohl die AU ausstellen? Üblicherweise haben die Übervorsichtigen ja auch ebensolche Ärzte.

    Und gerade jetzt ist vielleicht nicht unbedingt die richtige Zeit zu zeigen, dass du dich zum Held der Arbeit gewandelt hast...

    nicht falsch verstehen aber eine AU zu bekommen ist meine geringste Sorge :D

    Ich hab halt von allem nur ein bisschen, sehe aktuell keine Vorgesetzten und hab eh mein Einzelbüro.

    Frage:


    Ich hab seit heute von allen möglichen Symptomen, die genauso auch einen grippalen Infekt oder ne leichte Erkältung ankündigen können, ein bisschen.


    Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, leichter Husten, Nase leicht dicht. Für die Arbeit hat es heute gereicht und würde es morgen wohl auch.


    Wäre da nicht dieser Virus im Umlauf.


    Normal wäre die Sache einfach und ich rufe morgen beim Arzt an. Das "Problem" ist aber, dass ich erst knapp 4 Monate wegen Bandscheibenvorfall ausgefallen bin und demnächst 3 Wochen Urlaub nehme. Ich bin jetzt gerade mal 2,5 Wochen wieder auf Arbeit und habe Sorge, dass mir vorgeworfen werden könnte, die aktuelle Situation quasi "auszunutzen".


    Ich müsste auch eine AU ab dem 1. Tag vorlegen, eben weil ich auch in der Vergsngenheit immer übervorsichtig war und mich hab krankschreiben lassen, wenn ich irgendwas hatte.


    Deshalb die Frage, was ich morgen früh mache, wenns mir immer noch so gehen sollte wie heute. (Bei Fieber wäre die Sache klar, hab ich aber als so ziemlich einziges Symptom nicht)