Beiträge von Lothar Sippel

    Ich bin gestern mit meinem dreijährigem Sohn bei Colo-Colo vs. Cobreloa gewesen. Beim Einlauf gab es Feuerwerk. Meinem Sohn hat's gut gefallen. Für ihn als Latino gehört das zur Fußballkultur. Heute fragte er mich, ob es bei 96 auch "bumm, bumm, bumm" machen würde. Zum Glück habt ihr da in letzter Zeit genug Material für youtube geliefert und ich musste ihn nicht enttäuschen.


    Und wann nimmst du ihn das erste Mal mit (und seinen Großvater)?

    Mal generell: vorsicht mit Verallgemeinerungen und dem Zusammenwerfen von Vermutungen ("... das sind auch die Leute, die...").


    Die 10-15 Leute im Zug waren z.T. Ü35, bieder gekleidet und entsprachen eher meinen Vorurteilen über Mitglieder eines Dorffußballvereins, die dann mal "auf große Fahrt" gehen und für die Silke, die Frau vom Torwart Jochen, morgens noch schnell Mettbällchen eingepackt hat. Trotz aller Besserungen (Bande im Stadion, keine NPD-Rattenfänger mehr vorm Stadion, die Notbremse macht weiter tolle Heftchen, "Lauf, du Neger!" hab ich schon lange nicht mehr gehört, ...) ist diese Denke (Mischung aus mentaler Retardierung, Provokation und Wunsch nach Aufmerksamkeit) immernoch weit verbreitet, und das eben nicht in einer klar umrissenen Gruppe.


    Hat denn jemand noch den Julöl-Dag mitgenommen? Nachmittags stand alles noch eingeschweißt im Supermarkt und durfte nicht verkauft werden.

    Grade zu Hause angekommen, eigentlich war's ja ganz toll - der Sieg, die Stadt an sich, die Kneipen danach. Aber nach dem Lesen einiger Beiträge hab ich den Eindruck, dass ich hier nicht der einzige war, dem (phasenweise) ein Gefühl des Fremdschämens überkam. Ein Auswärtsspiel ist offenbar kein richtiges Auswärtsspiel ohne "Eintracht Braunschweig - Türken, Zigeuner und Juden" oder "Juden Braunschweig" (EC-Zug von HH aus).


    Ein schöner Moment auf der Hinfahrt: Umstieg in Federicia, allgemeine Ratlosigkeit im Abteil, ob das denn jetzt wirklich der richtige Zug ist (trotz diverser Hinweise auf den Monitoren) und dann fragt einer "Sagt mal, fahrt Ihr eigentlich auch nach Poltawa?". Gesichtszüge entgleiten... bis die Bier- und Osborne-getränkten Hirne langsam anfangen zu arbeiten...


    Kleiner Wettkampf für Donnerstag: an jedem 7 eleven auf dem Weg zum Stadion ein frisches Bier kaufen! Vorher trainieren gilt nicht!

    Oh Nein, wie ich konnte ich nur jemals die über alles erhabenen Ultras in Frage stellen.

    Hast du irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe? Was für eine hohle Phrase, aber mit Polemik biste hier ja nicht alleine.


    Danke an AxelHorn für das In-Erinnerung-rufen der Zeit, in der Rot-Weiß Essen noch gefressen wurde und Oberhausen verschmaust wurde. War zwar nett, aber die Erlösung kam mit den ersten Rufen aus dem I-Block.


    Ich fand die Aktion auch ok!
    habe mit schlimmeren gerechnet nach 36 Verletzten.


    Aber jetzt werden die Ultras wieder als böse dagestellt weil sie andere beleidigen, aber das Die Bullen... 36 Menschen verletzten ist ok, oder wie?

    Finde ich okay, wird sind ja nicht beim Literarischen Quartett. Seine Bullen-Rotte "Punching Crew" zu nennen ist auch niveaulos - aber immerhin ebenso ehrlich.


    Wie ich finde, sehr gut geschrieben! Diese von dir genannte Denke verhagelt mir mittlerweile auch den Spaß beim Lesen insbesondere dieses Threads. Mich überkommt bei einigen Beiträgen das Gefühl von Ohnmacht.