Beiträge von Lumpi

    Um das ganze noch 'mal aus meiner Sicht zu konkretisieren:

    Da der Restaurantbesuch 2 Jahre her ist, weiß ich nicht mehr, wie teuer die Flasche Wein war, ich wurde auf 20 bis 30 € tippen. Das dann der Laden nicht bereit ist, wenn man freundlich nach einer Karaffe Leitungswasser fragt, diese zu bringen, finde ich einfach ungastlich. Sprich: ich fühle mich als Gast nicht willkommen. Zumal ich zu Hause auch nur Leitungswasser trinke, u.a. weil es mir schmeckt und bequem ist.

    Deshalb würde ich diesen Laden aus meiner Sicht nicht weiter empfehlen.

    Und das Essen fand ich im übrigen wie Sasa beschrieben: i.O. , aber nicht der Burner.

    Sorry, wenn ich es Fass nochmals aufmache, aber so schwer ist die Rechnung ja nun nicht.

    Ein Gastronom kalkuliert seinen Wein und seinen Tisch nun Mal.

    Sollte jemand zu seinem Wein Wasser wollen, muss er bereit sein dieses zu zahlen.

    Wenn jemand wirklich nur Leitungswasser mag, sollte der oder diejenige bereit sein für dafür den Preis eines normalen Wassers zu zahlen.

    Hier wurde ja von einigen die Kalkulation von Gastronomen angegeben und die ist wahrscheinlich noch komplexer, als hier erläutert.

    Zudem sollte es unerheblich sein was die Flasche Wein kostet zu der ich Gratis Wasser haben möchte, ich würde niemals nach einer Karaffe Leitungswasser fragen nur weil der Wein 25 oder 45 Euro kostet.

    Wenn man mit dem Wort ungastlich kommt,müsste es auch ein Wort für einen schlechten Gast geben.

    Ich finde Gastfreundschaft ist keine Einbahnstraße.

    Ich gehe aus und will einen netten Tag/Abend haben und lasse mich das was kosten, und ob der Abend nett war mache ich an verschiedenen Faktoren fest, aber Gratis Wasser ist für mich keiner dieser Faktoren.

    Gerade nach den letzten 1,5 Jahren würde ich immer eher eine Euro zu viel als zu wenig in der Gastronomie lassen.

    Ich wollte gerade schreiben, dass ich in vor einigen Jahren auch mal bei Everloh gespielt habe.

    Kurz nachgerechnet und weil das fast 30 Jahre ist war es mir zu peinlich dieses zu erwähnen.

    Ich hatte auch das große Vergnügen Rama vor fast 2 Jahrzehnten als einen der ersten hier aus dem Forum persönlich kennenzulernen.

    Ein klasse Typ. Er fehlt.

    Und es macht mich traurig. Heute werde ich alleine auf Rama anstoßen. Aber ich hoffe, dass wir das bald einmal gemeinsam tun können. Grüße gehen raus, fühlt euch alle umarmt.

    Lumpi

    Kann man an Corona sterben? Stirbt man nicht immer an Lungenentzündung, Organversagen, etc.?

    Ist wohl genau wie bei HIV.

    Man stirbt wohl in beiden Fällen an den folgen der Erkrankung.

    Junior hat u.a. im Sachunterricht zum Thema: -wie entsteht ein Kind- auf, sich ein Youtube Video anzuschauen.

    Der Link der Schule funktioniert nicht und meine Vorschläge um das Thema sich visuell näherzubringen wurden von der Regierung gleich abgelehnt.

    Die Thread Eröffnung ist noch nicht ganz 4Wochen her und es fühlt sich an als wenn es schon Monate her wäre.

    :(

    Nur eine Frage der Zeit, bis Corona auch hier wie in Italien übergreift.

    Gestern von meiner Tante gehört:

    Mein Cousin(26) lebt seit einigen Jahren in München und musste sich im letzten Jahr ein neues WG Zimmer in München suchen.

    Er fand dann ein schönes Zimmer für nur 600€, leider wollte die WG Chefin nur Veganer in ihrer veganen WG aufnehmen.

    Ziemlich schnell wurde er zum "überzeugten" Veganer und zog in die WG.

    Seit dem führt er ein Doppelleben: Außer Haus genießt er des öfteren Fleisch und sogar Milch und Eiprodukte.

    In der WG ist er dann wieder vegan.

    Das einzige Fleisch im Kühlschrank ist immer für den Hund der WG-Chefin.

    Mein Cousin ist sowieso ein kleiner ÖKo Freak und kann sich da wohl auch gut anpassen, aber ganz ohne Fleisch und etc geht es dann doch noch nicht.

    Auch wenn sich die Welt da draußen gerade rasend schnell verändert, so habe ich trotzdem das Gefühl, das die Zeit langsamer vergeht. Einfach, weil man weniger macht, weniger zu tun hat, weniger jetzt sofort und gleich fertig werden muss... Diese Entschleunigung tut irgendwie auch mal gut (auch wenn die Ursache hierfür natürlich eine furchtbare ist).

    Das ist echt eine der wenigen positiven Sachen, die ich der Situation abgewinnen könnte. Nur leider nicht mit Kind. Das macht es subjektiv betrachtet richtig ätzend. Beneide für diesen Moment die Leute ohne Kinder ein wenig. (Bitte nicht falsch verstehen; ich liebe mein Kind und möchte es auch jetzt nicht missen.)

    Das verstehe ich Nils.

    Mit Kind kann man nicht den ganzen Tag im Internet surfen oder Netflix gucken.

    Vielleicht helfen aber auch Kinder gerade jetzt nicht völlig zu vergammeln.

    Und gerade in dem Alter deines Kindes ist es noch etwas anstrengender.

    Meiner ließt momentan sehr viel und hat die Zeiten der e-Medien ein wenig erweitert bekommen.

    Aber wenn ich daran denke, dass wir uns noch völlig am Anfang befinden ist das schon krass.

    Ich weiß nicht ob das hier im Forum war, aber gibt es nicht irgendwelche guten Lernmaterialien die online zu bearbeiten sind?

    Wir versuchen täglich mit Junior zu lernen, aber seine Motivation läßt teilweise zu wünschen übrig.

    Ach ja 4.Klasse wäre gut.

    Würde in so viele Threads passen...

    Zitat

    Klubs und Ligen sollen zahlen

    UEFA fordert über 300 Millionen Euro für EM-Verschiebung

    Hoffentlich nur ein Gerücht, dass sich nicht bestätigt


    https://www.kicker.de/772305/a…euro_fuer_em_verschiebung

    Schon ziemlich dreist.

    Aber auch nicht wirklich überraschend, mal sehe wann die FIFA mit Forderungen kommt.

    Es wäre ein leichtes, wenn sich die Verbände der europäischen Ligen gemeinsam unter Androhung des Austritts bei FIFA und UEFA , solchen Forderungen entziehen könnten.

    Aber dafür müsste man natürlich den Kopf erstmal aus den Arsch der Funktionäre ziehen.

    Diese Corona Krise hat mir gezeigt, dass mein natürlicher Optimismus mich diesmal hart gefickt hat.

    Von: so schlimm wird es schon nicht werden, bis hin zu, jetzt geht's aber richtig ab, innerhalb von 2 Wochen.

    Joa. Aber: Was ändert das? Wäre es besser geworden, wenn Du von vornherein geunkt und das schlimmste vermutet hättest?. :)

    Überhaupt nichts.

    Ich bin nur überrascht, dass man jetzt schon fast das worst case Szenario erreicht hat und ich vor einer Woche das noch für ziemlich ausgeschlossen gehalten habe.


    denken auch einige hier immer an den Film 12 Monkeys?

    Wie sieht das eigentlich Arbeitsrechtlich aus, wenn Firmen vorrübergehend Kurzarbeit oder geschlossen werden müssen.

    Wird dann Urlaub verbraucht?

    Und mit Kurzarbeit meine ich nicht diese offizielle, sondern einfach, dass man seine Sollstunden nicht erreichen kann.

    Weiss das jemand hier?

    das is wie 78 schneekatastrophe, nur 5 mio mal schlimmer

    Die habe ich selbst miterlebt.

    Da habe ich noch eigenhändig mit meinen kleinen Kinderhänden den Schnee weggeräumt.

    Ich bin praktisch so was wie ne Trümmerfrau, also ein Trümmerjunge sozusagen.

    ähh warte mal, was schreibe ich hier eigentlich?