Beiträge von Kai

    ... und mit wen und hätte kommen wir auch nicht weiter !


    Keiner weiß, wie die Spiele unter Lienen ausgegangen wären, aber jeder weiß, wie die Spiele unter Lienen bis zu seiner Entlassung ausgegangen sind. Und wir wissen auch, was Neururer mit fast der identischen Mannschaft bis jetzt erreicht hat. Das sind die Fakten !


    Und keiner kann sagen, dass Lienen nicht genug Zeit gehabt hätte.


    Und das jetzt alle Lienen loben, ist m.M.n. nicht so sehr "anständig", sondern vielmehr höflich.


    Lienen und seine Befürworter waren es immer, die den Focus auf die Ergebnisse gelegt haben und jedes noch so schlechte und unattraktive Spiel mit dem Hinweis "Hauptsache das Ergebnis stimmt" gerechtfertigt haben. Wieviele Statistiken wurde da nicht alle bemüht, um immer den Scheinbeweis zu führen, dass alles doch noch ganz gut läuft...


    Und logischerweise müssen die "Ergebnis-Orientierten" bei ausbleibenden Erfolgen die Konsequenzen ziehen. Dann was ist denn zuletzt noch geblieben ? Attraktiver Offensiv-Fußball Marke Rangnick war schon lange tot, die Defensive war auch nicht mehr DAS Aushängeschild und die Lust auf 96 wurde offensichtlich bei vielen ( nicht bei allen ) Fans auch tendenziell immer geringer. Und wenn dann die Ergebnisse nicht stimmen, sind Veränderungen einfach zwingend. Mit Verrat hat das nichts zu tun, eher mit den Gesetzmäßigkeiten dieses Geschäftes.


    Das kann man nun gut finden oder auch nicht. Aber es ist nun mal so.


    Und ich persönlich freue mich wahnsinng darüber, dass jetzt über Siege und Torschützen diskutiert wird anstatt über Einkaufspolitik ( z.B. Spielmacher-Thema, Paunovic etc ), vermeintlich zu hohe Saisonziele oder darüber, warum es mal wieder bei dem letzten Spiel nicht gereicht hat


    Ich freue mich, dass es offenbar aufwärts geht und bin gesspannt, wie lange der Trend anhält. Ich drücke PN und allen Beteiligten die Daumen, dass es noch möglichst lange dauert.

    Zitat

    Original von Ledeburger
    Wieso wird jetzt eigentlich ausgerechnet dieser Thread von einigen Usern genutzt, um über Lienen herzuziehen? Dafür gibt es doch sicher treffendere, mit Abschiedsworten hat das wohl kaum was zu tun.


    Der "echte" EL Thread wurde geschlosssen. Und wo steht geschrieben, dass Abschiedsworte immer positiv und damit eventl. geheuchelt sein müssen ? Nach dem Motto: " Jetzt bloß nix schlechtes über den Verblichenen sagen"....



    Zitat

    Original von Ledeburger
    Aber jetzt müssen wir weiter...


    Und zwar ohne dich. Offenbar haben wir jetzt jemanden, der die "Balance zwischen Defensive und Offensive" gefunden hat und nicht unter einer "Ergebniskrise" leidet - um mit deinen Worten zu sprechen.

    Zitat

    Original von timot


    Und was ist bitte so toll daran, dass Dabro nächste Woche nicht dabei ist? Immerhin war er - neben Robert Enke - in der premiere-Elf des Spieltages.


    In der Premiere Elf des Tages waren Enke und Tarnat, nicht Dabro.

    Was so ein Trainerwechsel alles so bringt.....


    Zum Spiel:


    1.) Tolle Defensive mit sehr gutem Enke
    2.) Kein Tor durch Standards
    3.) Gegnerische Fehler eiskalt ausgenutzt
    4.) Kampfgeist und Siegeswille
    5.) Wenn die Stürmer nicht treffen, machen es eben die Defensiven
    6.) ein realistischer PN im Premiere Interview



    Insgesamt:
    So macht 96 endlich wieder richtig Spaß. Danke Peter Neururer !

    PN wollte Lienen nicht zu nahe treten und hat dann mal wieder das alt-bekannte Verletzten Argument herausgeholt, als es um die Frage ging, welche Änderungen jetzt zum Erfolg geführt haben.


    Diese Argument haben wir an anderer Stelle schon oft diskutiert und es gibt nicht wenige - zu denen ich auch gehörte - die es ablehnen, die Mißerfolge zu Saisonanfang darauf zu schieben.


    Wäre klüger von PN gewesen, so eine Frage nicht zu beantworten oder Politiker-mäßig umzulenken.


    Im übrigen weiß PN spätestens nach Bochum, wie schnell man vom hochgelobten Medien-Trainer zu einer tragischen Figur werden kann, über die Hohn und Spott ausgegossen wird.

    Der Premiere Reporter hat Tanne in Verlegenheit gebracht, als er von ihm eine positive Stellungnahme zu Neururer per Suggestiv-Frage haben wollte. Tann eierte rum, stellte Neururer als lustigen Vogel dar und Lienen als guten Trainer.


    Also Tanne: Gutes Spiel gemacht und jetzt bitte über den eigen Schatten springen !

    In zwei unterschiedlichen Intervies ( Premiere und SC ) hat er gesagt, dass er nur mit 20 Minuten des Spieles zufrieden war.


    Gefällt mir, denn das gibt Hoffnung auf mehr !


    ( Ich war übrigens mit dem weitaus überwiegenden Teil des Spieles zufrieden )

    Bin mit dem Ergebnis zufrieden, zumal wir auch Glück gehabt haben ( Lattentreffer, nicht gegebener Elfer ).


    Es war allerdings auch mher drin bei etwas Glück: Fernschuß von Hanno und Chance von Delura.


    Nicht gefallen haben mir Dabrowski, Stanjer und Yankov ( trotz Tor )


    Sehr gut gefallen haben mir Delura, Hanno und Schröter.


    Zum Schluß: Eine Diskusson, wie es unter Lienen ausgegangen wäre, erübrigt sich, da es naturgemäß keiner wissen kann, andere Voraussetzungen da waren ( Schröter ) und es eh nichts mehr bringt.

    Zitat

    Original von Nils


    An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal auf ein Interview mit EL (als Trainer von BMG) in der Zeit hinweisen, das ich mir immer wieder gerne durchlese: http://www.zeit.de/2003/19/Sport_2fLienen


    Gerade der Stil der Antworten in diesem Interview haben dazu beigetragen, dass er mir eben nicht sympathisch ist. Unabhängig davon, ob er mit seinen Aussagen Recht hat oder nicht. "Der Ton macht die Musik"!


    Und ich denke, dass ich nicht der einzige ist, der recht wenig an seinen Trainerleistungen auszusetzen hat, viel jedoch in der Art und Weise des Umganges in der Öffentlichkeit. Und die gehört als BuLi-Trainer nun mal dazu.


    Ich weiß nicht, ob ich wirklich froh sein soll, dass EL mit seinen spröden, oft aggressiv wirkenden Statements unseren Verein nicht mehr vertritt. Dennoch glaube ich, dass eine Prise Lächeln. Lockerheit und Souveränität im Umgang mit der Öffentlichkeit nicht schaden kann.


    Die Art und Weise, wie er entlassen wurde, verurteile ich insbesondere aus menschlicher Sicht. Obwohl auch das offenbar zum Geschäft gehört, genauso wie die falschen Treuesprüche des Managements am letzten Samstag. Es ist einfach unehrlich und widerlich ! Letzlich habe sie nicht nur EL verar..., sondern auch uns als Fans.


    Was Neururer nun bringen wird, bleibt abzuwarten. Sicher hat er auch eine 100-Tage-Frist verdient. Eines möchte ich auf keinen Fall: Diese ewige Schönrednerei nach Grottenspielen, so wie wir sie auch von Rudi Völler und Berti Vogts gehört haben.


    EL wird sicher kurz oder lang wieder eine Verein finden. Ob er sich noch ändern wird - insbesondere in seiner Außendarstellung - darf bezweifelt werden. Gerade wenn man die alten Presse-Artikel liest wird deutlich, dass seine Problem mit den entsprechenden Vereinsführungen ein immer gleiches Muster haben.


    EL, enstpann mich mal und viel Glück für die Zukunft !

    Zitat

    Original von Cord


    nun, so du jemals hier mitlesen hast, dürfte dir nicht entgangen sein, dass ich (und auch einige andere schreiber) bereits mehrfach auf die flops des herrn kaenzig hingewiesen habe (letzte saison leandro, sousa und, durch schlechte verhandlungen, auch barnetta, bei dem man ja für zwei jahre ausging. die gewollt unnötig langen verhandlungen mit krupnikovic, der regelrecht, wie auch dereinst ziegler, verschei.... wurde. dann die vordemontage des paunovic den lienen genau kannte und den er, als allround, auch fürs MITTELFELD einsetzbaren, .....kommt noch der fakt mit der verdächtig niedrigen ablöse für mertesacker...... zur aktuellen saison kommen halt die auch ihm zuzuschreibenden flops, mit hasehmian, und teilweise yankov, sowie wiederum dieses programmierte loch im MITTELFELD. ...


    so und nun halt weiter schön die augen geschlossen, denn der schock der erkenntnis dürfte furchtbar sein....


    Vorab: Weder sind meine Augen geschlossen, noch ist ein Schock hinsichtlich deiner Erkenntnisse eingetreten.


    Ich finde es schon recht merkwürdig und nur deiner dir typischen Polemik zuzuschreiben, dass die genannten Namen bzw. Vorkommnisse auf deiner "Flop-Liste-Kaenzig" wiederzufinden sind.


    Dass es sich hier um Flops handelt ( oder auch nicht ) ist die eine Frage/Diskussion; wer die Verantwortung dafür trägt und in welchem Umfang, ist eine andere. Ich gehe davon aus, dass Kaenzig im Rahmen seiner Kompetenzen seine Entscheidungen abspricht, bespricht und Meinungen einholt. Bei der Entscheidungsfindung werden der Vorstand, der Trainer und ggfs AWD eingebunden. In welchem Maße diese mitentscheiden, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich weiß aber sehr genau, dass Kaenzig nicht alleine entscheidet.


    Dennoch möchte ich nicht versäumen, dir cord, für diesen Beitrag zu danken. Weiß ich doch jetzt, wie du "tickst".

    Zitat

    Original von Cord
    [
    der mann hat mehr fehler gemacht, als ein durchnschittlicher schweizer käse löcher hat. ich habe keine lust die ganzen flops, die eindeutig auf seine kappe gehen, nochmal zu wiederholen.


    Schade. ich hätte gerne deine Sichtweise gehört. Zumal ich bis jetzt davon ausgehe, dass IK ein guter Mann ist. Aber vielleicht öffnest du ja mir die Augen.


    Vielleicht schreibst du es doch noch, cord, anstatt immer wieder irgendwelche Lienen-Statistiken zu bemühen, die zwar sicher richtig sind ( glaube dir so, ohne nachzuprüfen ), aber an der derzeitigen Situation nichts ändern.

    Zitat

    Original von obk die Zweite
    ich sach mal: danke papa, dass du mich damals mitgenommen...väter mit kleinen stiften gehören genauso ins stadion wie bratwurst und bier.


    96 % Zustimmung !


    Wäre heute kein Fan, wenn mein Vater Anfang der siebziger nicht gesagt hätte: Wir gehen ins Stadion - weil wir froh sein müssen, in Hannover so ein Stadion zu haben. Und Stadionbesuch ist besser als Sportschau.

    Zum einen finde ich es wirklich müßig, hier seitenweise darüber zu diskutieren, ob ein Siege gegen Mainz "verdient" oder "unverdient" war bzw. "gerecht" oder "ungerecht". Genauso müßig ist die Diskussion über Prozentzahlen von Torchancen ( 100%-Chance, 80 % Chance... ). Dazu gehört auch die Frage nach Abseits oder nicht Abseits.


    Fakt ist, dass hier ein Unentschieden herausgekommen ist, wo wir alle fest mit einem Sieg gerechnet haben und dieses Untentschieden nur zu Buche steht, weil in der letzten Minute der Nachspielzeit ein Ball ins Tor gewuselt wurde.


    Entscheidender ist m.E die Frage, warum die ( wieder ) Erwartungen nicht erfüllt werden konnten ( Ursachenanalyse ). Da ich das Spiel diesmal nur in der Sportschau gesehen habe, halte ich mich hier zurück.


    Und eine Bitte: Können wir die Beiträge, die sich mit EL, seinen Kritikern und seinen Befürwortern befassen, nicht in das EL Thread schreiben ?

    Kurzanalyse:


    1.)
    Jedem MUSS jetzt klar sein: Wir spielen gegen den Abstieg, nicht um einen einstelligen Tabellplatz.


    2.)
    Kein einziges Problem, die schon vor dem Spiel da waren, ist gelöst.


    3.)
    Die Disskussion um den Trainer geht weiter. Keine Klärung in die eine oder andere Richtung ist erreicht.


    4.)
    Im Hinblick auf die schon oft gefangenen Gegentore in letzter Minute gleicht sich das damalige Pech mit dem heutigen Glück aus.


    5.)
    Der jetzige Tabellenplatz ist leistungsgerecht und entspricht dem Potential der Mannschaft im Vergleich zu den anderen.



    Das ist ernüchternd, aber Realität.

    Diese Unentschieden bewerte ich sehr zwiespältig. Anhand der echten Torchancen und vor allem der beiden Pfostentreffer hätten wir uns nicht beklagen können, wenn wir verloren hätten. Negativ habe ich auch vor allem die Leistungen von Dabro und Lala gesehen - kaum waren die Bremer mal gestört bzw. der Ball erobert, da war er schon wieder weg. Dazu kommt noch. dass gerade Lala sehr risikoreich vor dem eigenen Strafraum agiert hat. Das war nervenstrapazierend.


    Werder hatte einen schwachen Tag - zum Glück. Und uns ist es gelungen, sie nicht in das Spiel kommen zu lassen.


    Auf der anderen Seite hätte wir auch gut gewinnen können - wenn wir vorne besser agiert hätten. Der Auftritt von TB mit x-Mal abseits und diesem "Lupfer" war eine Frechheit. Er wurde zurecht ausgewechselt. Leider bring Hashemian immer noch nicht ansatzweise die Leistung, die man sich von ihm versprochen hat. Also keine echte Alternative zu TB.


    Delura hat mich ebenfalls nicht überzeugt. Er braucht sicher noch Zeit.


    Bedauerlich, dass Sousa ausgefallen ist. Yankov konnte nicht die Akzente setzen, die notwendig gewesen wären, die Bremer Abwehr auszuhebeln. Auch die Standards von ihm waren nicht so gut wie die von Sousa aus dem Köln-Spiel.


    Überzeugt haben mich die Verteidiger, Enke und vor allem mal wieder Stajner, der für mich neben Enke der beste Spieler war.