Beiträge von Denyo96


    Ich glaube kaum, dass jemand, der über 2000€ netto verdient, seine Geldstrafe nicht (zumindest in Raten) bezahlen kann. Und einfach sagen "egal, ich gehe ins Gefängnis" kann der nicht mal eben so.


    Kann ich zu 100% auch auf mich beziehen.


    Habe bereits 2006 (!) das "richtige", regelmäßige Rauchen eingestellt (Grund hierfür war die Einführung eines Raucherzimmers auf der Arbeit :kichern: ), seitdem eher Partyraucher (soll heißen, 1-2 Schachteln am Wochenende + Urlaub), seit einigen Jahren dann nur noch im Suff und seit einigen Monaten schmecken mir irgendwie nicht mal mehr die Kippen im Suff (sofern sowas wie Suff überhaupt noch vorkommt). Rauche dann am Abend 3-4 halbe, das war's dann.

    Was es nicht alles gibt...


    ... z.B. Internetseiten, auf denen man sich ein Flugticket für einen bestimmten Zeitraum mieten kann. Werde ich nächste Woche wohl mal in Anspruch nehmen (müssen) :lookaround:


    Hat hier zufällig schonmal jemand Erfahrungen mit dem Anbieter flyonward.com und/oder onwardflights.com gemacht?

    Verkaufste Mafia II zufällig?! :lookaround:


    Ich bin derzeit bei BioShock 2 auf der PS4 am abkacken. Direkt auf "schwer" angefangen und Vitachambers deaktiviert - harte Nuss, aber geiles Spiel!

    Reist man dann mit großem Rucksack auf dem Rücken und kleinem Rucksack vor der Brust?


    Scheint tatsächlich die gängigste Methode zu sein.


    Wir umgehen das immer, indem wir uns zu zweit einen kleinen Rucksack teilen und einer den dann immer entweder in die Hand oder einseitig über die Schulter nimmt, auch wenn vor der Brust sicherlich bequemer ist :D


    @Horse: Wenn's keiner neuer sein soll, dann findet man auch recht viele gute gebrauchte bei eBay-Kleinanzeigen. Würde eher einen guten gebrauchten statt einem "billigen" neuen nehmen.

    Was für einen Rucksack? So'n Handgepäcksdingens? Oder 'n großer, anstelle vom Koffer?


    Meine LAG ist, wie jeder, der so einen besitzt, mit ihrem Deuter sehr zufrieden. Hatte ihr den damals geschenkt, hatte ich für gut 100€ geschossen (was aber auch schon ein ziemliches Schnäppchen war).
    Ich habe einen von Vaude und bin auch sehr zufrieden damit.


    Sind beides 65 L + 10 L und das ist mehr als ausreichend.
    Das erste mal sind wir pro Person noch mit etwas über 20 KG p.P. für 2 Wochen gereist, mittlerweile sind wir bei 10-12 KG pro Nase für knapp 4 Wochen angelangt.
    1 paar Schuhe (ziehst Du eh die ganze Zeit über nicht an), 1-2 Handtücher, 2-3 kurze Hosen, Unterwäsche, Kulturtasche und 'nen Haufen T-Shirts (nehmen ja keinen Platz weg) sind vollkommen ausreichend. Wäsche dann vor Ort zwischendurch waschen lassen, kostet pro KG umgerechnet ca. 'nen Euro und wird in Thailand quasi überall und von jedem angeboten.
    No Problemo ;)

    F1 2016 habe ich noch nicht ausprobiert, aber nachdem, was man so hört, soll es wirklich gut geworden sein, im Gegensatz zu den Vorgängern.


    Ansonsten:
    DriveClub! Inwieweit man da das Setup anpassen kann, weiß ich leider nicht mehr. Hat mir wirklich gut gefallen, hat unglaublich viele DLCs, wovon viele gratis sind.


    Need for Speed Rivals ist ganz nett für zwischendurch, obwohl die KI einen extremen Kaugummi-Effekt hat.
    Der Nachfolge-Teil hingegen ist richtig gut, auch wenn er leider komplett im dunkeln spielt.


    Wenn's Rallye sein soll, so kann ich Sebastien Loeb Evo nicht empfehlen. Dirt Rallye hingegen soll wirklich gut sein, habe ich selber aber noch nicht gespielt.

    Riptide ist ja mehr oder weniger nur ein besserer DLC auf Disc, aber wenn Dir das gefallen hat, dann ist Dying Light umso besser! Alles 'ne Ecke ernsthafter, viele viele Nebenmissionen, bessere Story, gruseligere Atmosphäre. Da gibts auch 'nen Tag/Nacht-Wechsel, wobei man nachts wirklich schon um's Überleben kämpfen muss und auch viele EP machen kann :)
    Wenn es Dying Light werden sollte, dann am besten gleich "The Following" mit sämtlichen DLC. Wenn Du es neu kaufst, dann am besten über gamesonly.at!


    EDIT:
    Hier mal etwas Nacht-Gameplay aus DL

    Nicht nur Pfeil und Bogen (die Du noch hochleveln kannst), sondern auch noch Speere, Keulen und diverse Bomben, die Du von Deinem Kumpel, der Eule, abwerfen lassen kannst. Im großen Ganzen ist Primal wie FC3 und FC4 - nichts bahnbrechend neues, aber wer die Serie mag, wird auch an Primal seinen Spaß haben. Gibt auch ein paar nette Eastereggs (bspw. findet man die Karre von Fred Feuerstein auf dem Grund eines Sees) :)


    Ansonsten Empfehlungen Analog zu FC4? Also Singleplayer-Ego-Shooter? Habe grade den ersten Teil der Bioshock-Collection durch. Großartig! Die großartige Atmosphäre ist allerdings recht schaurig und düster, sodass ich jetzt erstmal noch ein paar Tage brauche, bevor ich mit dem zweiten Teil anfangen kann :D Ansonsten fand ich Dying Light noch richtig gut (ebenso Dead Island, vom gleichen Macher, aber Trashiger und weniger Möglichkeiten, dazu keine Deutsche Synchronisation).


    Prickel, das sieht tatsächlich Interessant aus. Könnte was für mich sein :lookaround:

    Ganz easy per Inlandsflug bis Krabi, von da aus fahren Minibusse direkt bis auf die Insel (bzw. InselN, Koh Lanta besteht aus 2 Inseln). Schau mal bei Nok Air direkt (findet man bei Swoodoo nicht). Ansonsten fliegen ich glaube Air Asia und Lion Air noch die Strecke, sowie Bangkok Airways und Thai Air die aber beide etwas teurer sind.


    Die Fahrt mit dem Minibus kann recht Anstrengend sein, was an der Fahrweise der Thais, der Klimaanlage im Minibus sowie der Befüllung des Minibusses liegen kann. Muss aber nicht. Die Fahrt dauert 2 Std., sodass ihr, wenn ihr früh morgens in Bangkok auscheckt, schon mittags euer erstes Chang/Tiger/Singha am Strand auf Koh Lanta schlürft ;)



    EDIT: Grade mal geschaut. Nok Air bietet "Fly 'n' Ferry" nach Koh Lanta an, also Flug, Minibus und Fähre auf einem Ticket sozusagen, kostet im März so zwischen 1400 und 1800 THB (+ Steuern und Gebühren) und dauert 5 Std. und 5 Min. Dürfte die komfortabelste Variante sein.

    Meine erste Thailandreise 2015 war auch 17 Tage lang und startete in Bangkok. Wir waren zunächst 2 Nächte in Bangkok und sind anschließend 5 Nächte auf Koh Chang, anschließend 1 Nacht auf Koh Rayang und dann nochmal 5 Nächte auf Koh Mak gewesen, dann zurück nach Bangkok, von dort aus nochmal nach Ayutthaya und dann von Bangkok zurück gen Heimat.


    Worauf legst Du Wert, was möchtest Du auf den Inseln?


    Koh Chang ist semi-touristisch, hast also alle Annehmlichkeiten (Seven-Eleven, ATMs, Ärzte und Apotheken) die man als Touri nicht schaden können, kannst Dir dort 'nen Roller leihen und die vielen netten Ecken der Insel abklappern.


    Koh Rayang war für's Robinson-Feeling 'ne nette Sache.


    Koh Mak war das Highlight der Reise. Wunderschöne kleine Insel, allerdings gibt's da weder Seven-Eleven noch ATM. Kaum Autos, paar Mopeds, viele schöne Strände, kaum was los. Totale Entschleunigung!



    2016 gings dann über Bangkok erst nach Koh Phayam und anschließend nach Koh Lanta. Erstere Insel geht eher Richtung Koh Mak, also klein, verschlafen, untouristisch, zum runterkommen. Koh Lanta ist hingegen recht touristisch, jedenfalls mehr als Koh Chang, aber deutlich weniger als Koh Samui, Koh Phuket und die Phi Phi Inseln sein dürften. Würde Koh Lanta sogar als die beste Insel für Thailand-Anfänger bezeichnen, sie ist deutlich besser zu erkunden als Koh Chang (Straßenverhältnisse, Berge), besser zu erreichen und man kann dort etwas mehr unternehmen oder Lanta als Ausgangspunkt für viele weitere kleine Inselchen nutzen (Koh Ngai, Koh Kradan, Koh Mook).

    @mettbrötchen: Außer Polemik hast Du argumentativ leider nichts zu bieten. Auf meine Gegenargumente zu dem Artikel bist Du nicht eingegangen - schöne Diskussions(un)kultur.


    Anderen vorhalten auf irgendetwas nicht einzugehen und dann selbst auf Postings/Fragen/Argumente nicht eingehen - "Schöne Diskussions(un)kultur".
    :daumen:

    Insgesamt verstößt das Ganze dennoch gegen Art. 3 Grundgesetz. Da kann man auch nicht sagen, weil an dem Abend nichts passiert ist, war das in Ordnung. Dann kann man, weitergedacht, demnächst auch die Folter in bestimmten Fällen anwenden, um einem eventuellen terroristischen Anschlag vorzubeugen.


    Zudem hat wohl niemand überlegt, dass ein solch breiter Generalverdacht auch Menschen innerhalb der Gruppe der Nordafrikaner radikalisieren kann, die das bislang nicht waren.


    Und: Man sieht eine Ungleichheit im Handeln der Polizei. In Dresden wurden nur in den seltesten Fällen bei strafrechtlich relevanten Handlungen bei Pegida-Demonstrationen die Personalien aufgenommen, Platzverweise überhaupt nicht ausgesprochen. Da kann man schon von einer Blindheit auf dem einen und einer Überwachheit auf dem anderen Auge sprechen.


    Was wäre denn Deine Vorgehensweise am vergangenen Silvester (mit 'i', Exilant :sauer: ) gewesen? Also eine Lösung, die das gleichbleibende Ergebnis zu Folge gehabt hätte. (Nach Angaben der Polizei habe sich der große Teil der Eingekesselten so Verhalten, "dass mit drohenden Straftaten zu rechnen war")


    Mir hat die Art und Weise der Kontrollen auch sauer aufgestoßen, aber wer meckert, sollte auch Lösungen parat haben, und die habe ich beim besten Willen nicht.
    Silvester 2015 wurden die bekannten Straftaten aus Gruppen überwiegend junger Männer nordafrikanischer Herkunft begangen, wen hätte man dann Silvester überwiegend konrollieren sollen?
    Ich habe da auch einige Zeit mit mir gehadert was ich von alledem halten soll. Der "Erfolg" gibt der Polizei da aber m.M.n. Recht, auch wenn unter den Eingekesselten sicherlich auch Unschuldige gewesen sind. Aber nochmal: Was wäre die alternative Lösung gewesen?


    Davon losgelöst betrachtet, ist diese "Nafri"-Disskussion um den Tweet überflüssig. Steht das "i" für Intensivtäter? Oder lediglich für den vierten Buchstaben von "Afrika"? Und falls ersteres, war möglicherweise vom Verfasser des Tweets zweiteres gemeint? Ich weiß es nicht. :ahnungslos: Dadurch, dass die Polizei kurze Zeit später zurückgerudert ist, verschwende ich aber an sowas keine weiteren Gedanken.


    Ansonsten noch ein "+1" an Schneppe.

    Ja, mit Guide, wie ich gestehen muss. Ohne Guide braucht man da sicherlich zig Stunden und viele Nerven für :kopf: Habe mich gestern schon gefragt, wie die Leute das Anfang der 90er wohl ohne Zurhilfenahme des Internets geschafft haben :lookaround: