Beiträge von musketeer54

    Ich war ja ziemlich sauer, dass Coca-Cola seit einiger Zeit alle Fanta-Geschmacksrichtungen außer Orange nur noch in der Zero-Variante herstellt. Denn auch wenn die Zero-Getränke gegenüber den früheren Light-Versionen ein großer Schritt nach vorne waren, finde ich den Süßstoff-Nachgeschmack immer noch sehr störend.


    Ich hatte mich also innerlich schon von meiner geliebten Fanta Mango verabschiedet. Als ich die dann neulich aber im Regal stehen sah, hatte ich plötzlich Bock drauf und dachte mir, ich versuche es einfach mal. Und tatsächlich stellte sich heraus, dass das hier einigermaßen funktioniert, denn auch die Mango hat ja einen recht eigenen Nachgeschmack, der in diesem Fall den des Süßstoffs zumindest teilweise überdeckt.


    Wenn es euch also wie mir geht und ihr auch mit den Zero-Versionen eigentlich immer noch nichts anfangen könnt, wäre die Fanta Mango dennoch zumindest einen Versuch wert.

    Man kann sicher die Frage aufwerfen, ob es jemandem, der in einer kleinen Hütte am Rande einer südostasiatischen Großstadt lebt, wirklich "besser" geht als jemandem, der im gleichen Land in einer landwirtschaftlich geprägten örtlichen Dorfgemeinschaft lebt.


    Aber tatsächlich gehe ich davon aus, dass nach den Maßstäben, die wir verwenden, um so etwas wie Wohlstand zu messen (und um dessen Verteilung ging es ja gerade), auch diese Menschen insgesamt bzw. im Durchschnitt einen höheren Lebensstandard haben als bspw. die Generation vor ihnen.

    Du möchtest doch sicherlich nicht bestreiten, dass in Deutschland mittlerweile 10% der Bevölkerung über 60% des Vermögens verfügen, oder?

    Habe ich jetzt nicht nachgeschaut, aber gehe davon aus, dass das hinkommt und du es im Zweifelsfall belegen kannst. Warum sollte ich das erstens bestreiten und warum sollte es zweitens irgendwie im Widerspruch zu dem stehen, was ich geschrieben habe?

    Momentan ist noch nicht sicher abzusehen, ob am 28.08. das Punk in Drublic auf der Faustwiese stattfinden kann. Falls es stattfindet, wird aber vermutlich am gleichen Tag auch eine andere Veranstaltung stattfinden, die für mich dann Vorrang hätte (scheiß Verlegungstermine).


    In dem Fall würde ich mir noch eine Karte fürs Punk in Drublic in Berlin am Folgetag holen, meine Karte für Hannover (ausverkauft) wäre dann zu haben. Gäbe es hier Interessenten? Dann würde ich die Karte hier abgeben und nicht irgendwo anders anbieten.


    Wie gesagt, bislang noch hypothetisch, daher auch noch kein Angebot in der Tauschbörse.

    Die werden einfach anstelle des bisherigen Inhabers in den Vertrag eingetreten sein. Wenn sich dadurch im Angebot nicht wesentlich was ändert, denke ich nicht, dass sich daraus für dich ein Kündigungsrecht ergibt.

    Ältere Menschen haben wohl häufig eine schwächere Immunreaktion. Aber im Hinblick auf den Krankheitsverlauf scheint der Impfstoff seinen Job ja gut zu machen: kein einziger schwerer Verlauf bei 25 Fällen aus der Hochrisikogruppe.


    EDIT: Bzw. 20, 5 von den 25 waren offenbar Mitarbeiter des Heims.

    Es gibt auf jeden Fall eine Fürsorgepflicht des Vermieters. Aber ob die so interpretiert werden kann, dass ein Mieter bestimmte konkrete Maßnahmen gegen einen anderen fordern kann? :ahnungslos:

    Klar. Aber ich will ja, dass sie sich automatisch verbinden, wenn ich sie tatsächlich aus der Box nehme (und die Verbindung wieder beenden, wenn ich sie wieder reinpacke), weil ich das sehr bequem finde. Jedes Mal über die Bluetooth-Einstellungen die Verbindung zu trennen (und beim nächsten Mal wieder herzustellen) ist für mich keine Alternative. Das Problem ist halt nur, dass sie bei leerem Box-Akku fälschlicherweise "annehmen", ich hätte sie rausgenommen.


    Es geht mir auch eigentlich nicht um Workarounds, sondern um die Frage, ob das ein generelles Problem bei derartigen Geräten ist oder nur bei meinem Modell auftritt.

    Naja, aber das könnte für einen besoffenen Beifahrer im Auto ja ebenso gelten. Fahrer ablenken durch lautes Rumgrölen, ins Lenkrad greifen, Fahrer ankotzen...