Beiträge von Rangarson

    Ich weiß, er war allerdings dauerhaft gesperrt weswegen ich schon angenommen hatte das sie die Tickets auch rüber geschickt hatten. Gerade weil nachdem bei uns Ausverkauft gemeldet war und dann nochmal einige Tickets rein kamen, hätte ich jetzt gedacht das es die B2 Tickets waren die weiterhin gesperrt sind bei Bielefeld. Wenn die dieses mal wieder einen ganzen Block Puffer lassen versteh ich ansonsten so langsam die Welt nicht mehr. Wie war es denn bei den Hamburgern, die haben glaube ich auch die ganze Süd dort bekommen und einen Puffer gab es nicht.

    Wie es scheint hat 96 die Hälfte der Block B2 Tickets für Bielfeld wieder zurück geschickt, wären immerhin selbst ohne die knapp 4000, kann sich sehen lassen. Warum die zurück geschickt wurden muss man denke ich nicht verstehen. Auf jeden Fall sind sie dafür jetzt bei Bielefeld im Onlineshop erhältlich also wer noch keine hat, greift zu.

    Oh man, das zu lesen ohne seinen Bildschirm zu zerstören fällt echt enorm schwer.


    Riesen Dank auf jeden Fall für die Chronik. Könnte man eventuell noch aufschlüsseln in Vereins und Fanthematik, musst aber natürlich nicht du machen, mit dem Material können denke ich einige etwas anfangen.

    Ja, Supportersblockrabatt existiert praktisch nicht mehr, die Karten sind noch ganze 2€ billiger als im restlichen Oberrang Nord, das war sonst deutlich mehr. Absoluter Bullshit und natürlich wieder null kommuniziert. So wird man belohnt dafür das man beim Abstieg tapfer durch supportet hat trotz grottiger Leistung auf dem Rasen.

    Aktuell haut doch sowieso alles auf Kind ein was irgendwie sich mit dem Thema beschäftigt, seit Wochen läuft alles gegen ihn. Ein Stimmungsboykott würde nur unnötig die Aufmerksamkeit von dieser aktuell so schönen negativspirale von Maddin ablenken. Alle Augen gucken momentan auf ihn. Es hilft uns nichts wenn plötzlich in der Zeitung wieder steht das eine Kurve die Mannschaft im Stich lässt, das hilft höchstes Maddin da es mal wieder Artikel gibt über 96 die sich nicht mit ihm beschäftigen. Abgesehen von dem Fakt das beschlossen wurde bis zu Haupt MV die Füße still zu halten, stand jetzt sind wir dort am gewinnen, alles was die Meinung über die Fanszene negativ verändert wird uns dort später zum Nachteil werden und im schlimmsten Fall das ganze zu einem erneuten MV Desaster machen.


    Ganz abgesehen davon das viele keinen Bock mehr haben, jedem steht es frei nicht zu supporten oder auch nicht mehr hinzugehen. Aber das öffentlich als Protest zu verkaufen von einer geschlossenen Fanszene, wird uns im aktuellen Konflikt nur Nachteile bringen.

    Nö, keine Pyros bei uns.
    Dazu aber ein Erlebnisbericht zur Einlasskontrolle beim letzten Heimspiel: zuerst wurde ich vom Sicherheitsdienst gründlichst abgetastet, anschließend musste ich mein Portemonnaie öffnen. Auf meine Frage: warum das denn? Kam die Antwort: wegen der Pyros in letzter Zeit. :kopf:


    Nächstes mal bitte den Fanbeauftragten holen lassen oder irgendwen höheres fordern, bzw. es konsequent verweigern, das ist rechtlich nicht zulässig. Wir hatten die Diskussion schon oft bei Auswärtsspielen und der Ordnungsdienst verliert sie in der Regel immer. Das ging soweit das sie in Augsburg mal den ganzen Eingang geschlossen haben, weil alle sich weigerten das Portmonnaie vorzuzeigen, anschließend musste erst ein hohes Tier von der Bepo ihnen erklären, dass sie das nicht machen dürfen und der Eingang wurde ohne Kontrollen dann wieder geöffnet. :kopf:

    Mein Problem an dieser Aktion ist eher das sie von Leuten ausgeführt wird, die ich nicht kenne, die scheinbar niemand so wirklich kennt, die scheinbar weder aus der Fanszene noch überhaupt aus der Fankurve sind und wer weiß ob sie überhaupt etwas mit Fußball zu tun haben. Unsere Fanszene ist groß und zum Glück auch divers genug um ein solches Problem selber anzugehen und irgendwelche dubiosen Gruppen von außen werden dabei nicht weiter helfen. Schon gar nicht wenn sie von vorneherein einen Eindruck vermitteln wollen als wären alle in der Fanszene Rechts bzw. hätten kein Problem damit das Leute mit Rechten Tendenzen in der Fankurve herum laufen, denn das ist schlicht und ergreifend Falsch. Ich wiederhole dazu gerne das Zitat vom Capo am ersten Spieltag, das man eben keinen Bock auf Nazis in der Kurve hat. Hätten die diese Kurve angeblich so gut im Griff, würde es solche Aussagen von führenden Personen definitiv nicht geben. Auch gibt es weiterhin regelmäßig Aktionen rund um die Fanszene gegen Rechts und dort zeigt eine rege Beteiligung ebenfalls das man sich mit diesem Problem nicht einfach abfindet und es Leute gibt die es angehen wollen.


    Und die Pfiffe bezogen sich definitiv auf die Ecken, die meisten Personen in der Nordkurve haben das entrollen des Banners nicht mal mitbekommen, eben auch weil auf dem Platz direkt vor der Nordkurve gerade gut was los war.

    3 Anläufe für einen Wechselgesang sprechen bände...

    Das Megaphon war auf der Seite die starten sollte null zu verstehen, die meisten versuchten es zu hören, aber im Endeffekt konnte nicht mal jemand heraus hören um welchen Wechselgesang es überhaupt ging. :lookaround:


    Der Gästeblock dazu an sich absolut zum kotzen, es gab die üblichen Probleme die es immer gibt wenn Steh- und Sitzplatzbereich nicht genau abgegrenzt werden, ähnlich wie in München. Finde das macht viel kaputt und erschwert an sich einiges, ich schiebe einfach mal die Phasenweise echt magere Stimmung darauf. Die Motivation war da, die Bedingungen nicht. Vielleicht echt mal etwas was Fanvertreter ansprechen sollten, diese mangelnde Trennung sorgt in der Regel immer für Probleme.